Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Citroen C4 Cactus

citroen-c4-cactus-front
citroen-c4-cactus-side
citroen-c4-cactus-back

Stärken

  • einzigartiges Design
  • geringe monatliche Kosten
  • gelungene Federung

Schwächen

  • gewöhnungsbedürftige Cockpit-Bedienung
  • eingeschränkte Sicht durch Heckscheibe
  • fehlende Haltegriffe über den Türen

Citroen C4 Cactus: Sparsame Kompaktlimousine mit guter Federung

Der Citroen C4 Cactus ist eine Crossover-Schräghecklimousine, die von 2014 bis 2020 gebaut wurde. Mit seinem frischen Design hebt der Cactus sich aus dem Einheitsbrei ab, weist eine überdurchschnittlich gute Federung auf und bietet auch großen Fahrern genug Platz. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,7


Familien

3,0

Senioren

3,0

Transport

3,5

Preis/Leistung

2,2

Stadtverkehr

3,1

Langstrecke

3,1

Fahrspaß

3,3

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 02/2019

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

75 - 131 PS

Leistung

3.1 - 5.3 l/100km

Verbrauch (komb.)

82 - 119 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

75 - 208 km/h

Höchstgeschwindigkeit

9.1 - 15s

von 0 auf 100 km/h

Citroen C4 Cactus technische Daten

Interessiert am Citroen C4 Cactus

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Sehr umweltfreundlich.
  • Reichlich Beinfreiheit auf den vorderen Plätzen.
  • Gut aufgeräumtes Armaturenbrett.
  • Design, das aus dem Straßenverkehr heraussticht.
  • Verfügt über eine serienmäßige Berganfahrhilfe.

Daten

Motorisierung

Den Citroen C4 Cactus gibt es in zwei Generationen und zahlreichen Motorisierungen. Bei den Benzinern treten die Motoren der Technologie PureTech an, während bei den Dieselmotoren die BlueHDi-Technologie für möglichst ausstoßarmen Fahrspaß sorgt. Sowohl PureTech als auch BlueHDi stammen eigentlich aus dem Hause Peugeot, haben aber auch bei diesem Franzosen den Weg unter die Haube gefunden. Die wichtigsten Daten und Fakten in der Übersicht:

Citroen C4 Cactus erster Generation

Benzin Diesel
Getriebe 5-Gang-Schaltgetriebe; 5- und 6-Gang-Automatikgetriebe 5-Gang-Schaltgetriebe; 5- und 6-Gang-Automatikgetriebe
Hubraum 1,2 l 1,6 l
PS 75 – 110 PS 92 – 99 PS
Höchstgeschwindigkeit 171 – 190 km/h 176 – 184 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h 9,3 – 12,9 s 10,7 – 11,4 s
Leergewicht 960 – 1.050 kg 1.050 – 1.130 kg
Kraftstoffverbrauch je 100 Kilometer 4,3 – 5,1 l 3,1 – 3,5 l
CO2-Emissionen nach WLTP 98 – 118 g/km 82 – 92 g/km

Citroen C4 Cactus zweiter Generation

Benzin Diesel
Getriebe 5- und 6-Gang-Schaltgetriebe; 6-Gang-Automatikgetriebe 5- und 6-Gang-Schaltgetriebe; 6-Gang-Automatikgetriebe
Hubraum 1,2 l 1,5 - 1,6 l
PS 82 – 131 PS 99 – 120 PS
Höchstgeschwindigkeit 169 – 208 km/h 184 – 201 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h 9,1 – 14,9 s 9,7 – 11,8 s
Leergewicht 1.140 – 1.250 kg 1.160 – 1.250 kg
Kraftstoffverbrauch je 100 Kilometer 4,5 – 5,3 l 3,6 – 4,0 l
CO2-Emissionen nach WLTP 104 – 119 g/km 94 – 105 g/km

Schon die erste Generation des Citroen C4 Cactus kommt was die Fahrleistung angeht gut weg – und das, obwohl sie nicht mit allzu hohen PS-Zahlen auffährt. Möglich macht es die Bauweise, denn was der Cactus der ersten Generation nicht unter der Haube hat, macht er mit seinem Gewicht wett: 1.050 Kilogramm, damit ist er ein echtes Leichtgewicht in der Kompaktklasse.

In der zweiten Generation wurde das Konzept: Gute Leistung bei wenig Gewicht, noch verbessert. Die 102 PS Variante BlueHDi 100 Shine bekam vom ADAC die Note 2,5 (gut) in der Kategorie Laufkultur/Leistungsentfaltung. Nur bei der Fahrstabilität hält sich die zweite Generation zurück, hier hatte der Vorgänger mehr zu bieten. Der Federungskomfort ist dafür bei beiden Versionen überdurchschnittlich gut. Fahrwellen und einzelne Hindernisse werden vom Cactus einfach glatt gebügelt.

Was den Verbrauch und die CO2-Emissionen angeht, macht beiden Generationen niemand etwas vor. Mit einem Benzinverbrauch von deutlich unter 5 Litern auf 100 Kilometer und einem Dieselverbrauch, der an der 4 Liter-Marke kratzt, ist der Cactus in jeder Ausführung ein sparsamer Genosse.

Abmessung

Der Citroen C4 Cactus hat typische Abmessungen für die Kompaktklasse. Er ist gute 4,15 Meter lang, 1,70 Meter breit und 1,48 Meter hoch. Der Radstand beläuft sich auf 2,60 Meter. Platz bietet er fünf Personen. Mit seinem 320 – 340 Liter großen Kofferraum, befindet sich der Citroen auf einem Level mit dem Ford EcoSport. Ist die Rückbank umgeklappt, ist bei der zweiten Generation sogar Platz für stolze 1.170 Liter.

Varianten

Die erste Generation des Citroen C4 Cactus wurde von 2014 bis 2018 produziert. Sie kam ausschließlich als Kombilimousine. Neben dem außergewöhnlichen SUV-nahen Design zeichnet sich der Cactus der ersten Generation vor allem durch die neuartige Verwendung von Airbumps aus. Diese Luftpolster mit Kunststoffummantelung befinden sich an Front, Seiten und am Heck des Fahrzeugs und sollen einen Schutz vor Stößen, Dellen und Druckeinwirkungen jeglicher Art bieten. Auf jeden Fall verleihen sie dem Cactus optische Einzigartigkeit.

2018 begann die Produktion der zweiten Generation. Genau wie ihr Vorgänger ist auch sie nur als Kombilimousine verfügbar und bleibt ihren Wurzeln auch in anderer Hinsicht treu: Neben dem Markenzeichen, das sich nun in den Kühlergrill einfügt und den überarbeiteten Rückleuchten, sind es hauptsächlich die reduzierten Airbumps, die dem Cactus zweiter Generation einen neuen Look verleihen. Sie sind deutlich schmaler geworden, nach unten versetzt und enthalten keine Luftkammern mehr. 2020 löste die dritte Generation des Citroen C4 den Cactus ab.

Preis

Die letzten Neupreise für den Cactus erster Generation lagen zwischen 14.000 – 22.000 Euro. In der zweiten Generation wurde es dann mit 17.500 – 23.000 Euro etwas teurer. Heute, zwei Jahre nach Produktionsaus, ist der Cactus jedoch nur noch als Gebrauchtwagen erhältlich. Preislich geht es hier bei der ersten Generation ab rund 7.500 Euro los. Ein Gebrauchtwagen der zweiten Generation kostet hingegen mindestens 11.000 Euro und die teuersten gebrauchten Modelle kosten ca. 20.000 Euro.

Die KFZ-Steuer fällt bei dem Cactus von 2014 mit nur rund 34 Euro im Jahr sehr gering aus. Für die 2018er Generation sind es dagegen schon knapp 150 Euro, was allerdings immer noch einem sehr guten Wert entspricht.

Die Haftpflichtversicherung schlägt bei beiden Modellen mit rund 1.000 Euro jährlich zu Buche (bei SF-1). Vollkasko kostete weitere 900 Euro, Teilkasko um die 150 Euro (beides ebenfalls bei SF-1).

Design

Exterieur

Der Citroen C4 Cactus ist ein Wagen, der auffällt. Die auf dem Markt einzigartigen Airbumps, gepaart mit dem durchaus bulligen Auftritt verleihen dem Crossover eine Karosserie, die aus dem Straßenverkehr wie die namensverwandte Pflanze heraussticht. Hier gilt zu Bedenken: Die großflächigen Airbumps mit Lufteinschluss gibt es nur in der ersten Generation. In der zweiten Generation sind sie einer reduzierten Variante an den Seiten gewichen, fehlen an Front und Heck sogar gänzlich.

Farbtechnisch gibt es mehr als genug Varianz beim C4 Cactus. Von Banquise-Weiß über Aden-Rot zu Olive-Braun ist alles dabei. Die großen Airbumps der ersten Generation sind zudem ebenfalls in verschiedenen Farben erhältlich.

Interieur

Der Innenraum des Cactus ist minimalistisch: Nur einige wenige physische Schalter befinden sich hier. Der Hauptteil der Funktionen wird über das 7-Zoll-Touchscreen gesteuert. Dadurch sind die Armaturen zwar angenehm aufgeräumt, die Bedienung der einzelnen Funktionen aber erschwert. Hier ist definitiv eine gewisse Eingewöhnungszeit nötig.

Die Materialien des Interieurs sind zwar insgesamt eher von harter Natur, können im Konzept aber trotzdem überzeugen: Ihr klar strukturiertes Design ist recht ansehnlich gelungen. Das Raumangebot im Fond ist überdurchschnittlich gut. Genug Beinfreiheit haben somit auch 1,95 Meter große Menschen und auch hinsichtlich der Kopffreiheit ist es für größere (Bei-)Fahrer im Cactus bequem.

Annehmlichkeiten wie Bluetooth, Apple CarPlay, Android Auto und Navigationssystem sind in der höheren Ausstattungsvariante (genannt Shine) serienmäßig dabei.

citroen-c4-cactus-interieur citroen-c4-cactus-sitzplatz

Sicherheit

Was die Sicherheit betrifft, schneidet der Cactus erster Generation etwas besser als sein Nachfolger ab. Mit der ADAC Gesamtnote 2,2 (gut) in der Kategorie Sicherheit zählt er zu den sichersten Vertretern seiner Zunft. Serienmäßig ist er mit einem elektronischen Stabilitätsprogramm, Bremsassistent, Reifendruckkontrollsystem und Geschwindigkeitsbegrenzer ausgestattet. Zudem verfügt er über eine Abbiegelichtfunktion bei den Nebelscheinwerfern. So wird beim Abbiegen auch der seitliche Bereich ausgeleuchtet.

Wichtige Absicherungen wie Seiten-, Front- und Kopfairbags sind bei beiden Generationen serienmäßig verbaut und auch Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer sind auf den Vordersitzen ebenfalls Standard. In der höheren Ausstattungsvariante ist bei beiden Generationen zudem die Citroen Connect Box serienmäßig vorhanden. Bei einem Unfall stellt diese automatisch eine Sprechverbindung mit dem Fahrer her und ruft bei Bedarf Rettungskräfte.

FAQ

Wie groß ist der Kofferraum des C4 Cactus

Citroën baut seine Urban-SUV als 5-Türer und hinter der Heckklappe stehen fast 350 Liter Stauvolumen zur Verfügung. Wenn kein Ersatzrad an Bord ist, lassen sich fast 360 Liter Ladevolumen im Kofferraum nutzen.

Was kostet ein C4 Cactus neu oder gebraucht

Das kommt auf die Generation und die Ausstattung an. Zum Marktstart 2014 kommt der neue Citroën C4 Cactus ab rund 17.500 Euro ins Programm, während die 2020er Neuwagen bei knapp 19.400 Euro starten. Zu dieser Zeit sind gebrauchte Cactus ab etwa 7500 Euro zu finden.

Alternativen

Alternativen zum Citroen C4 Cactus finden sich zum Beispiel in dem etwas teureren Mini-SUV Ford EcoSport oder dem etwas günstigeren Crossover-SUV Peugeot 2008. Aber auch der Opel Crossland X, Renault Captur und Kia Soul machen dem auffälligen Cactus Konkurrenz. Hier kommt dem Citroen seine SUV-Optik nicht gerade zugute, denn SUVs erfreuen sich zwar sehr großer Beliebtheit, sind deswegen aber auch in einem großen, sehr stark umkämpften Marktsegment.

Fahrzeugbewertungen zu Citroen C4 Cactus

11 Bewertungen

4,5