Gebrauchte Ferrari Cabrio bei AutoScout24 finden

Ferrari Cabrio

Ferrari Gebrauchtwagen zu humanen Preisen erstehen

Wer an die Automarke Ferrari denkt, der denkt zugleich auch an unbezahlbare Summen die für so ein Modell aufgebracht werden müssten. Das muss jedoch nicht immer so ein. Gerade hier in Deutschland besteht ein sehr komplexer Gebrauchtwagenmarkt der auch viele Modelle des italienischen Autobauers beinhaltet. Zwar sind neuere Modelle dieser Marke eher selten, dennoch gibt es diese zu deutlich billigeren Preisen zu erstehen als im neuen Zustand. Fest steht, dass Ferrari eine Marke für Liebhaber ist. Wer Besitzer eines solchen Fahrzeugs ist, sollte dieses dementsprechend pflegen und hegen denn Ferrari ist auf der ganzen Welt als einer der luxuriösesten Marken überhaupt bekannt.

Veränderungen sind Mangelware bei Ferrari

Drei besondere Cabrio Ferrari sind der Ferrari 125,, der F355 und der F50. Verändert haben sie sich über die Jahre hinweg jedoch nur wenig. Der Ferrari 125 wurde insgesamt nur 3 Jahre lang in den 40-iger Jahren hergestellt. Zeit für großartige Veränderungen waren damals kaum möglich. Etwas anders sieht es bei F355 aus. Dieses Modell wurde ab 1994 hergestellt. Ein Jahr später erfolgte jedoch bereits eine kleine Veränderung, denn viele Besitzer beklagten die zu tiefe Lage auf der Straße. Daraufhin entschied Ferrari die Karosserie um insgesamt 4,5 cm anzuheben. Dies war jedoch auch das einzige Update was diesem Fahrzeug verpasst wurde. Die F50-Serie besteht lediglich aus 349 Stückzahlen und wurden daher nur in der Urversion ausgeliefert.

Der Oldie, der Klassiker, das Biest & der "Neue"

Der Ferrari 125 war das erste unter Ferrari gebaute Automobil. Hergestellt wurde es in Italien in den Jahre 1947 und von 1948 bis 1950. Verbaut wurde im Inneren des Cabriolets ein V12-Motor, der auf eine Leistung von insgesamt 72 kW und 118 PS kam. Damit war eine Geschwindigkeit von 189 Kilometern pro Stunde möglich. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist dieses Modell so gut wie gar nicht mehr zu erstehen. Es besitzt hohen Sammlerwert der weit bis in den sechsstelligen Bereich ragt. Ein anderes und auch weit aus gängigeres Modell ist der Ferrari F355. Dieses Modell ist ein wahrer Bestseller unter den Ferraris und wurde erstmalig im Jahr 1994 der Öffentlichkeit präsentiert. Darüber hinaus gehört dieses Modell zu den am besten verkauften Modellen überhaupt des Herstellers. Verbaut ist hier ein wassergekühlter V8-Motor mit insgesamt 280 kW / 381 PS. Die höchste Geschwindigkeit die jemals mit diesem Modell gefahren wurde liegt bei 297 Kilometern pro Stunde. Gelobt wird es von vielen Besitzern aufgrund seiner idealen Sitzposition und des zeitlosen Designs. Eines der wenigen Cabriolets des Herstellers Ferrari, die einen überaus großen Erfolg hatten. Zu guter Letzt haben wir den Ferrari F50. Dies war ein Modell des italienischen Herstellers, der extra zum 50-jährigen Firmenjubiläum hergestellt wurde. Daher wurde er auch nur an ausgewählten Kunden ausgeliefert. Die hergestellte Stückzahl liegt zudem lediglich bei 349 Exemplaren. Verbaut ist ein V12-Motor mit 383 kW / 520 PS. Mit dieser Leistung war eine Geschwindigkeit von 320 Kilometern pro Stunde ohne Probleme möglich. Aufgrund seiner geringen hergestellten Stückzahl ist der Ferrari F50 unter Sammelnern sehr beliebt. Das Ferrari Cabrio wird man nur sehr schwer im gebrauchten Zustand für unter 150.000 Euro zu erstehen. Der F458 wurde erstmalig der breiten Öffentlichkeit im September 2009 vorgestellt. Kurz danach begann die Fertigung die bis heute andauert. Verbaut i st wie im F50 ein V12-Motor der identische Leistungsmerkmale aufweist. Wer sich keinen neuen Ferarri dieser Preisklasse leisten kann, sollte sich am besten mal auf dem Gebrauchtwagenmarkt nach einem F458 umschauen. Dort lässt sich dieses gängige Modell schon für sehr moderate Preise finden.