Gebrauchte Lexus IS bei AutoScout24 finden

Lexus IS
Neu

Fragen und Antworten von Fahrern und Interessierten des Lexus! Anzeigen

Ab dem Jahr 1998 komplettiert der Lexus IS das Programm der Premiummarke

Seit Ende der 1980er Jahre war der japanische Autohersteller Toyota mit seiner im Premiumsegment angesiedelten Marke Lexus in Japan, insbesondere jedoch auch in Nordamerika und schließlich in Europa und anderen Weltmärkten präsent. Zu Beginn boten die Japaner vorerst nur ihre Oberklasselimousinen der Baureihe Lexus LS an, die eine Alternative zu den dominierenden Limousinenbaureihen deutscher und amerikanischer Hersteller sein sollte. In den Folgejahren wurde das Modellprogramm von Lexus dann zu einer Fahrzeugfamilie ausgebaut. Neben den Limousinen der LS-Reihe wurden die Limousinen der Mittelklassereihe Lexus GS und der nicht auf allen Märkten erhältlichen Reihe Lexus ES angeboten. Komplettiert wurde das Programm Ende der 1990er Jahre, als Toyota zwei neue Fahrzeuge vorstellte: Das Sport Utility Vehicle Lexus RX sowie die 1998 eingeführte Mittelklasse-Baureihe Lexus IS.

Der Lexus IS kommt zuerst als Limousine und Kombi auf den Markt

Angeboten wurde der Lexus IS in Europa ab 1999 bis zum Baujahr 2005 zuerst in zwei Karosserieversionen als Limousine und Kombi. Die Modelle kamen in zwei Leistungsstufen mit zwei bzw. drei Litern Hubraum in den Handel. Der Lexus IS 200 konnte auf 114 kW (155 PS) zugreifen, während der Lexus IS mit dem größeren Hubraum mit einem Triebwerk ausgestattet wurde, das über eine Leistungskraft von bis zu 157 kW (214 PS) verfügte. Im Jahr 2006 wurde die zweite Generation des Lexus IS ausgeliefert, der jetzt allerdings nicht mehr als Kombi vom Band lief.

Im Jahr 2006 wird die zweite Generation des Lexus IS um einen Diesel ergänzt

Das neue Limousinen-Modell erhielt eine dynamischer gestaltete Front und wuchs um beinahe zehn Zentimeter in Breite und Länge. Auf den europäischen Märkten wurde der Lexus IS dieser zweiten Generation nun mit einem V6-Aggregat in der Hubraumklasse von 2,5 Litern ausgeliefert, das bis zu 153 kW (208 PS) mobilisieren konnte. Das Spitzenmodell Lexus IS-F erhielt einen V8-Motor mit einem Leistungsvermögen von 311 kW (423 PS). Neu hinzu kam der erste Diesel der Lexus IS Baureihe, der über 130 kW (177 PS) verfügte.

Der Lexus IS als Coupé-Cabriolet

Mit der Modellpflege des Jahres 2009, die für die Limousinen der Baureihe Lexus IS nur behutsame änderungen vor allem an der Frontschürze und bei den Heckscheinwerfern brachte, erweiterte Toyota das Lexus-Programm um eine neue Karosserieversion: Ab Sommer 2009 war der Lexus IS auch als Coupé-Cabriolet mit elektronisch zu öffnendem Stahldach zu haben.

Fahrerfragen und -antworten

Sie haben eine Frage an die Community?

Technische Daten Lexus IS

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen