Gebrauchte Mercedes-Benz Atego bei AutoScout24 finden

Mercedes-Benz Atego

Mercedes-Benz Atego - der Mercedes unter den Lkws

Mit dem Mercedes-Benz Atego produziert der Stuttgarter Automobilkonzern seit 1998 einen sehr erfolgreichen leichten Lkw, der häufig für den Verteilverkehr verwendet wird. Zu den Vorteilen des Mercedes-Benz Ategos zählt die große Variantenvielfalt, durch die transportierende Betriebe leicht eine für sie passende Ausführung finden können. So gibt es den Mercedes-Benz Atego mit vier verschieden großen Fahrerhäusern: S, S verlängert, L (eine Liege) und L Hochdach (zwei Liegen). Die meisten Ategos fahren mit einem kurzen Fahrerhaus (S). Der Radstand kann je nach Baureihe zwischen gut drei und über sechs Meter betragen. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt zwischen 6,5 und 15 Tonnen.

Verschiedene Zuladungen und Motoren beim Mercedes-Benz Atego

Daher können Mercedes-Benz Atego Lkws je nach Ausführung sehr unterschiedlich große und schwere Lasten transportieren. Schließlich sind ja auch die Aufgaben sehr verschieden. Ein Möbeltransporter braucht soviel Transportraum wie möglich, muss aber keine schweren Lasten bewegen. Ein Lastwagen für Metallwaren wird dagegen oft die maximale Zuladung benötigen. Je nach Transportaufgabe können die Käufer zwischen mehreren Reihenmotoren mit vier oder sechs Zylindern wählen. Bei der ab 2013 erhältlichen zweiten Baureihe des Mercedes-Benz Ategos stehen sieben Motoren mit 156 bis 299 PS zur Wahl.

Aufteilung der Baureihe ab 2001

Als der Mercedes-Benz Atego 1998 eingeführt wurde, gab es zwischen dem Atego und dem ungleich größeren Actros noch keine mittlere Baureihe. Aus diesem Grund gab es vom Mercedes-Benz Atego eine schwere Ausführung mit höherem Rahmen und stärkeren Motoren mit 326 PS Leistung. Als Mercedes-Benz 2001 den Actros als mittelgroßen Lkw einführte, ließ der Hersteller die große Ausführung des Ategos entfallen. 2004 führte Mercedes-Benz ein Facelift durch, bei dem der Hersteller neue Getriebe einführte, die fortschrittliche Funktionen wie Brems- und Fahrhilfe übernehmen können. Äußerlich sind diese neueren Modelle erkennbar an der geänderten Frontpartie, die mit ihren Kühlrippen in Wagenfarbe (statt Schwarz) dem Actros gleicht. Bei diesem Facelift wurde auch das Cockpit des Mercedes-Benz Ategos komfortabler gestaltet und mit mehr Ablagen und wertigeren Oberflächen ausgestattet.

Erster Serien-Lkw mit Hybridantrieb

Eine Neuheit in Sachen Umweltfreundlichkeit wurde 2010 vorgestellt mit dem "Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid". Dieses Modell kombiniert einen 218 PS starken Dieselmotor mit einem 44 kW (60 PS) starken Elektromotor. Wenn der Akku durch Bremsungen und Schubbetrieb ausreichend aufgeladen wurde, kann der Lkw rein elektrisch anfahren. Der Dieselmotor schaltet sich bei höherem Leistungsbedarf zu.