Bericht: Hyundai Veloster Turbo – Koreanischer GTI-Gegner

Auf der Auto Show in Detroit hat Hyundai die Turbo-Version des dreitürigen Velosters vorgestellt. Nach Deutschland kommt der Golf-GTI-Gegner Mitte des Jahres.

Im Veloster Turbo kommt nicht nur ein stärkeres Aggregat zum Einsatz, er untscheidet sich auch optisch von der bisher angebotenen 140-PS-Version. Seitenbeplankung, ein tiefergezogener Frontspoiler, LED-Leuchten vorne und hinten sowie eine neue Heckschürze mit Doppelrohrauspuff geben den Turbo zu erkennen. Für mehr Fahrdynamik sollen ein strafferes Fahrwerk und eine direktere Lenkung sorgen.

Zu der sporltichen Optik soll auch die Leistung des aufgeladenen 1,6-Liter-Benziners passen: er mobilisiert 204 PS und stemmt 264 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Verwaltet wird die Kraft mittels eines manuellen Sechs-Gang-Getriebes oder einer Automatik mit ebenso vielen Stufen. Nach US-Methode gemessen liegt der Verbrauch bei 6,2 Liter. Nach dem europäischen NEFZ-Zyklus dürfte es etwas weniger sein.

GTI-Gegner

Wann der nur 1.260 Kilogramm schwere Veloster Turbo auf den deutschen Markt kommt, ist noch offen; mutmaßlicher Start ist Mitte des Jahres 2012. Zu den Preisen macht Hyundai auch noch keine Angabe, doch dürfte die Einstiegsversion bei rund 23.000 Euro liegen. Mitbewerber des Hyundais sind unter anderem der VW Golf GTI und der Mini Cooper S.

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Grenzstreit: Österreich sperrt Landstraßen

Reisemobile: Auch Bürstner setzt auf Sprinter

Es lebe der Sport! Porsche Cayman GT4 und Boxster Spyder

Mehr anzeigen