Meldung: McLaren MSO 650S – Teure Farbe

Wer nur zwei Modelle im Portfolio hat, muss sehen, wie er im Gespräch bleibt. McLaren legt zu diesem Zweck nun ein besonders exklusives Sondermodell seines gerade vorgestellten Einstiegsmodells 650S auf.

Der von der hauseigenen Tuningabteilung optisch aufgerüstete Mittelmotor-Bolide unterscheidet sich nur äußerlich vom Standardmodell, kostet aber rund 60.000 Euro mehr. Abgrenzen will sich die MSO 650S genannte Kleinauflage (insgesamt 50 Coupés und Cabrios werden gebaut) unter anderem durch drei Sonderlackierungen. Zur Wahl stehen Papaya Spark (Orange), Agrigan Black (Schwarz) und Sarigan Quartz (Silber). Dazu gibt es besonders leichte Felgen im Spezialdesign, schwarzes Leder und Alcantara im Innenraum sowie eine nummerierte Plakette, signiert von Designer Frank Stephenson. Aus dessen Feder stammt auch die zum Auslieferungsumfang zählende Designskizze.

Die Technik bleibt unverändert. Den Antrieb übernimmt der 650 PS starke V8 mit 3,8 Litern Hubraum und doppelter Turboaufladung, der den Zweisitzer in rund drei Sekunden auf Tempo 100 katapultiert und erst bei 333 km/h das Maximaltempo erreicht. Als Preis rufen die Briten beim Coupé 315.000 Euro auf, das Cabrio ist für 340.000 Euro zu haben. (mg/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Modellüberarbeitung bei Range Rover und Discovery Sport

Audi Q5 55 TFSI e quattro: Ein bisschen elektrisch

Mazda macht einen auf BMW!

Mehr anzeigen