Meldung: Toyota Optimal Drive – Optimale Effizienz

Optimal Drive nennt Toyota die Strategie, mit der die Japaner ihren Motoren das Sparen beibringen wollen. Vor allem durch die Reduzierung von mechanischen Verlusten und einer Verbesserung des Verbrennungsvorgangs sollen die Triebwerke weniger konsumieren und gleichzeitig mehr Leistung abgeben

Einen besonders hohen Effekt bei der Steigerung der Energieeffizienz bietet die verbesserte Vermischung von Kraftstoff und Luft. Ein herzförmiger Einspritzraum mit verfeinerten Einspritzdüsen zerstäubt nun bei den neuen Vierzylinder-Benzinmotoren mit 1,6-, 1,8- und 2,0-Liter Hubraum die Kraftstoffpartikel feiner. Sie können sich so leichter mit der Luft mischen.

Mehr PS, weniger Verbrauch

Laut Toyota ergibt sich eine Leistungssteigerung je nach Motor um bis zu 22 PS. Das maximale Drehmoment wird um bis zu zehn Newtonmeter angehoben. Neben mehr Fahrspaß verspricht Toyota dank besserer Energienutzung auch einen geringeren Verbrauch.

Zum Konzept gehört zudem ein geregelter Ölkreislauf. Dabei wird die Fördermenge der Pumpe der jeweiligen Drehzahl und den Arbeitsbedingungen des Motors angepasst. Bei niedrigen Drehzahlbereichen wird die Ölmenge reduziert. Die Pumpe verbraucht weniger Energie, die beim Motor dann zur Leistungssteigerung genutzt werden kann.

In vier Baureihen

Die genannten Motoren kommen in den Modellreihen Avensis, Auris, Verso und RAV4 zum Einsatz. Die Dieselmotoren werden noch im Laufe dieses Jahres ebenfalls diesem Optimierungskonzept unterzogen. Sukzessive sollen alle Motoren in allen Baureihen von der Optimal Drive Strategie profitieren (red)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Sieben Sitze für die Familie – diese Vans gibt es

Audi A6 Allroad quattro: Teures Plastik

Extra Power: Der BMW M8 Competition

Mehr anzeigen