Prototyp: Range Rover Sport SVR – Der geht auch quer

Der SUV-Bolide Range Rover Sport SVR erhält gerade bei Testfahrten auf dem Nürburgring seinen Feinschliff, bevor er im nächsten Jahr in den Handel kommt.

Dabei ist einem Testfahrer der britischen Offroadmarke eine besonders schnelle Runde auf dem Eifelkurs gelungen: In 8 Minuten und 14 Sekunden absolvierte das Hochleistungs-SUV die mehr als 70 Kurven der 20,8 Kilometer langen Rennstrecke – Rekord für ein SUV Das schnellste Serienfahrzeug hätte der Offroader auf der Nordschleife allerdings nicht eingeholt: Der Porsche 918 Spyder schaffte den Kurs in 6 Minuten 57 Sekunden. Aber der flache Hybrid-Supersportler mit seinen 887 PS ist eben auch auf die Disziplin Schnellfahren optimiert. Der Range Rover Sport – mit seinem 550 PS starken 5,0-Liter-Kompressor-V8 der bisher leistungsstärkste Land Rover – kann aber immer noch einfach von der Strecke abbiegen und über Stock und Stein quer durch die Eifel rasen: Auch die Hochleistungsvariante SVR verfügt neben Allrad über Getriebeuntersetzung und 850 Millimeter Wattiefe. (mg/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mega-E-Sportwagen von Lotus: Was kann der Evija?

News

Zukünftig zusammen: Ford und VW beschließen Kooperation

News

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

News
Mehr anzeigen