Studie: BMW X5 Security Plus – Wenn Sicherheit großgeschrieben wird

Die Studie eines gepanzerten X5 hat BMW nun auf der IAA (bis 22. September 2013) präsentiert. Der Allrader mit dem Beinamen „Security Plus“ erfüllt die Kriterien der Widerstandsklasse VR6 und schützt die maximal vier Insassen bei Beschuss mit Sturmgewehren und bei Sprengstoff-Attacken.

Alternativ ist der X5 auch in einer leichter gepanzerten Version (VR4) erhältlich, die der Munition von Pistolen und Maschinenpistolen standhalten soll.

Neben verstärktem Blech und Glas verfügen die Fahrzeuge auch über ein dem Zusatzgewicht angepasstes Fahrwerk. Auf Wunsch sind LED-Frontblitzer und Sirene erhältlich. Für den Antrieb der Panzerwagen sorgt der V8-Benziner mit 450 PS Leistung.

Preise nennt der Hersteller nicht, das Vorgängermodell kostete in der Widerstandsklasse VR6 rund 170.000 Euro. Kunden sind vor allem Privatpersonen oder exponierte Persönlichkeiten in Regionen wie Südamerika, Afrika und Russland. (mh/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Audi Q5 55 TFSI e quattro: Ein bisschen elektrisch

Mazda macht einen auf BMW!

Opel Grandland X wird zum Hybrid

Mehr anzeigen