Studie: Cadillac CT6 – Neues Flaggschiff und neue Namensregeln

Ab Ende 2015 will Cadillac wieder ernsthaft gegen Mercedes S-Klasse, BMW 7er und Lexus LS antreten. Rund ein Jahr vor Markteinführung hat GMs Luxus-Marke nun den Start eines neuen Flaggschiffs mit Hinterradantrieb angekündigt.

Die voraussichtlich ab Herbst 2015 gebaute Oberklasselimousine soll den Namen CT6 tragen und damit den Startschuss für eine neue Cadillac-Nomenklatur tragen. Künftig sollen alle Baureihen mit Ausnahme des Luxus-SUV Escalade nach dem Generationswechsel die Buchstaben „CT“ sowie eine Ziffer tragen, die ihrer Position in der Modellhierarchie der Marke entspricht. Verantwortlich für die Umbenennung ist der neue Cadillac-Chef Johan de Nysschen, der Mitte des Jahres vom japanischen Konkurrenten Infiniti gekommen ist. Auch dort hatte er die hergebrachte alphabetische Terminologie durch eine Kombination aus dem Buchstaben „Q“ mit einer hierarchieabhängigen Zahl etabliert.

Sein neuer Arbeitgeber Cadillac hat nach dem Auslaufen des DTS im Jahr 2011 kein echtes Oberklassemodell mehr im Angebot. Größte Limousine ist aktuell der wahlweise mit Front- oder Allradantrieb erhältliche XTS, der jedoch eher in der oberen Mittelklasse beheimatet ist. (sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mazda macht einen auf BMW!

Opel Grandland X wird zum Hybrid

Luxuslaster: Der neue Mercedes GLS startet ab 86.000 Euro

Mehr anzeigen