Vorstellung: Cadillac XTS – Konkurrenz aus Übersee

Cadillac will zurück in die erste Liga der Premiumhersteller. Mit ihrem neuen Flaggschiff XTS wollen die Amerikaner der Konkurrenz von Mercedes, BMW, Audi und Lexus endlich wieder auf Augenhöhe begegnen.

Die neue Oberklasselimousine ersetzt gleich zwei Vorgänger. Die nun auslaufenden Modelle STS und DTS fielen vor allem durch Größe, barocken Zierrat und sänftenartiges Fahrverhalten auf, stießen zuletzt aber nur noch bei einer überalterten Traditionskundschaft auf Gegenliebe. 



Der XTS liegt mit 5,13 Metern zwischen seinen beiden Vorgängern und trifft damit ungefähr das Längenniveau von deutschen Oberklasselimousinen wie Audi A8, BMW 7er, VW Phaeton und Mercedes S-Klasse. Beim Platzangebot siedelt er sich mit einem Radstand von 2,84 Metern und einem Kofferraumvolumen von 509 Litern am oberen Klassenstandard an. 

## Scharfkantig Optisch nimmt der Neue die gerade aktuelle scharfkantige Formensprache der Marke auf. Vor allem die senkrecht angeordnete Leuchteneinheit und der breite Kühlergrill sorgen für einen selbstbewussten Auftritt. Auf den traditionellen amerikanischen Chrom 



Für den Antrieb sorgt ein 3,6-Liter-V6-Benziner mit 305 PS Leistung, der an eine Sechs-Gang-Automatik gekoppelt ist. Für europäische Verhältnisse untypisch ist der Frontantrieb der Einstiegsvariante. In Deutschland gelten Hinterrad- und Allradantrieb in dieser Klasse als angemessen. Zumindest letzteren gibt es bei Cadillac auf Wunsch. 

## Mitte 2012 nach Europa Auf den US

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Audi Q5 55 TFSI e quattro: Ein bisschen elektrisch

Mazda macht einen auf BMW!

Opel Grandland X wird zum Hybrid

Mehr anzeigen