Vorstellung: Hennessey HPE1000 Supercharged Corvette C7 – Tausendsassa

Jeder Hinterhof-Chiptuner kann ein paar Mehr-PS aus einem Motor herauskitzeln. Doch Edel-Tuner Hennessey hat die Leistung der neuen Corvette nun mehr als verdoppelt.

Dank Aufladung, geändertem Zylinderkopf und Leichtbau-Motorteilen kommt der serienmäßig 460 PS starke 6,2-Liter-Saugbenziner auf stolze 1.014 PS. Der umfassende Umbau des Achtzylinders wird durch eine Plakette im Motorraum dokumentiert. Zusätzlich sorgen auf Wunsch Anbauteile aus Karbon, Keramikbremsen und ein verstellbares Fahrwerk für eine Abgrenzung gegenüber dem Standardmodell. Preise für den Motor-Umbau nennt Hennessey nicht. Das Serienmodell kostet in Deutschland voraussichtlich knapp 70.000 Euro und kommt im Herbst 2013 auf den deutschen Markt.

Die HPE1000 Supercharged Corvette C7 könnte die Wartezeit auf die starken Serien-Derivate der Sportwagen-Ikone überbrücken helfen. Ob diese jedoch in ähnlich aberwitzige Leistungsbereiche vorstoßen, ist unwahrscheinlich. Das stärkste Modell der Vorgängergeneration, die Corvette C6 ZR1, kam lediglich auf 647 PS. (mh/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

Porsche auf dem Festival of Speed 2019

Goodwood 2019: Hillclimb im McLaren Senna

Mehr anzeigen