Vorstellung: Hyundai Santa Fe Grand – Ausge(ix)t

Der 2009 eingeführte ix55 bot zwar viel Auto fürs Geld, doch deutsche Kunden schien das nicht so recht zu überzeugen und dümpelte der Siebensitzer bis zu seiner Einstellung im Jahr 2012 in den Niederungen der Zulassungsstatistik vor sich hin.

Jetzt kommt mit dem Santa Fe Grand sein verheißungsvollerer Nachfolger. Bisher war die Baureihe Santa Fe ausschließlich als Fünfsitzer zu haben, doch mit der jüngst eingeführten Neuauflage kommt neben einer deutlich attraktiveren Optik auch eine zweite Karosserievariante mit dem Namenszusatz Grand. Diese bietet dank eines längeren Fahrzeugkörpers Platz für drei Sitzreihen und damit sieben Sitzplätze.

Mit 4,92 Metern ist der Grand allerdings nur um zehn Zentimeter länger als der normale Santa Fe. Damit allerdings sprengt das Mittelklasse-SUV fast die Klassengrenzen. Neben sieben Sitzplätzen wächst auch der Kofferraum: Statt 534 lassen sich bei eingeklappter dritter Sitzreihe stolze 607 Liter einladen.

Ein Motor reicht

Für den Antrieb des Dickschiffs steht ausschließlich der aus dem Fünfsitzer bekannte 2,2-Liter-Diesel mit 197 PS Leistung zur Verfügung, der seine Kraft über eine Sechsgangautomatik an alle vier Räder leitet und 7,3 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern benötigen soll. Preise für die voraussichtlich ab Juli 2013 erhältliche Langversion nennt der Hersteller noch nicht, sie dürften aber bei knapp 43.000 Euro liegen.

Die Premiere des europäischen Grand Santa Fe erfolgt auf dem Genfer Salon (7. bis 17. März 2013), Weltpremiere feierte das Modell im November 2012 auf der Los Angeles Auto Show. Zu den Wettbewerbern zählen unter anderem Chevrolet Captiva, Mitsubishi Outlander und der auf dem Dodge Journey basierende Fiat Freemont. (mh/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Porsche auf dem Festival of Speed 2019

Goodwood 2019: Hillclimb im McLaren Senna

Zum Geburtstag alles Gute: Fiat 500 Dolcevita

Mehr anzeigen