Vorstellung: Land Rover Defender 2015 – Diskussionsgrundlage

Mit der Studie DC100 stellt Land Rover auf der IAA eine Idee vor, wie der Defender für das 21. Jahrhundert aussehen könnte. Wir haben uns ein paar Gedanken gemacht und laden Sie ein mit zu machen

Zwei Dinge sind es, die dem Defender, dem Land Rover schlechthin den Garaus machen: Die ab 2014 verbindliche Abgasnorm EU-6 und die Vorschriften zum Fußgängerschutz. Das wird der Neue mit neuem Antriebskonzept und Karosserie also auf jeden Fall besser machen müssen.

Doch die Fans wollen auf die Qualitäten des Ur-Defenders nicht verzichten:

  • Beste Böschungs- und Rampenwinkel
  • Große Verschränkung
  • Hohe Bodenfreiheit, vor allem unter den Türen (Felsen!)
  • Hohe Zuladung und Anhängelast
  • Hervorragende Übersicht und abnehmbares Hardtop
  • Verschiedene Radstände und Karosserievarianten inklusive Pick-Up
  • Sperrdifferenzial und Untersetzungsgetriebe
  • Große Räder (235/85-16 bis 255/85-16)

Davon müssen wir uns definitiv verabschieden:

  • Starrachsen vorne und hinten
  • Dritter Sitzplatz vorne und vier Sitzplätze hinten (schon seit 2007 Geschichte)
  • Lüftungsschlitze unter der Frontscheibe

Die Selbstverständlichkeiten:

  • ABS und ESP (abschaltbar)
  • Airbags

Folgende Details sind wahrscheinlich:

  • Hocheffizienter, sparsamer 4-Zylinder Diesel
  • Automatikgetriebe zumindest als Option
  • Start-Stopp-Automatik
  • Luftfederfahrwerk (analog Discovery)

Und hier die Wunschliste:

  • Elektrovariante mit Plug-In Hybrid
  • Elektrisch angetriebene Hinterachse beim Elektro-Defender
  • Mechanisches Sperrdifferenzial hinten
  • Integrierter Überrollbügel und viertürige Softtop-Variante
  • Größere Räder als auf der Studie

Haben auch Sie noch Ideen? Was zeichnet einen Land Rover Defender aus? Worauf können Sie verzichten? Was muss auch der Defender-Nachfolger können? Schreiben Sie uns: redaktion@autoscout24.com

Ihre Anregung und Wünsche leiten wir direkt weiter an Land Rover. (tw)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Audi Q5 55 TFSI e quattro: Ein bisschen elektrisch

Mazda macht einen auf BMW!

Opel Grandland X wird zum Hybrid

Mehr anzeigen