Vorstellung: Toyota Hilux Facelift – Neue Optik, weniger Durst

Ab Dezember 2011 bietet Toyota den Hilux in gründlich überarbeiteter Form an. Neben der neuen Außenhaut wurde auch der Innenraum deutlich aufgefrischt. Der Basismotor wurde zudem Euro-5-fit gemacht und verbraucht einen Liter weniger.

Die markantesten optischen Unterschiede zum bisherigen Modell finden sich an der Front. Neue Kotflügel und ein Kühlergrill im aktuellen Stil der Toyota-Geländewagen lassen den Pick-up moderner erscheinen.

Der Innenraum wurde ebenfalls aufgewertet und soll nun Pkw-Niveau haben. Das wird auch durch die Multimedia-Einheit mit 6,1-Zoll-Touch-Screen-Farbmonitor unterstrichen, die ab der mittleren Ausstattungsvariante Life mit einer Rückfahrkamera kombiniert ist.

Basismotor sparsamer

Antriebsseitig setzt Toyota wie gehabt auf Dieselmotoren mit 2,5 oder 3,0 Liter Hubraum. Das kleinere Aggregat leistet 144 PS, stemmt 343 Newtonmeter Drehmoment auf die Kurbelwelle und verbraucht 7,3 Liter im Schnitt. Damit ist es einen Liter sparsamer als der gleichgroße Motor im Vorgänger.

Der 171 PS starke Dreiliter-Motor ist ausschließlich mit der Double-Cab-Karosserie bestellbar. Diese zeichnet sich durch eine dreisitzige Rückbank aus, während der Extra-Cab lediglich über zwei Notsitze hinten verfügt. Bei beiden Varianten ist der zuschaltbare Allradantrieb Standard. Lediglich die Version Single-Cab gibt es auch mit reinem Hinterradantrieb.

Der Hilux gehört zu den Klassikern im Toyota-Programm und wird in 135 Länder geliefert. Mit 21.855 Einheiten war er im vergangen Jahr der meistverkaufte Pick-up in Europa. Die Preise für den neuen Hilux stehen noch nicht fest. Das noch aktuelle Modell wurde vor drei Jahren vorgestellt und ist ab 20.825 Euro bestellbar. (red/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Messeausblick: IAA Frankfurt 2019

News

Das ist der neue Renault Mégane R.S. Trophy-R

News

Autoverzicht dank Carsharing? Von wegen!

News
Mehr anzeigen