Vorstellung: Volvo C30 – Volvolino

Wie zuletzt BMW mit dem 1er rundet auch der schwedische Premiumhersteller Volvo sein Angebot nach unten ab. Bereits Ende des Jahres soll der C30 auf den Markt kommen. In Detroit steht der Wagen noch als Studie, wobei das Design kaum mehr verändert wird. Zielgruppe sind klar jüngere Kunden.

Auf sie zugeschnitten ist das sportlich-elegante Design des Kompaktwagens, das sich hinsichtlich der außergewöhnlich gestalteten Glas-Heckklappe am klassischen Volvo P1800 ES, aber auch an der Konzeptstudie SCC aus dem Jahre 2001 orientiert. Im Innenraum finden vier Personen auf Einzelsitzen Platz. Ein leichter Versatz der Rücksitze in Richtung Fahrzeugmitte soll den Passagieren ein großzügiges Raumgefühl und gute Sicht nach vorn vermitteln. Im Blickfeld: eine beinahe frei schwebende, fließende Mittelkonsole im Stile des S40, die durch das großformatige Heckfenster sogar von außen zu sehen ist.

Mit 4,24 Meter Länge und 1,78 Meter Breite ist die Studie 23 Zentimeter kürzer und etwas breiter als ein Volvo S40, auf dessen Plattform der C30 aufbaut. Angetrieben wird das Showcar von einem 2,4-Liter-Fünfzylinder-Turbomotor mit 260 PS und einem Drehmomentmaximum von 350 Newtonmeter. Damit hält der angehende BMW 1er- und Audi A3-Schreck in jedem Fall mit den jeweiligen Topvarianten mit: in 6,0 Sekunden sind Tempo 100 erreicht; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch begrenzt). (bs)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mega-E-Sportwagen von Lotus: Was kann der Evija?

Zukünftig zusammen: Ford und VW beschließen Kooperation

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

Mehr anzeigen