VW Derby gebraucht kaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Volkswagen Derby - der kantige Kleinwagen

Der Volkswagen Derby wurde im Auftrag von Volkswagen von Audi entwickelt. Die Optik des Kleinwagens basiert auf dem VW Polo und ergänzt die Vorlage um ein Stufenheck. Im technischen Bereich orientiert sich das Auto an seinem Schwestermodell, dem Audi 50. Das kleine Fahrzeug wurde in zwei Generationen hergestellt. Das besondere Kennzeichen der ersten Generation war der großzügig geschnittene Kofferraum, in dem rund acht Getränkekisten Platz fanden.

Volkswagen Derby - die erste Generation

Die erstmals 1977 präsentierte Version des Volkswagen Derby war dem VW Polo sehr ähnlich. Anstelle des Schräghecks setzte man auf den schon erwähnten geräumigen Kofferraum. Ein kleines Manko war, dass sich die Lehnen des Rücksitzes nicht umklappen ließen. Es waren mehrere Versionen des Derbys verfügbar. Der Kunde hatte die Wahl zwischen folgenden Modellen:

  • Derby S
  • Derby L
  • Derby LS
  • oder Derby GLS

Darüber hinaus standen drei verschiedene Reihen-Vier-Zylinder-Ottomotoren für den Volkswagen Derby zur Auswahl. Der Kunde konnte sich für einen Wagen mit 40, 50 oder 60 PS entscheiden. Alle Modelle waren mit einem Frontantrieb und einem handgeschalteten Vierganggetriebe ausgestattet. Im ersten Jahr der Produktion war der Volkswagen Derby ebenso erfolgreich wie der VW Polo. Nach diesem Jahr sanken die Verkaufszahlen allerdings ein.

Volkswagen Derby - die zweite Generation

Auch die zweite Generation des Wagens lief mit einem wassergekühlten Vierzylinder-Motor. Aufgrund der fehlenden Resonanz bei den deutschen Autofahrern wurde das Auto auch unter dem Namen "Polo 2" angeboten. 1988 wurde der Polo mit dem Stufenheck in Österreich und Deutschland komplett aus dem Programm genommen. Die Stufenheckvariante führte VW erneut mit dem Polo III ein. Dieser basierte allerdings auf der Plattform des Seat Cordoba und wurde nur äußerlich modifiziert. Kommerziellen Erfolg brachte auch dieses Modell nicht. Der Polo IV fand ebenfalls wenig Anklang auf dem deutschen Markt und verschwand 2005 in der Versenkung. In Mexiko wird der Polo Classic allerdings heute noch verkauft. So bleibt der Volkswagen Derby eher ein Youngtimer für Liebhaber und ist eine Seltenheit auf deutschen Straßen.

Fahrzeugbewertungen zu

1 Bewertungen

5