Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
vw-t-cross-l-01.jpg

VW T-Cross

1 / 3
vw-t-cross-l-01.jpg
vw-t-cross-l-02.jpg
vw-t-cross-l-03.jpg

Volkswagen T-Cross im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Volkswagen T-Cross, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Neu ab:€ 15.160,-*
Gebraucht ab:€ 5.990,-*
Finanzieren ab:€ 99,- mtl.*
Leasing ab:€ 165,- mtl.*
Versicherungsklasse:15
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:8.2 - 11.6s
Höchstgeschwindigkeit:95 - 200 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):107 - 118 g CO2/km
Verbrauch (komb.):4.1 - 5.2 l/100km
Maße (L/B/H) ab:4108 x 1760 x 1584 mm
Türen:5
Kofferraum:452 - 1328 Liter
Anhängelast:461 - 480 kg

Mini-SUV als Einstiegsmodell der SUV-Baureihen von VW

Volkswagen baut im Frühjahr 2019 sein SUV-Programm nach unten aus und präsentiert den VW T-Cross als Einstiegsmodell seiner Sport Utility Vehicles. Der T-Cross läuft bei Volkswagen in Spanien an der Seite des Polo vom Band, mit dem er sich die Plattform teilt. Eine Alternative zu Kleinwagen und Kompakt-SUV für VW-Einsteiger, die vom Mini-SUV keine Allradoption erwarten, aber erhöhte Sitzposition und Crossover-Lifestyle schätzen. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,3


Familien

3,1

Senioren

2,8

Transport

3,3

Preis/Leistung

2,0

Stadtverkehr

2,9

Langstrecke

3,0

Fahrspaß

2,9

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 08/2019

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Interessiert am VW T-Cross

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Der T-Cross von Volkswagen im Preis- und Konkurrenzvergleich

Zum Start des T-Cross im Jahr 2019 führt Volkswagen sein SUV-Einstiegsmodell zu einem Basispreis von knapp unter 18.000 Euro auf den Märkten ein. In der höchsten Ausstattungsversion verlangen die Wolfsburger für den 2019er T-Cross rund 25.300 Euro, sodass mit allen Extras an Bord der Neuwagenpreis an die Grenze von 30.000 Euro heranrückt. Entsprechende Abstände können je nach Ausstattung später bei gebrauchten T-Cross einkalkuliert werden. Konkurrenz bekommt das kleinste SUV im VW-Programm von den verwandten Modellen der weiteren Marken des Volkswagen-Verbundes, die mit den SEAT Arona, Skoda Kamiq und Audi Q2 am Start sind. Von anderen Hersteller kommen Konkurrenten wie Ford EcoSport, Hyundai Kona, Kia Stonic, Renault Captur, Peugeot 2008, Opel Crossland X oder Nissan Juke.

Diese Ausstattung bringt der T-Cross von Volkswagen in der Basisversion mit

Ausgestellte Radhäuser und breite Seitenschweller, Kunststoffbeplankungen und eine Frontschürze mit auffälliger Spange in Aluoptik, so richtet Volkswagen den gut 4,11 m langen und 1,76 m breiten T-Cross nach dem Vorbild von Offroad-Fahrzeugen als Crossover ein. Dazu gibt es Besonderheiten wie das über die gesamte Heckbreite reichende Reflektorband und eine modellierte Motorhaube. Was Volkswagen dem beim Marktstart 2019 in zwei Benzinerversionen mit 70 kW (95 PS) und 85 kW (115 PS) präsentierten T-Cross als Basisausstattung mit auf den Weg gibt, zeigt die folgende Übersicht in einer Auswahl der wichtigsten Features:

  • Frontscheinwerfer und Blinker vorne mit Klarglasabdeckung.
  • ESP, ABS, elektronische Differenzialsperre, Berganfahrassistent und Traktionskontrolle.
  • Geschwindigkeitsbegrenzer und Assistenten für Notbremsung, Spurhalten und Ausparken.
  • Elektrische Fensterheber, Radio und VW Connect Dienste.
  • Start-Stopp-System mit Bremsenergierückgewinnung.

In diesen Ausstattungsvarianten steht der 2019er T-Cross von Volkswagen im Programm

Parallel zu den Modellen seiner anderen Baureihen legt Volkswagen für den T-Cross unterschiedliche Ausstattungslinien auf, die sich hinsichtlich Komfortumfang und mitgelieferter Bordtechnik unterscheiden. In diesen Varianten ist das Mini-SUV von VW zum Marktstart 2019 zu haben:

  • T-Cross Life: u.a. Klimaanlage, akustische Einparkhilfe, Mittelarmlehne vorne, umklappbare Beifahrersitzlehne, Multifunktionslenkrad, schwarze Dachreling und Leichtmetallräder im Format von 16 Zoll.
  • T-Cross Style: u.a. zusätzlich LED-Frontscheinwerfer, LED-Rückleuchten, Ambientebeleuchtung, Lederlenkrad, Sportkomfortsitze, Zweizonen-Klimaautomatik, Müdigkeitswarner, silberne Dachreling und 17 Zoll Aluräder.

Diese Designoptionen bietet Volkswagen für den 2019er T-Cross an

Wer sich mehr Lifestyle für einen T-Cross Neuwagen wünscht, für den bietet Volkswagen unterschiedliche Designpakete an. Der folgende Überblick zeigt, mit welchen Varianten sich das Mini-SUV von VW aufwerten lässt:

  • Designpaket Bambus Garden Green: u.a. 17 Zoll Alufelgen mit grün-schwarzer Oberfläche, grüne Spiegelgehäuse, schwarz-graue Dekoreinlagen, Vordersitze mit Motivbezügen und Lendenwirbelstütze, Privacyverglasung im Fond.
  • Designpaket Energetic Orange: u.a. 17 Zoll Alufelgen mit orange-schwarzer Oberfläche, orange-graue Dekoreinlagen und Bezüge sowie orange lackierte Außenspiegelgehäuse.
  • Designpaket schwarz: u.a. 17 Zoll Leichtmetallräder mit glanzgedrehter schwarzer Oberfläche, schwarz lackierte Spiegelgehäuse, Sportsitze mit Lendenwirbelstütze und abgedunkelte Fondscheiben.
  • R-Line: u.a. Sportlenkrad, Sportsitze, Einstiegsleiste, Stoßfänger und Kühlergitter im R-Design, Chrompaket, Heckdiffusor und Nebelscheinwerfer.

Diese Technikoptionen stellt Volkswagen für den T-Cross bereit

Für den T-Cross bietet Volkswagen zudem Digitaltechnik, Vernetzungsmöglichkeiten für Infotainment und elektronische Fahrerassistenten als Zusatzausstattung an. Diese Technikoptionen werten das Mini-SUV der Wolfsburger auf:

  • Fahrprogrammauswahl mit fünf Einstellungen von Comfort bis Individual.
  • Abstandshalter ACC und Parklenkassistent.
  • Automatische Fernlichtregulierung und Rückfahrkamera.
  • Totwinkelüberwachung und Querverkehrswarner.
  • Car Net System und Connectivity Paket für Vernetzung u.a. mit USB-Steckplätzen und Anschluss für externe Geräte.
  • Navigationssystem und 20,3 Zoll Farbtouchscreen.
  • Digitale Multifunktions-Cockpitanzeige über 10,25 Zoll TFT-Display.
  • Soundanlage, CD-Player und Digitalradioempfang.

Für diese Zielgruppen nimmt Volkswagen den T-Cross ins Programm

Auffällige Farbakzente zur Personalisierung, Offroad-Anbauteile serienmäßig und dazu ordentlich Stauraum, der sich mit getrennt umlegbaren Rücksitzlehnen auf fast 1300 l vergrößern lässt, mit diesen Eigenschaften vereint der T-Cross praktische Alltagsqualitäten und Lifestyle-Anspruch. Damit spricht Volkswagen Käufer an, die eine stadtgerecht dimensionierte Alternative zum Kompakt-SUV suchen und mehr Platz als in einem Kleinwagen von Polo-Format brauchen. Wer den Allrounder im VW-Programm als Neuwagen oder Gebrauchtwagen kaufen will, der sollte nicht nur darauf achten, welche einzelnen Features die unterschiedlichen Ausstattungslinien bieten. Denn die meisten verfügbaren Fahrerassistenten sind nur mit an Bord, wenn sie als Extras aus der Liste der Sonderausstattungen gewählt werden.

Fahrzeugbewertungen zu Volkswagen T-Cross

15 Bewertungen

4,6

Weiterführende Links im Überblick

Weitere Links

Autohändler