Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
opel-corsa-front

Opel Corsa

1 / 3
opel-corsa-front
opel-corsa-side
opel-corsa-back

Stärken

  • Solide und sparsame Motoren
  • Erstklassiges Design
  • Viele Assistenzsysteme

Schwächen

  • Wenig Raum auf der Rückbank
  • Relativ hoher Anschaffungspreis
  • Etwas schwerfällig beim Beschleunigen

Opel Corsa im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Opel Corsa, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Neu ab:€ 7.900,-*
Gebraucht ab:€ 1,-*
Finanzieren ab:€ 64,- mtl.*
Leasing ab:€ 119,- mtl.*
Versicherungsklasse:10-24
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:6.8 - 20s
Höchstgeschwindigkeit:45 - 230 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):84 - 190 g CO2/km
Verbrauch (komb.):3.2 - 7.9 l/100km
Abgasnorm:EU4 - EU6
Maße (L/B/H) ab:3622 x 1532 x 1365 mm
Türen:2 - 5
Kofferraum:225 - 1150 Liter
Anhängelast:338 - 635 kg

Alle Opel Corsa Generationen

Opel Corsa A
1982 – 1993
Opel Corsa B
1993 - 2000
Opel Corsa C
2000 – 2006
Opel Corsa D
2006 – 2014
Opel Corsa E
2014 – 2019

Opel Corsa: Einer der Klassiker unter den deutschen Kleinwagen

Der Opel Corsa ist Inbegriff für einen soliden deutschen Kleinwagen, ein echter Klassiker. Seit 1982 stellen die Rüsselsheimer dieses Fahrzeug her, das inzwischen deutlich mehr als zehn Millionen Mal vom Band rollte. Seit 2019 wird die sechste Generation als Opel Corsa F gefertigt und dabei ist sie die erste, die auch als Corsa-e auch mit Elektromotor erhältlich ist. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,2


Familien

3,5

Senioren

3,2

Transport

3,8

Preis/Leistung

2,0

Stadtverkehr

2,9

Langstrecke

2,8

Fahrspaß

1,9

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 12/2021

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Interessiert am Opel Corsa

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Robustes und langlebiges Fahrzeug.
  • Viele Ausstattungslinien und diese immer auf qualitativ hohem Niveau
  • Ziemlich großer Kofferraum.
  • Gute Sicherheitsausstattung.
  • Sehr günstig im Unterhalt.

Daten

Motorisierung

Seit 2020 rüstet Opel seinen Kleinwagen erstmals mit einem elektronischen Motor aus und lässt ihn als Corsa-e über die Straßen rollen. Doch auch die Benziner und der Diesel dieser und der vorherigen Generationen sind sparsam und emittieren relativ wenig Kohlenstoffdioxid, wenn sie schonend gefahren werden.

Motoren des Opel Corsa F (seit 2019) in der Übersicht

1.2 (5-Gang-Schaltung) 1.2 (6-Gang-Schaltung) 1.2 (6-Gang-Automatik) 1.5 Diesel Corsa-e
Hubraum in Kubikzentimetern 1.199 1.199 1.199 1.499
PS 75 100 130 102 136
Beschleunigung 0 auf 100 in Sekunden 13,2 9,9 8,7 10,2 8,1
Geschwindigkeit max in km/h 174 194 208 188 150
Verbrauch in Litern pro 100 Kilometer 4,1 4,2 – 4,4 4,5 – 4,6 3,2 – 3,3

Schonendes Fahren bedeutet natürlich nicht, dem Fahrspaß komplett abzuschwören. Doch ein Kleinwagen bleibt natürlich ein Kleinwagen, entworfen für den Stadtverkehr, wo Fahrer perfekt zurechtkommen mit einem Corsa. Gerade die neueren Baureihen sind jedoch auch für die Autobahn gemacht. Beim kleinen, kantigen Corsa A (1982 bis 1993) war das noch nicht wirklich der Fall.

Wenn Fahrer auch bei einem Kleinwagen wie dem Corsa Wert auf Sportlichkeit legen, dann ist der Benziner mit Turbolader eine Option – der einzige Corsa F, der in deutlich unter zehn Sekunden auf 100 km/h beschleunigt und die Spitze von 200 durchbricht.

Abmessung

Seit der kürzesten Baureihe B wird der Opel Corsa mit jeder Generation ein wenig größer. Der Corsa F misst in der Länge 4,06 bei einer Breite von 1,76 (ohne Außenspiegel) und einer Höhe von 1,43 Meter. Der Radstand beträgt 2,54 Meter.

Mit einem Kofferraumvolumen von rund 310 Litern landet der Corsa aus Rüsselsheim im Durchschnitt aller Kleinwagen. Allerdings passen Getränkekisten und geringe Mengen an Urlaubsgepäck trotzdem bequem in den Kofferraum des Opel Corsa. Wer mehr Platz braucht, kann mit umgeklappten Rücksitzen auf bis zu 1.081 Liter kommen (1.042 Liter im Corsa-e).

Varianten

Der Opel Corsa ist prinzipiell nur als Kombi-Limousine zu haben, andere Karosserieversionen waren für ihn bisher nicht vorgesehen. Die einzige Unterscheidung, welche die Rüsselsheimer bei ihrem Kleinwagen anbieten, ist die zwischen einem Drei- und einem Fünftürer.

Dafür herrscht bei den Ausstattungen Diversität pur: Den Opel Corsa gibt es in der aktuellen Generation neben der Basisversion in den Ausstattungslinien Edition, Elegance, GS-Line und Ultimate mit jeweils steigendem Umfang der Ausstattung. Den Ultimate können Käufer zusätzlich mit Panoramadach bestellen.

Der Corsa-e verfügt über exakt dieselben Ausstattungslinien mit einer Ausnahme: Die Basisversion heißt hier Selection, auf die aber ebenfalls die Edition-Ausstattung folgt.

Preis

Die Basisversion des aktuellen Opel Corsa F mit Benzinmotor beginnt bei ca. 19.800 Euro, die günstigste Diesel-Variante kostet 21.400 Euro aufwärts. Die Modelle mit Elektromotor gibt es ab etwa 32.800 Euro. Für einen Corsa D (ab Baujahr 2006) müssen Käufer – je nach Zustand – womöglich nur einen dreistelligen Betrag hinlegen, neuere und besser ausgestattete Modelle des Corsa D oder Corsa E (ab 2014) kosten jedoch auch gebraucht bis 10.000 Euro. Wer den aktuellen Corsa F als Gebrauchtwagen fahren will, kann ab etwa 15.000 Euro planen.

Die Kfz-Steuer beträgt für einen Opel Corsa der aktuellen Baureihe (Erstzulassung ab 2019) je nach Motor 24 bis 142 Euro im Jahr.

Ein Corsa D schlägt in der Haftpflichtversicherung (50 Prozent Beitragssatz) mit etwa 404 Euro zu Buche, ein Corsa E mit ca. 447 Euro und die aktuelle Baureihe F mit ungefähr 460 Euro. Mit ca. 365 Euro ist das Elektroauto der aktuellen Generation etwas günstiger.

Design

Exterieur

Den Opel Corsa F gibt es – im Gegensatz zu seinen Vorgängern – ausschließlich als Fünftürer. Bei Plattform und Design gab es jahrelangen Zwist zwischen Opel, PSA und General Motors, bis PSA 2017 schließlich Opel übernahm. Das bedeutete, dass für den Corsa F eine neue Bodengruppe entwickelt werden musste (von GM sollten keine Fertigungsteile mehr kommen), dementsprechend verzögerte sich der Beginn der Serienproduktion von 2018 auf 2019. Die Karosse ist breiter und flacher als bei den Vorgängern, was dieser Baureihe zu einer dynamischen Sportlichkeit verhilft.

Interieur

Alles in allem ist die Innenausstattung inkl. der Armaturen ziemlich modern und dabei übersichtlich gehalten, das schlichte Design hat durchaus etwas Zeitgemäßes. Fahrer und Beifahrer müssen auf genügend Raum auch dann nicht verzichten, wenn sie groß gewachsen sind. Auf der Rückbank hingegen finden zwar bis zu drei Personen Platz, doch die Knie- und Kopffreiheit ist ein wenig eingeschränkt. In Sachen Kofferraum ist der Corsa F ein echtes Vorbild: Mit 250 Litern ist er voluminöser als der schärfste Wettbewerber, der VW Polo, und sogar größer als der des Ford Fiesta.

opel-corsa-interieur

Sicherheit

Crash-Zonen und Rückhaltesysteme zum Schutz der Insassen, zweistufige Frontairbags, Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer, pyrotechnische Straffer an den verstellbaren Gurten (vorn) und ein Pedal-Release-System (Pedale werden bei schwerem Frontalaufprall ausgeklinkt, was die Füße zusätzlich schützt) sind nur ein paar der Sicherheitsaspekte. Das Isofix-System sorgt für die Sicherheit von Kindern und Babys.

Auch in Sachen aktiver Sicherheit ist der Opel Corsa F gut gerüstet: Adaptive, fünfmal pro Sekunde blinkende Bremslichter, die durch das ABS ausgelöst werden, in Kurven leuchtende Scheinwerfer, das ESP und weitere Features machen dieses Auto ziemlich sicher. Auch die Aufpralltests führten zu sehr guten Resultaten.

Alternativen

Hier ist in erster Linie der VW Polo zu nennen, der seit Anbeginn der Produktion einer der größten Konkurrenten des Rüsselsheimers ist. Auf die Frage „Polo oder Corsa“ hat wohl jeder Kleinwagenfahrer in Deutschland seine eigene Antwort. Dabei sind und waren die Unterschiede nie so richtig groß. Es ist eher eine Glaubensfrage. Einen gebrauchten Polo, der nicht älter als 15 Jahre ist, finden Käufer wie den Corsa schon für dreistellige Beträge, natürlich abhängig vom Zustand und Tachostand. Neuere Modelle (Erstzulassung bis 2020) mit Sonderausstattung können dank des klangvollen Markennamens mehr als 30.000 Euro kosten.

Der Ford Fiesta ist ein bisschen größer als der Corsa und der Polo – jedenfalls äußerlich. Im Innenraum ist das Platzangebot allerdings recht gering, dafür punktet dieser Kleinwagen bei der Fahrperformance etwas besser. Die Sicherheit wird beim Ford ebenfalls sehr hoch bewertet und wie die Mitbewerber hält der Fiesta eine ganze Reihe an Fahrerassistenzsystemen bereit. Preislich liegt ein gebrauchter Fiesta in etwa in derselben Spanne wie die Konkurrenz.

Wer Opel mag, einen Kleinwagen fahren und dabei noch sportlich unterwegs sein möchte, der sollte sich den Opel Tigra genauer anschauen. Das Sportcoupé geht nicht in der grauen Masse unter, es genießt heute sogar Kultstatus, weswegen er als Gebrauchtwagen auch schwer erhältlich ist (dennoch gibt es immer wieder einige Exemplare am Markt). Ein sportives Auto für Liebhaber aus deutscher Fertigung, nicht zu teuer und dabei doch solide. Heute müssen Käufer für diesen Wagen je nach Zulassungsjahr, Ausstattung und Zustand zwischen 1.100 und 9.000 Euro bezahlen (Fahrzeuge des Tigra TwinTop B, gebaut von 2004 bis 2009 sind hier nicht gemeint).

FAQ

Wie viel kostet ein Opel Corsa?
Die Benziner-Basisversion des aktuellen Corsa F beginnt bei etwa 19.800 Euro, der günstigste Diesel bei 21.400 Euro und die Modelle mit Elektromotor ab ca. 32.800 Euro. Gebrauchte Opel Corsa-Modelle weisen je nach Generation Preise zwischen dem dreistelligen Bereich bis hin zu 10.000 Euro auf. Die aktuelle Generation kostet gebraucht ab etwa 15.000 Euro.
Wie zuverlässig ist ein Opel Corsa?
Der Corsa ist insgesamt zuverlässig und solide. Selbst bei einer Laufleistung von 100.000 Kilometern und mehr ist der Wagen noch sehr sicher. In einigen Jahren in der Vergangenheit verkaufte sich der Corsa deutlich besser als der Konkurrent VW Polo – was nicht von ungefähr kommt.
Wie teuer ist ein Opel Corsa in der Versicherung?
Ein Corsa D schlägt in der Haftpflicht (50 Prozent Beitragssatz) mit etwa 404 Euro zu Buche, ein Corsa E mit ca. 447 Euro und die aktuelle Baureihe F mit ungefähr 460 Euro. Mit ca. 365 Euro ist das Elektroauto der aktuellen Generation etwas günstiger.
Wie viel PS hat ein Opel Corsa?
Der seit 2019 gefertigte Opel Corsa F kann mit einem 102 PS starken Dieselmotor bestellt werden, mit drei verschiedenen Ottomotoren (75, 100 und 130 PS) oder mit einem Elektromotor, der 136 PS unter der Haube hat.

Fahrzeugbewertungen zu Opel Corsa

815 Bewertungen

4,0

Weiterführende Links im Überblick

Modelle

Ausstattung

Weitere Links

Autohändler