Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Audi S6 bei AutoScout24 finden

Audi S6

Audi S6

Sportmodell des Audi A6 als Limousine und Kombi

Audi verpasst seiner A6-Mittelklasse 1994 ein dynamischeres Image und legt Limousine wie Kombi als S6 Performer in Kleinserie auf. Die Sportabteilung in Neckarsulm passt Technik und Optik an, um den S6 neben dem Audi RS6 als zweites Topmodell der Mittelklasse zu etablieren. Eine familiengerechte Alternative zu Sportwagen für Alltagsfahrer, die Edelausstattung mit dezenter Poweroptik kombinieren. Und den 2019er S6 erstmals mit V6-Diesel bekommen. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Der S6 von Audi im Preis- und Konkurrenzvergleich

Gut 80.000 DM verlangt Audi im Jahr 1994 für das erste noch auf dem Audi 100 basierenden Sportmodell S6 mit der kleinsten Motorisierung. Etwa denselben Wert in Euro haben die S6 Limousinen als Neuwagen dann in der 2006 vorgestellten dritten Generation, die als Avant Sportkombi für 82.400 Euro im Programm steht. Die Neuwagenpreise für den 2012er S6 beginnen beim Marktstart bei knapp 73.000 Euro, der S6 des Modelljahrgangs 2019 startet dann als Limousine bei 76.500 Euro. Für den 2019er S6 Avant verlangt Audi neu rund 79.000 Euro. Als Gebrauchtwagen ist ein S6 aus den ersten Baujahren in dieser Zeit ab etwa 3000 Euro zu haben. Konkurrenz bekommen die Sportversionen der Ingolstädter von Modellen wie BMW M5 , Alpina B10 und Alpina B5 , Mercedes-AMG E 43 oder Lexus GS F .

Der S6 von Audi der 1. Generation (1994 – 1997)

Mit der Umstellung seiner Baureihenbezeichnungen ändert Audi im Jahr 1994 auch die Modellnamen seiner Sportversionen. So entsteht aus dem S4 die erste Generation des S6, der wie der Vorgänger noch auf dem Audi 100 C4 basiert. In diesen Varianten legt Audi seine allradangetriebenen Kleinserienmodelle als Limousine und Kombi Avant auf:

  • S6 Einstiegsmodell mit 2,2 l Hubraum und 230 PS für gut 240 km/h Spitze und knapp unter sieben Sekunden Spurtzeit.
  • S6 mit 4,2 l Hubraum und V8-Motor mit 290 PS für knapp 250 km/h Spitze und rund 6 s Spurtzeit.
  • S6 Plus V8-Topmodell mit 326 PS für 250 km/h Spitze und 5,6 s Spurtzeit.

Der S6 von Audi der 2. Generation (1999 – 2005)

In der zweiten und nun eigenständig von der quattro-Sportabteilung gebauten S6-Generation rüstet Audi die Sportlimousinen und Sportkombis 1999 technisch und optisch nach. Das bringen die vom Audi A6 C5 abgeleiteten und bis 2005 gebauten Sportversionen an besonderen Ausstattungsmerkmalen serienmäßig u.a. mit:

  • V8-Benziner mit 250 kW (340 PS) und manueller Sechsgangschaltung oder Fünfgangautomatik.
  • Modifizierte Frontschürze mit unterteiltem Lufteinlass.
  • Heckschürze mit Diffusor und zwei integrierten Endrohren.
  • Schweller- und Kotflügelverbreiterungen.
  • Alueinfassungen für Außenspiegel und Einstiegsleiste.
  • S6-Emblem an Kühlergrill und Lenkrad.
  • 17 Zoll Aluräder.
  • Sportsitze mit Lederbezügen und Heizfunktion.
  • Rot-weiß-graue Instrumentenanzeige.
  • Alarmanlage.

Der S6 von Audi der 3. Generation (2006 – 2010)

Auf Basis des Audi A6 C6 entsteht in die Neckarsulmer quattro-Sportschmiede die dritte Generation des S6, der ab 2006 wieder als Limousine und Kombi Avant zu haben ist. Eine markante vierflutige Abgasanlage und die inzwischen zum Markenzeichen der S-Modelle gewordenen Aluspiegelkappen bestimmen den Auftritt der dritten S6-Generation. Dazu gibt es bis 2010 diese Neuerungen bei Technik und Ausstattung der Sportmodelle:

  • V10-Motor mit bis zu 320 kW (435 PS) Leistungsabgabe für 5,2 s Spurtzeit.
  • Sportfahrwerk mit straff abgestimmter Federung.
  • Xenon Plus Scheinwerfer und LED-Heckleuchten.
  • Lichtpaket mit Ambientebeleuchtung.
  • Sportsitze im S-Design mit Prägung und integrierten Kopfstützen.
  • Bezüge und Verkleidungen aus Leder/Alcantara.
  • Schwarzer Dachhimmel und Carbon-Dekoreinlagen.
  • Sportlenkrad mit Multifunktionstasten und Schaltpaddles.
  • Zweizonen-Klimaautomatik und Anzeigen über Farbdisplay.
  • MMI Radio Plus mit Steckplätzen und 6,5 Zoll Farbscreen.
  • 19 Zoll Aluräder im 5-Speichendesign.
  • Optionales Optikpaket Schwarz mit beschichteten Anbauteilen.
  • Fahrassistenten wie Spurhaltesystem, Cruise Control oder Einparkhilfe als Sonderausstattung.

Der S6 von Audi der 4. Generation (2012 – 2018)

Gestufte Scheinwerfereinheiten, tief bis in die Frontschürze reichender Single Frame Kühlergrill und ein chromumrandeter Heckschürzeneinsatz mit vier Endrohren, mit dem Übergang zur vierten Generation im Jahr 2012 sollen die auf dem Audi A6 C7 basierenden Sportmodelle ihren dynamischen Auftritt betonen. Zugleich gibt es mehr Platz im Innenraum des nun gut 4,93 m langen S6, da Audi den Radstand von 2,85 m auf fast 2,92 m streckt. Was es bis 2018 bei Technik und Ausstattung sonst an Innovationen gibt, veranschaulicht die folgende Übersicht in der Auswahl der wichtigsten Serienfeatures:

  • 4,0 Liter TFSI V8-Motor mit Biturbo und 309 kW (420 PS).
  • Zylinderabschaltung und 7-Gang S tronic Automatikgetriebe.
  • Herbst 2014 Facelift und Umstellung der Motoren auf Euro 6 mit Leistungssteigerung auf 331 kW (450 PS).
  • In vier Stufen einstellbare Luftfederung.
  • Drive Select Fahrprogrammauswahl.
  • 3D-Single Frame mit grauer Einlage und Chromstreben.
  • Außenspiegel mit Alukappe und integriertem LED-Blinklicht.
  • Vier ovale Endrohre mit Chromblenden.
  • Kollisionswarner und Geschwindigkeitsregelanlage.
  • 4-Zonen-Klimaautomatik und Informationsanzeige über 7 Zoll Farbdisplay.
  • Sportsitze und Sportpedalerie.
  • Optionen u.a. für LED-Licht, Fahrerassistenzsysteme und MMI Infotainment mit Navigation und Touchscreen.

Diese Neuerungen bringt Audi in der 2019er S6-Generation

Chromleiste am Heck der S6 Kombis, breite Lufteinlässe mit Chromeinfassung, ein leicht ausgestellter Single Frame Kühlergrill und große 20 Zoll Aluräder serienmäßig, mit diesen optischen Veränderungen lässt Audi Mitte 2019 die fünfte Generation seiner Sportlimousinen und Sportkombis S6 Avant antreten. Dazu spendiert Audi neue Serienfeatures wie den Spurhaltewarner und den Tempomat mit Begrenzer, während die zuvor serienmäßige Luftfederung nur noch als Option zu haben ist. Die wichtigste Änderung aber gibt es bei den Motoren, da Audi die 2019er S6-Generation erstmals mit Dieselaggregaten ausrüstet. Hier der Überblick über die Neuerungen beim Marktstart der auf dem Audi A6 C8 basierenden Sportversionen:

  • 3.0 TDI der Norm Euro 6d-temp mit 257 kW (349 PS) und 8-Stufen-tiptronic Getriebe.
  • S-Sportfahrwerk mit Dämpferregelung.
  • Audi Virtual Cockpit mit Navigations- und Infotainmentsystem, 10,1 Zoll Farbtouchscreen und Connect Diensten.
  • Kühlergitter in Schwarz mit Querstreben in Aluoptik.
  • Heckdiffusor in Schwarz mit vier integrierten Endrohren.
  • Sportlenkrad mit Kontrastnähten.
  • Edelstahlpedalerie und Fußstütze.
  • Sportsitze mit Leder-Alcantara-Bezügen oder S-Sportsitze als Option.
  • LED-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten oder optional Matrix LED.
  • Assistenzpakete Stadt oder Tour als Optionen.

Für diese Zielgruppen nimmt Audi die S6 ins Programm

Üppige PS-Reserven, rasanter Antritt, quattro-Stabilität und dazu den großzügig bemessenen Innenraum der Mittelklasse, mit den Limousinen und Kombis der Baureihe S6 zeigt Audi, wie sich Performance und Alltagstauglichkeit kombinieren lassen. Das gefällt Langstrecken- und Familienfahrern, denen Audi eine geräumige Alternative zu klassischen Sportwagen bietet. Wer den S6 als Gebrauchtwagen oder Neuwagen kaufen und sich eine Komfortoption sichern will, der sollte darauf achten, welche Federungs- und Dämpfertechnik verbaut ist. Denn die elektronisch geregelte Luftfederung ist beim S6 abhängig von der Bauphase entweder als Standard- oder nur als Sonderausstattung mit an Bord.

Fahrzeugbewertungen zu Audi S6

14 Bewertungen

4,9

Technische Daten Audi S6

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen