Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

Kombilimousine mit sportlichem Charakter

Seit 2011 zeigt sich der Audi S7 auf dem Markt. Mit Allradantrieb und TFSI-Motorisierung startete er mit 420 PS durch und bekam im Zuge des Facelifts im Jahr 2014 ein noch sportlicheres Aussehen. Bis heute steigerte Audi Komfort und Stil. Der Audi S7 Sportback TDI erreicht seit 2019 mit integriertem 48-Volt-Mild-Hybrid-System bis zu 349 PS. Zu haben ist das sportliche Modell ab 81.239 Euro. Weiterlesen

Die fünftürige Kombilimousine des Audi A7 kam im Jahr 2010 auf den Markt. Mit gleichem Komfort, aber mit gesteigertem Leistungspotenzial ging es im Jahr 2011 für den Audi S7 auf die Straße. Der TFSI erreichte 420 PS und startete von Beginn an mit Allradantrieb durch. Wie auch für sein Einsteigermodell brachte das Facelift im Jahr 2014 schmalere Scheinwerfer, modifizierte Stoßfänger und neu gestaltete Heckschürze und einen breiteren Kühlergrill. Audi setzte zudem auf die moderne LED-Technik mit dynamischen Blinklichtern am Heck. Die Verzierung des Interieurs mit Chromelementen brachte Eleganz und einzigartigen Stil. Im Jahr 2014 ging es für den Audi S7 in die zweite Generation. Mehr Leistungsstärke (450 PS) mit dem TFSI und neu gestaltetes Exterieur trugen zu einem sportlichen Stil bei. Das Interieur bot mit Schalensitzen maximalen Komfort.

Der Audi S7 Sportback TDI rollt seit dem Jahr 2019 auf dem Asphalt. Die Kombilimousine schafft Wohlfühlfahren der besonderen Art und bietet für jedes Komfortbedürfnis individuelle Möglichkeiten. Der Dieselantrieb mit elektrischer Verknüpfung erreicht 349 PS bei einem komb. Kraftstoffverbrauch von 6,5 l /100 km. Der neue Personenkraftwagen zeigt sich mit ansprechender Serienausstattung, zu der S-spezifische Modellumfänge sowie Sicherheitsdetails gehören.

Vergleichbarer Fahrspaß

Sportlich und elegant ist die Mercedes-Benz C-Klasse unterwegs. Zu haben ist die Limousine in unterschiedlichen Motorisierungen, die zwischen 85 und 375 kW unter der Haube haben. Der C300 e 4Matic erreicht 155 kW, bei einem Kraftstoffverbrauch von 2,3 bis 1,9 l/ 100 km (komb.). Die CO2-Emissionen liegen zwischen 2-43 g/km (komb.). Mit dem Angebot vielfältiger Lines und Design-Paketen erhält die Limousine ein extravagantes Äußeres und komfortables Interieur mit hochwertiger Ausstattung. Erhältlich ist der C 300 e ab 45.574 Euro. Mit dem Mercedes-AMG C 63 S geht es weitaus sportlicher voran. Dafür muss aber tiefer in die Tasche gegriffen werden. Zu haben ist das 510-PS-starke Modell ab 84.854 Euro.

Leistungsstarke 560 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 298 km/h zeigt der Porsche Panamera S4. Als E-Hybrid ist der Kraftstoffverbrauch eher gering 2,2 bis 2,0l /100 km (komb.). Die CO2-Emissionen liegen bei 51-47 g/km (komb.). Die Sportlimousine ist in komfortabler Ausstattung zu haben und bietet Raum für eigene Ideen. Der 5-Sitzer überzeugt in jeder Hinsicht mit präziser Eleganz und hochwertigen Materialien. Den sportlichen Fahrspaß gibt es ab 126.841 Euro.

Erste Generation: 2011 bis 2014

Im Jahr 2010 brachte Audi seinen A7 Sportback auf den Markt. Die fünftürige Kombilimousine gehört zur Oberklasse und basiert auf der Studie Audi Sportback Concept. Auf die Straße ging es mit Sechszylinder-Motoren. Der Benziner erreichte zwischen 150 kW und 220 kW. Mit dem Diesel ging es zwischen 150 kW und 180 kW voran. Audi setzt bei Modellen mit Allradantrieb auf ein Doppelkupplungsgetriebe S tronic. Alle Fahrzeuge über 150-kw-Leistung mit Frontantrieb verfügen über ein stufenloses Automatikgetriebe Multitronic.

Das Jahr 2011 brachte für die Limousine die Erweiterung der Motorisierung mit. So kam die Hochleistungsversion des A7 auf den Markt. Der Audi S7 erreichte mit dem 4.0-Biturbo-TFSI-Motor satte 420 PS und war mit Allradantrieb quattro unterwegs. Innerhalb von 4,9 Sekunden ging es für den S7 von Null auf Hundert. Ausgestattet war die Kombilimousine mit Rekuperations- und Start-Stopp-Systemen sowie mit dem neuen Zylindermanagement (cylinder on demand), das in Verbindung das Active Noise Cancellation System (ANC) aktiviert.

Mit der Modellpflege im Jahr 2014 erhielt der Audi S7 schmalere Scheinwerfer in LED-Technik, einen breiteren Kühlergrill und modifizierte Stoßfänger. Zudem gab es eine neue Grafik für die Heckleuchten und eine neu gestaltete Heckschürze. Für die Auspuffblenden gab es eine rechteckige Form und die Rückleuchten erhielten serienmäßig dynamische Blinklichter. Audi setzte bei seinem S7 zusätzlich auf die Gestaltung des Interieurs mit mehr Chromelementen.

Zweite Generation: 2014 bis 2017

Der Audi S7 startete im Jahr 2014 in die zweite Generation. Das Exterieur erhielt eine modifizierte Gestaltung. Schlanke Linien sorgen für aerodynamische Form, die sich von der Front bis zum Heck durchzieht. Der S7 bekam, wie alle S-Fahrzeuge, Außenspiegel und Frontgrill in Silberfarben und hob sich damit von der eigentlichen Wagenfarbe ab. Im Interieur sorgen Recaro signierte Schalensitze bei Fahrer und Beifahrer für maximalen Komfort. Der S7 ist ein Viersitzer. Somit wurde der mittlere Sitz aus der Fondreihe für mehr Platz und Komfort entfernt. In dieser Generation leistet der Sportback 4.0 TFSI V8 quattro-Motor eine stolze Leistung von 331 kW (450 PS) bei 550 Nm.

Dritte Generation: seit 2019

Seit 2019 ist der Name Sportback Programm. Auch wenn bereits der S7 und A7 Sportback in vergangenen Generationen mit sportlichen Zügen überzeugten, gewinnt der Audi S7 Sportback an vermehrter Aufmerksamkeit. Die Kombilimousine bietet Platz für fünf Insassen und bringt ein größeres Kofferraumvolumen mit. Das Fahrzeug ist im Vergleich zum Audi S6 um 10 mm tiefergelegt.

Technische Daten im Vergleich: Audi S7 Sportback und Audi A7 Sportback

In dieser Generation setzt Audi zudem auf die Dieselmotorisierung. Wie schon der S6 wird der S7 allein mit Diesel angetrieben. So soll die Leistungsstärke in Balance gehalten und die beste Effizienz herausgeholt werden. Verantwortlich dafür ist das integrierte 48-Volt-Mild-Hybrid-System, das in Verknüpfung mit der Motorisierung 3.0L V6 TDI tiptronic 8AT das Auto elektrisch auf Touren bringt.

Der Audi S7 Sportback TDI lässt 349 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 249 km/h zu. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei 6,5 l /100 km (komb.). Die CO2-Emissionen orientieren sich bei 170 g/km. Innerhalb von 5,1 Sekunden geht es von Null auf Hundert. Mit dem A7 Sportback geht bis auf 245 km/h Höchstgeschwindigkeit. Der 40 TDI S tronic bringt mit Diesel und elektrischem Antrieb 203 PS unter die Haube und schöpft aus einem Kraftstoffverbrauch zwischen 7,7 und 7,4 l / 100 km (komb.). Die spezifischen CO2-Emissionen liegen zwischen 176 und 117 g/km (komb.).

Der Audi A7 bietet ebenso eine umweltfreundliche Motorisierung. Der Sportback TFSI e wird mit einem Ottomotor elektrisch angetrieben und erreicht 299 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Die Beschleunigung von Null auf Hundert erreicht der TFSI quattro in 6,3 Sekunden. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei 1,9 l / 100 km (komb.). Die CO2-Emissionen erreichen einen Durchschnitt von 44 g/km (komb.).

Optisch und sportlich ein Hingucker ist der Audi RS Sportback. Mit dem TFSI quattro geht es auf 600 PS und innerhalb von 3,6 Sekunden von Null auf Hundert. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei 11,4 l /100 km (komb.). Mit seinen hohen CO2-Emissionen von 261 g/km (komb.) übertrumpft er den Audi S7.

S7 Sportback Serienausstattung ab 81.239 EUR

Der neue Personenkraftwagen von Audi bringt dynamische, sportliche und komfortable Züge mit. Fahrer und Insassen profitieren von vielfältiger Serienausstattung des S-Modells.

Exterieur:

  • Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design
  • Außenspiegelgehäuse in Aluminiumoptik
  • elektrisch ausfahrbarer Heckspoiler
  • S-spezifische Stoßfänger
  • Fensterschachtleisten in eloxiertem Aluminium
  • B-Säulen-Verkleidung außen in Schwarz glänzend
  • Wärmeschutzverglasung (seitlich hinten)
  • Wärmeschutzverglasung der Frontscheibe
  • Singleframe-Grill

Interieur:

  • elektrisch einstellbare S-Sportsitze mit 4-Wege-Lendenwirbelstütze (vorne)
  • elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel
  • ISOFIX-Kindersitzbefestigung (äußere Fondsitze)
  • umklappbare Rücksitzlehne
  • Dachhimmel in Mondsilber
  • matt gebürstete Aluminiumdekoreinlagen
  • beleuchtete Einstiegsleisten mit Aluminiumeinlegern (vorne und hinten)
  • Pedalerie und Fußstütze aus Edelstahl
  • Multifunktions-Sportlederlenkrad
  • 4-Zonen-Klimaanlage

Infotainment:

  • Audi music interface mit integriertem M3-Player
  • MMI Naviagtion plus MMI touch response (8,8“-Farbdisplay
  • Audi virtual cockpit plus
  • Audi smartphone interface
  • Soundsystem inklusive 10 Lautsprecher und Subwoofer
  • Bluetooth-Schnittstelle
  • Head-up-Display

Hinsichtlich der Sicherheit profitiert die S-Line von ansprechender Serienausstattung:

  • S-Sportbremse (hinten) mit schwarzen Bremssättel
  • Scheibenbremse vorne mit schwarzen Bremssättel
  • Spurverlassenwarnung
  • Audi pre sense front + basic
  • Geschwindigkeitsregelanlage it Geschwindigkeitsbegrenzer
  • Multifunktionskamera
  • S-Sportfahrwerk mit Dämpferregelung
  • Progressivlenkung / Dynamik-Allradlenkung
  • Airbags (Kopf- und Seitenairbags) – Beifahrerairbag deaktivierbar
  • Start-Stopp-System
  • LED-Scheinwerfer
  • Tagfahrlicht
  • LED-Heckleuchten

Der TDI Audi S7 ist per Finanzierung und Leasing zu haben. Dafür bietet Audi ansprechende Konditionen. Wer auf die Plug-in-Hybrid-Modelle des Audi A7 setzt, kann ab 66.188 Euro sein Auto mtl. finanzieren oder die Leasing-Konditionen nutzen. Eine sportliche umweltfreundliche Variante bietet der Audi e-tron Sportback. Bis zu 312 PS leistet der e-tron 50 quattro. Das Basismodel ist ab 67.357 Euro erhältlich. Bei Kauf oder Leasing ist ein staatlicher Umweltbonus möglich.

Fazit

Der Audi S7 Sportback bietet sportliches Fahren mit komfortabler Ausstattung. Anhand seiner Größe lassen sich Familienfahrten unternehmen und gleichzeitig kraftvolles Wohlfühlfahren erreichen. Das Fahrzeug zeigt eine elegante und stilvolle Seite und verknüpft diese mit einzigartigem Exterieur. Für jeden Geschmack bietet Audi Sonderausstattungen, die zu einem individuellen und persönlichen Wagen beitragen. Dazu gehören Metallic-, Perleffekt- und Kristalleffekt-Lacke sowie Individuallackierungen. Wer es noch moderner mag, setzt auf HD Matrix-LED-Scheinwerfer oder ein Optikpaket in Schwarz sowie Panorama-Glasdach.

Fahrzeugbewertungen zu Audi S7

1 Bewertungen

5,0