Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

BMW Z1

bmw-z1-l-01.jpg
bmw-z1-l-02.jpg
bmw-z1-l-03.jpg
bmw-z1-l-04.jpg

Stärken

  • Sehr gute Bremsleistung
  • Perfekte Bodenhaftung und Kurvenlage
  • Wertsteigerung bei allen Modellen

Schwächen

  • Sehr hohe Anschaffungskosten
  • Nur eine Variante
  • Zweisitzer mit kleinem Kofferraum

Image-Roadster mit versenkbaren Türen

Der Z1 wurde von der BMW Technik GmbH im Jahr 1987 kreiert und nur ca. 8.000 Mal gebaut. Dieses Fahrzeug diente als Imagemodell und begeistert nicht nur mit seinen in die Seitenschweller versenkbaren Türen. Dank seines Designs konnte es sich schnell zum Erfolgsmodell hocharbeiten. Weiterlesen

Technische Daten

170 - 170 PS

Leistung

0 - 0 null

Verbrauch (komb.)

0 - 0 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

170 - 225 km/h

Höchstgeschwindigkeit

7.9 - 7.9s

von 0 auf 100 km/h

BMW Z1 technische Daten

Interessiert am BMW Z1

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Kompakte Bauweise mit mittelstarkem Motor.
  • Geringer Kraftstoffverbrauch bei hohem Fahrspaß.
  • Als Oldtimer und Wertanlage nutzbar.
  • Voll verzinkte Karosserie garantiert lange Lebensdauer.

Daten

Motorisierung

BMW hat den Z1 nur in einer Version gefertigt. Von dieser hebt sich die limitierte Sonderedition BMW-Alpina RLE ab, da diese einen stärkeren Motor besitzt.

Motoren des BMW Z1 im Vergleich:

BMW Z1 Basismodell Sondermodell
Bauzeitraum 1989 - 1991 1989 - 1991
Anzahl Zylinder 6 6
Hubraum 2.494 cm³ 2.693 cm³
Leistung 170 PS 200 PS
Max. Drehmoment bei U/min 222 Nm bei 4.300 U/min 261 Nm bei 4.900 U/min
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h 231 km/h
Getriebe Schaltgetriebe Schaltgetriebe
Verbrauch pro 100 km 9,2 l 10,5 l
Tankgröße 58 l 58 l

Jeder BMW Z1 wurde mit einem Benzinmotor ausgestattet. Dieser ist so kräftig, dass die Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern nach schnellen 7,9 Sekunden erreicht wird. Die mindestens 170 PS großen Aggregate sind dabei immer sehr durchzugskräftig. Ebenso sehen lassen kann sich die Höchstgschwindigkeit. Auf der Autobahn ist der BMW Z1 durch diese Eigenschaften stets auf der Überholspur.

Abmessungen

Die Grundvariante und das Sondermodell haben dieselben Abmessungen und Werte:

BMW Z1 Abmessungen
Länge 3,92 m
Breite 1,69 m
Höhe 1,27 m
Radstand 2,40 m
Kofferraumvolumen 200 l
Leergewicht 1.250 kg

Die gleichen Abmessungen kamen deshalb zustande, da das Grundmodell von Alpina umgebaut wurde. Bei Alpina handelt es sich um einen deutschen Fahrzeughersteller, der seit 1960 mit BMW zusammenarbeitet. Die von Alpina vorgenommenen Änderungen wirkten sich nicht auf die Maße der Fahrzeuge aus. Lediglich ein paar äußerliche Details und die Motorleistung wurden verändert, denn Alpina ist vor allem bei Tuning-Fans sehr beliebt.

Varianten

Der BMW Z1 wurde nur in einer Variante gefertigt, und zwar als Cabrio beziehungsweise Roadster. Insgesamt 8.000 Fahrzeuge verließen das Fertigungsband. Das Sondermodell entstand durch einen Umbau im Hause Alpina.

66 Fahrzeuge vom Z1 erhielten einen um 200 ccm größeren Hubraum, der zu einer stärkeren Leistung führte: Immerhin besitzt das Sondermodell Alpina-RLE ganze 30 PS mehr als das Grundmodell. Ebenfalls wurde das Fahrwerk modifiziert und die Auspuffanlage angepasst. Eine äußerliche Änderung trat durch die 17-Zoll-Felgen ein, die sich deutlich von denen des Grundmodells abheben. Aufgrund der von Alpina vorgenommenen Änderungen, mussten sich die Autos dem TÜV erneut vorstellen und eine Sondergenehmigung beantragen.

Der Z1 hebt sich von anderen BMW-Modellen deutlich ab. Das erzielte BMW in erster Linie durch die versenkbaren Türen, die in den Seitenschwellern verschwinden. Zugleich entscheidet der Besitzer des Autos, ob er mit offenem oder geschlossenem Dach fährt. Um verschiedene Modelle bieten zu können, wurde der Z1 in verschiedenen Farben gefertigt:

  • Toprot
  • Fungelb
  • Urgrün
  • Traumschwarz
  • Purblau
  • Magicviolett

Im Jahr 1991 entstand ein weiteres „Sondermodell“, als der Künstler A. R. Penck einen Z1 nach eigenen Vorstellungen ein rot-schwarzes Muster spendierte.

Preis

Als der BMW Z1 neu rauskam, hatte BMW einen Preis von 83.000 DM angesetzt. Dieser Preis wird heutzutage sogar von Gebrauchtwagen überschritten. In einem guten Zustand wird der Z1 also zu einer echten Wertanlage:

Baujahr 1989 1991 1991
Laufleistung 61.385 km 22.700 km 100.000 km
Gebrauchtwagenpreis 52.890 Euro 74.900 Euro 39.990 Euro

Als Schnäppchen gelten die Fahrzeuge, die aufgrund eines Unfallschadens nicht mehr fahrtauglich sind. Solche Fahrzeuge werden zu einem Preis von ungefähr 20.000 Euro angeboten, obwohl sie ebenfalls Baujahr 1991 sind.

Er besitzt nicht nur eine verzinkte Karosserie, die optisch anspricht. Der Fahrzeugboden besteht aus Faserverbundstoffen, während alle Seitenteile aus Kunststoff bestehen. Dank diesem Materialmix, ist der BMW Z1 materialtechnisch nahezu unzerstörbar, da er keinen Rost ansetzt.

In Bezug auf die laufenden Kosten kann der Z1 allerdings nicht als Sparwunder bezeichnet werden. Die Versicherung beträgt im Durchschnitt 500 Euro pro Jahr. Die Kfz-Steuer beträgt knapp 380 Euro. Lediglich die Letztere lässt sich verringern, wenn ein Auto die Zulassung als Oldtimer und damit ein H-Kennzeichen erhält - in diesem Fall liegt sie bei etwa 191 Euro. Dank seiner Robustheit, gibt es recht viele BMW Z1 Oldtimer, die in einem tadellosen Zustand sind.

Design

Exterieur

Der Begriff “Roadster” bezieht sich auf die Fahrzeugform, während Cabrio aussagt, dass der Z1 mit einem offenem Dach gefahren werden kann. Das stärkste und beliebteste Alleinstellungsmerkmal von diesem Fahrzeug stellen die in den Seitenschwellern versenkbaren Türen dar. Die Türen trugen beim BMW Z1 nicht zur Stabilität des Autos bei, weshalb dieses Fahrzeug auch mit offenen Türen gefahren werden kann. Dies verleiht dem Gesamtbild eine sportliche Note.

Die Karosserie wurde feuerverzinkt und erscheint im Heckbereich eckig, während die Front spitz zuläuft. So entsteht einerseits ein sehr sportliches Design, das gut zum Fahrspaß passt, die der Wagen versprüht. Dieses Erscheinungsbild ändert sich abhängig davon, ob die Türen und das Dach offen oder geschlossen sind. In beiden Fällen wird jedoch auf einen Blick klar, dass es sich beim BMW Z1 um einen Zweisitzer handelt.

Von der Seite betrachtet fällt sofort auf, dass das Auto aus dem Hause BMW stammt. Das Verhältnis zwischen Vorderteil, Heck und Mittelteil ähnelt dem Verhältnis anderer BMW-Modelle. Ein Blick auf das Heck lässt im Nu alle Zweifel verschwinden: Nicht nur das BMW-Zeichen, sondern auch die Kanten und Scheinwerfer zeigen deutlich, wer das Fahrzeug ins Leben gerufen hat.

Interieur

Die Innenausstattung des Z1 darf durchwegs als luxuriös bezeichnet werden. Er wurde mit Ledersitzen ausgestattet und bietet dem Fahrer einen sehr guten Blick auf die Konsolen. Diese wurden rund designt und verraten auf einen Blick, welche Geschwindigkeit das Auto fährt oder wie hoch die Drehzahl derzeit ist.

In Puncto Luxus enttäuscht der Z1 ein wenig. Abgesehen von elektrischen Fensterhebern, einem Radio und einer Heizung, hat der BMW keine nennenswerten Extras zu bieten. Allerdings begeistert er mit elektrisch verstellbaren Außenspiegeln, was zu damaligen Zeit noch nicht die Regel war. Diesen Luxus wissen alle zu schätzen, wenn der Fahrer des Autos öfter mal wechselt.

Obwohl die Innenausstattung immer gleich ausfällt, ist sie in verschiedenen Farben erhältlich. Zur Verfügung stehen Gelb, Rot, Hell- und Dunkelgrau.

Sicherheit

Offiziellen Testberichten zufolge liegt der BMW immer in der Spur. Deshalb ist er unter anderem auf Bergpässen sehr beliebt. Ein Über- oder Untersteuern ist so gut wie nicht möglich, weshalb jede Kurvenfahrt zum reinen Vergnügen wird. Experten zufolge liegt das an der vorderen Federbein-Achse und an der damals neu entwickelten Hinterradachse mit Quer- und Längslenkern. Diese Technik wurde später im 3-er (E36) BMW ebenso eingesetzt.

Es gibt jedoch eine weitere Begründung, weshalb der Z1 immer in der Spur bleibt: Die auf Stahl montierte Kunststoffkarosserie kann nicht verwinden, weshalb der Z1 mit einem derart perfekten Kurvenverhalten begeistert. Hierfür sorgt auch die Servolenkung, die sich ohne jeglichen Kraftaufwand nutzen lässt.

Damit die Sicherheit bei diesem Fahrspaß nicht zu kurz kommt, hat sich der Fahrzeughersteller für extra starke Bremsen entschieden. Nicht zuletzt sorgt der mittig platzierte Motor für eine perfekte Gewichtsverteilung und einer ebenfalls perfekten Lage auf jeder Straße.

FAQ

Wie viel kostet ein BMW Z1?

Ein BMW Z1 wird für durchschnittlich 40.000 Euro verkauft. Bei diesem Preis liegt eine Laufleistung von 100.000 Kilometern vor.

Wie viele BMW Z1 gibt es noch ?

Der BMW Z1 wurde nur 8.000 mal gebaut. Im Jahr 2003 waren nur noch die Hälfte aller Z1 angemeldet.

Wann kam der BMW Z1 raus ?

Der BMW Z1 wurde 1987 auf der IAA vorgestellt und ab 1989 produziert.

Wie viel PS hat ein BMW Z1?

Der BMW Z1 erhielt einen Motor mit 125 kW bzw. 170 PS.

Alternativen

BMW Liebhaber sehen sich bei diesem Hersteller vergeblich nach einer Alternative um. Der Z1 ist zusammen mit seinen Nachfolgern der einzige Zweisitzer, den BMW jemals produziert hat. Was die Optik und Sportlichkeit angeht, so kann der Blick auch auf ähnliche Fahrzeugmodelle fallen, wie zum Beispiel nahezu alle Fahrzeuge von Porsche. Dieser Hersteller hält etwa den 914 als Cabrio bereit. Der Aston Martin Virage hingegen erscheint noch stämmiger und wird mit knapp 500 PS angeboten.

Fahrzeugbewertungen zu BMW Z1

1 Bewertungen

3,0

Weiterführende Links im Überblick

Fahrzeugtyp