Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Renault Alpine A110

renault-alpine-a110-l-02.jpg
renault-alpine-a110-l-03.jpg

Stärken

  • Kräftige Bremsen
  • Starke Beschleunigung
  • Attraktive Innenausstattung

Schwächen

  • Kleiner Kofferraum
  • Schlechte Rundumsicht
  • Nur zwei Airbags

Renault Alpine A110: Legendärer Sportwagen als Newcomer

Interessiert am Renault Alpine A110

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Elegantes und zeitloses Design in außergewöhnlichen Farben.
  • Perfekte Technik aus dem Rennsport für Rennstrecken-Flair.
  • Hochwertiges Multimediasystem zur guten Unterhaltung unterwegs.
  • Geringer Verbrauch auf der Landstraße.

Daten

Motorisierung

Die technischen Daten der Renault Alpine A110 in der Übersicht:

Renault Alpine A110
Bauzeitraum Ab 2017
Motortyp Reihenmotor, Turbo
Position des Motors Mittelmotor, Quer
Zylinder / Hubraum 4 / 1.798 cm3
Leistung 252 bis 300 PS
Max. Drehmoment 320 Nm bei 2.000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 bis 275 km/h
Beschleunigung 0 – 100 km/h 4,2 bis 4,5 s
Getriebe 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Verbrauch pro 100 km 7,2 l Super
Tankgröße 45 l
Kraftübertragung Heckantrieb
CO2 -Emissionen 165 g/km

Der Vierzylinder-Turbo-Motor mit 1,8 Litern Hubraum liefert eine starke Beschleunigung von 0 auf 100 km/h. Je nach Modell werden dafür lediglich 4,2 bis 4,5 Sekunden benötigt. Auch ein simulierter Überholvorgang von 60 auf 100 km/h in 2,6 Sekunden kann sich durchaus sehen lassen.

Möglich macht das die Technik aus dem Hochleistungsrennsport und das völlig neu gestaltete Fahrwerk des Autos. Die Renault Alpine A110 benötigt laut ADAC Ecotest im Gesamtverbrauch nur 7,2 Liter Super-Benzin auf 100 Kilometer. Vergleichbare Sportwagen anderer Hersteller benötigen oftmals zusätzliche Elektromotoren, um solche Werte zu erreichen.

Die Renault Alpine A110 ist mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ohne Handschaltung ausgestattet. Diese ist aber nicht notwendig, da die automatische Schaltung bei allen Fahrweisen gut funktioniert. Weiterhin ist eine aktive Sportabgasanlage für einen unverwechselbaren Sound in der Alpine A110 verbaut.

Das gesamte Fahrverhalten des Autos und die äußerst gute Kurvenlage ist in der zentrierten Gewichtsverteilung begründet. Sie trägt dazu bei, dass die Renault Alpine A110 vor allem auf Passtraßen äußerst sicher fährt.

Der Gesamtverbrauch eines Autos kann je nach Verkehrssituation stark variieren. Die folgende Tabelle zeigt den durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von einer Renault Alpine A110:

Renault Alpine A110 Verbrauch auf 100 Kilometer
Stadt 10,3 l
Landstraße 5,6 l
Autobahn 6,6 l
Gesamtverbrauch 7,0 l
Energieeffizienzklasse E

Abmessungen

Die Abmessungen der sportlichen Renault Alpine A110 in der Übersicht:

Renault Alpine A110
Länge 4,18 m
Breite 1,80 m
Höhe 1,25 m
Radstand 2,42 m
Kofferraumvolumen 196 l
Leergewicht 1.115 kg
Zuladung 245 kg

Die Renault Alpine A110 besitzt keinen herkömmlichen Kofferraum im klassischen Sinne, sondern lediglich ein Fach unter der Motorhaube und ein Fach unter der Heckklappe. Das Volumen beträgt jeweils 90 bis 100 Liter pro Ablagefach. Mit den Maßen von 92 x 30 x 32 Zentimeter (Breite x Höhe x Tiefe) kann ein handelsüblicher Koffer in diesem Auto nicht transportiert werden. Jeder Platz reicht für einen Rucksack von mittlerer Größe. Weitere Staufächer gibt es nicht.

Varianten

Ursprünglich wurde der französische Autohersteller Alpine von Jean Rédélé im Jahr 1955 gegründet. Das Motto des Konzerns lautete: Leichtigkeit, Beweglichkeit und Wettkampfgeist. Als damals erfolgreichstes Modell gilt die Alpine A110 Berlinette, die zwischen 1961 und 1977 produziert wurde. Mit Ottomotoren zwischen 1,0 und 1,8 Liter Hubraum wurden bis zu 175 PS erreicht. Dabei betrug das Leergewicht lediglich 750 Kilogramm. Besondere Erfolge erreichte die Alpine A110 durch Siege bei der Rallye Monte Carlo, Gewinne bei der Europameisterschaft im Rallye-Sport und der Rallye-Weltmeisterschaft (1971 und 1973).

Bereits in den sechziger Jahren bestand eine Verbindung zum französischen Autohersteller Renault. Dieser beteiligte sich finanziell im Rennsport und an der Marke Alpine. Bereits 1967 wurde die Alpine A110 Berlinette in Alpine Renault umbenannt. In den 1970er-Jahren übernahm Renault Schritt für Schritt die Marke Alpine.

Ab 2017 brachte der französische Autokonzern Renault das legendäre Rennfahrzeug Alpine A110 als neue Version wieder auf den Markt. Das wesentliche Motto wurde beibehalten. So wird auch die neue Alpine A110 als Leichtbau-Fahrzeug produziert und erreicht somit fantastische Beschleunigungszeiten. Die Beweglichkeit ist vor allem durch die knappen Abmessungen gegeben. Der Wettkampfgeist kommt durch den Einsatz von Teilen aus dem Motorsport zum Tragen.

Preis

Neu kostet die Renault Alpine A110 in der Grundausstattung 58.850 Euro. In der GT-Ausführung fallen 68.850 Euro an. Die sportliche Variante Alpine A110 schlägt mit 70.850 Euro zu Buche.

Wer allerdings von den zahlreichen optionalen Zusatzfeatures Gebrauch machen möchte, muss mitunter kräftig draufzahlen. So bescheren beispielsweise eine Mikrofaser-Ausstattung an Lenkrad, Dachhimmel, Mittelkonsole und Armaturenbrett 2.430 Euro Aufpreis. Das zusätzliche Komfort-Paket für die einfache Renault Alpine A110 mit 6-fach einstellbaren Komfortsitzen, 18 Zoll-Leichtmetallräder, Sportpedalen und Einparkhilfe vorne und hinten ist mit 4.130 Euro Aufpreis verbunden. Eine Farblackierung in einer exklusiven Farbe bedeuten weitere 4.860 Euro.

Somit ist zu erklären, dass die Renault Alpine A110 als Gebrauchtwagen teurer gehandelt wird, als eine neue Alpine A110 in der Grundausstattung. Bei Fahrzeugen mit wenigen Kilometern Laufleistung handelt es sich oftmals um Tageszulassungen oder Vorführwagen mit Komplettausstattung. Diese kosten zwischen 70.000 und 77.000 Euro. Eine Alpine A110 in der Grundausstattung und 30.000 Kilometer auf dem Tacho kostet zwischen 56.000 und 60.000 Euro.

Zu den laufenden Kosten eines Autos gehört die jährliche Kfz-Steuer. Diese beträgt 134 Euro. Die Haftpflichtversicherung ist mit einem Schadensfreiheitsrabatt von 50 Prozent mit 450 Euro pro Jahr relativ gering. Bei einer Vollkaskoversicherung muss mit 1.800 Euro gerechnet werden, wobei eine Selbstbeteiligung im Schadensfall 500 Euro beträgt. Der Teilkasko-Betrag beläuft sich bei diesem Auto auf jährliche 180 Euro.

Design

Exterieur

Das stromlinienförmige Design durchzieht das gesamte Äußere des Fahrzeugs. Die meisten Elemente der Karosserie sind genietet oder geklebt, um Gewicht zu sparen. Trotzdem ist die Renault Alpine A110 sehr robust und gut verarbeitet. Der integrierte Unterboden ist bei allen Modellen sehr flach verbaut und sorgt somit für eine hervorragende Aerodynamik.

Der kleine französische Flitzer ist vor allem durch seine herausstechenden Farben ein optisches Highlight. Serienmäßig ist allerdings nur das Blanc Glacier (Arktis-Weiß) erhältlich. Für Sonderlackierungen – wie beispielsweise das Alpine Blau – ist ein Aufpreis fällig.

Der Zweitürer verfügt nur über sehr schmale Fenster zu allen Seiten. Sowohl die vordere als auch die hintere Scheibe verlaufen sehr flach, sodass die Rundumsicht für den Fahrer nicht immer gewährleistet ist. Vor allem die hinteren üppigen Dachsäulen verhindern einen ungehinderten Blick auf das Verkehrsgeschehen.

Interieur

Die Renault Alpine A110 ist im Innenbereich mit zahlreichen technischen Raffinessen ausgestattet. Den Entwicklern geht bei diesem Fahrzeug nicht nur um Schnelligkeit und eine sportliche Fahrweise. Auch Fahrer und Beifahrer sollen ein bequemes und sicheres Fahrerlebnis haben.

In der Grundversion sind zwar starre Rennschalensitze eingebaut, können aber gegen Aufpreis durch sechsfach-verstellbare Komfortsitze mit Sitzheizung ausgetauscht werden. Die serienmäßigen Sitze sind in der Höhe und Neigung einstellbar, allerdings wird dafür Werkzeug benötigt. Wechselnde Fahrer müssen daher vor Fahrtantritt die Sitzposition auf ihre Körpermaße einstellen. Die Sitze selbst sind sehr bequem und bieten vor allem einen sehr guten Seitenhalt. Große Veränderungen in der Sitzposition sind aber nicht möglich.

Bei einer Fahrzeughöhe von lediglich 1,25 Metern ist auch im Inneren kein großes Platzangebot zu erwarten. Haben Fahrer und Beifahrer einmal Platz genommen, ist die große Verbundenheit mit der Alpine A110 sofort zu spüren. Ablagefächer oder ein Handschuhfach sind nicht im Fahrzeug vorhanden. Lediglich zwei Becherhalter und eine Schale für das Smartphone sind in der Mittelkonsole vorgesehen.

Das Lenkrad aus Leder liegt gut in der Hand und die verschiedenen Bordinstrumente lassen sich gut ablesen. Mittig im Cockpit ist ein Infotainment-System mit Bildschirm angebracht. Hierüber kann das analoge oder digitale Radioprogramm empfangen werden. Alternativ lässt sich mittels USB-Anschluss, Bluetooth oder eigener SD-Karte die Unterhaltung an Bord personalisieren. Mit dem zusätzlichen Programm Alpine Telemetrics (gegen Aufpreis) kann jederzeit der Zustand des Motors angezeigt werden.

Sicherheit

Die serienmäßigen Bremsen funktionieren tadellos und sprechen sofort beim Betätigen des Bremspedals an. Gegen Aufpreis ist eine Hochleistungsbremsanlage erhältlich. Mit ihr kommt die Alpine A110 nach einer Vollbremsung bei 100 km/h nach 33,7 Metern zum Stehen.

Durch die radikale Gewichtseinsparung sind die Fahrassistenzsysteme auf der Strecke geblieben, mit Ausnahme des serienmäßigen Tempomats, des Geschwindigkeitsbegrenzers, ESP und einem Reifendruck-Kontrollsystem.

Für die Sicherheit der Insassen sorgen lediglich zwei Frontairbags. Kinder sollten in der Renault Alpine A110 nicht mitfahren, da der Einbau von Kindersitzen nicht erlaubt ist.

FAQ

Was kostet eine neue Renault Alpine A110?

In der Grundversion kostet die Alpine A110 ab 58.850 Euro – je nach Ausstattung steigt der Preis zum Teil deutlich.

Wie viel PS hat die Renault Alpine A110?

Die ersten Modelle wiesen eine Motorleistung von 250 PS auf. Die neuesten Fahrzeuge ab 2021 haben 300 PS.

Wer baut die Renault Alpine A110?

Die Alpine A110 wird von Renault in der Normandie nahe der französischen Stadt Dieppe gebaut.

Gehört Alpine zu Renault?

Ja, Renault hat in den siebziger Jahren den eigenständigen Autohersteller Alpine vollständig übernommen und vertreibt seitdem die Marke Alpine.

Wie hoch ist der Gesamtverbrauch der Renault Alpine A110?

Der Gesamtverbrauch der Alpine liegt bei 7,2 Liter im Durchschnitt. Auf der Landstraße überzeugt das Modell mit Schlappen 5,6 Liter.

Alternativen

Als größte Konkurrenten und gleichzeitig auch als Alternative gelten die beiden Fahrzeuge Alfa Romeo 4C und der Porsche Cayman. Die Abmessungen der Herausforderer ähneln der Renault Alpine A110 – der Kofferraum lässt ebenfalls zu Wünschen übrig. Beide brauchen den Vergleich nicht zu scheuen, da sie ebenfalls starke Beschleunigungen und hohe PS-Werte aufweisen. Die Alpine ist und bleibt jedoch leichtfüßiger. Auch preislich können der Cayman und der 4C als Gebrauchtwagen die Alpine nicht unterbieten. Nur beim Gesamtverbrauch ist der Alfa Romeo 4C leicht im Vorteil. Der Porsche reiht sich hier weiter hinten ein.