VW Transporter gebraucht kaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche
Prädikat alltagstauglich für den VW Transporter mit 250 Ausstattungsvarianten Der VW Käfer und der VW Transporter hatten nicht nur technisch viele Gemeinsamkeiten. Diese beiden Fahrzeugreihen, die in Wolfsburg und Hannover bei Volkswagen von den Bändern rollten, wurden in den 1950er Jahren zum Sinnbild für den wirtschaftlichen Aufschwung. Der Käfer wurde zur Legende der Pkw-Geschichte, der Bulli erreichte denselben Status als Freizeit- und Campingmobil und verteidigte im gewerblichen Einsatz in jeder neuen Baureihe seinen Status als meistverkaufter Transporter Deutschlands. Neben seiner Alltagstauglichkeit überzeugte die Kunden vor allem seine Flexibilität: In der Modellreihe VW T5 gab es den VW Transporter in mehr als 250 verschiedenen Ausführungen mit zwei Radständen, drei Dachhöhen und in vier Gewichtsklassen von 2,6 bis 3,2 Tonnen. Zwei Benziner und vier TDI-Motoren standen in dieser Reihe für den VW Transporter zur Verfügung. Die Baureihen des VW Transporter seit 1950
  • VW T1 (1950 - 1967): Vom VW T1 setzten die Wolfsburger in den siebzehn Jahren seiner Bauzeit rund 1,82 Millionen Exemplare im In- und Ausland ab. Heute sind die rundlichen VW Transporter der ersten Generation mit ihrer markanten V-Frontlackierung und der zweigeteilten Frontscheibe gesuchte Sammlerobjekte. Dazu zählt vor allem das mit jeweils vier Seiten- und Dachfenstern gebaute Sondermodell VW T1, genannt Samba.
  • VW T2 (1967 - 1979) : Im dreizehn Jahre langen zweiten Produktionszyklus festigte der VW Transporter seinen Ruf als unverwüstliches und überall einsetzbares Nutzfahrzeug für Gewerbe und Freizeit. Der VW T2 wuchs um 26 Zentimeter in die Länge und bekam eine durchgehende Frontscheibe sowie serienmäßig eine Seitenschiebetür. Fast drei Millionen VW T2 setzte Volkswagen in Europa ab.
  • VW T3 (1979 - 1990): Der kantige VW T3 war der letzte VW Transporter mit Heckmotor. Die Modellpalette wurde um Dieselmotoren und Allradantrieb erweitert, und die Boxermotoren wurden von Luft- auf Wasserkühlung umgestellt. Fast zwei Millionen VW T3 konnte Volkswagen weltweit verkaufen.
  • VW T4 (1990 - 2003) und VW T5 ab 2003: Der erste VW-Transporter mit Frontmotoren wurde mit dem Modell T4 realisiert. Mit dem Einsatz der neuen Motorentechnik entwickelten die Wolfburger ihren VW Transporter verstärkt zum Minibus mit Pkw-Komfort. Für den gewerblichen Bereich etablierten sich vier Modellformen.
  Die Modelle des VW Transporters
  • VW Transporter Kastenwagen: Die geschlossene Version des VW Transporters in der Gewichtsklasse der leichten Nutzfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 3,2 Tonnen bot mit drei unterschiedlichen Dachhöhen und zwei verschieden langen Radständen einen Laderaum von 5,8 bis 9,3 Kubikmeter Volumen. Je nach Ausstattung variierte die Nutzlast des Kastenwagens zwischen 0,8 und 1,4 Tonnen.
  • VW Transporter Kombi: Als Kleinbus beförderte der VW Transporter je nach Sitzoption zwischen sechs und neun Personen. Im Programm der Reihe VW T5 waren vier verschiedene Ausführungen mit normalem Dach, Mittelhochdach und Hochdach sowie mit zwei Radständen von 300 und 340 Zentimeter.
  • VW Transporter Pritsche: In vier Versionen mit Einfach- und Doppelführerhaus und zwei Radständen wurde der VW Transporter mit Pritschenaufbau angeboten. Mit kurzem Radstand und Einzelkabine umfasste seine Ladefläche knapp fünf Quadratmeter. Beim um vierzig Zentimeter verlängerten Radstand wurde die Nutzfläche auf 5,7 Quadratmeter vergrößert. Mit Doppelkabine ließ sich eine Ladefläche von 4,2 Quadratmetern nutzen. Zusätzlich wurde der VW Transporter in dieser Aufbaureihe auch als Tiefenpritschenwagen für leichteres Beladen angeboten.
  • VW Transporter Fahrgestell: Für die flexible Nutzung mit Koffer-, Kühl- oder Kipperaufbau boten die Wolfsburger ihren VW Transporter auch als Fahrgestell für alle Arten von Spezialaufbauten an. Geliefert werden konnte das Fahrgestell mit Radlängen von 300 und 340 Zentimetern, Einzel- oder Doppelkabine. Es war für ein zulässiges Gesamtgewicht zwischen 2,8 und 3,0 Tonnen ausgelegt.
 
Mehr anzeigen

AutoScout24 Preisanalyse

Durchschnittspreis für einen VW Transporter

€ 16.179,-
Ø Angebotspreis**
€ 3.100,-
Min.
€ 36.880,-
Max.

Durchschnittspreis nach Kilometerstand***

Wie viel ist mein Auto Wert?