Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Audi RS Q3

Audi RS Q3 Front
Audi RS Q3 Side
Audi RS Q3 Back

Stärken

  • leistungsstarke Motoren
  • sehr hoher Komfort
  • moderne, zeitgemäße Optik

Schwächen

  • schlechte Umweltbilanz
  • sehr hohe Anschaffungskosten
  • hohe Unterhaltskosten

Kompakt-SUV im sportlichen Design

Der Audi RS Q3 kam 2013 auf den Markt und kombiniert seither leistungsstarke Motoren mit den bekannten Vorzügen eines Kompakt-SUV. Mit einer Leistung von bis zu 400 PS sowie einem insgesamt sehr komfortabel ausgestatteten Innenraum weiß der Ingolstädter zu begeistern – dies hat jedoch seinen Preis. Weiterlesen

Technische Daten

310 - 400 PS

Leistung

8.4 - 8.8 l/100km

Verbrauch (komb.)

198 - 206 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

310 - 270 km/h

Höchstgeschwindigkeit

4.4 - 5.5s

von 0 auf 100 km/h

Audi RS Q3 technische Daten

Interessiert am Audi RS Q3

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • sportlicher SUV mit hoher Leistung
  • in der zweiten Generation sehr modern
  • hochwertige Verarbeitung
  • sehr hohes Sicherheitsniveau

Daten

Motorisierung

Der Audi RS Q3 wird seit 2019 in der zweiten Generation gebaut. Im Zuge der umfassenden Neugestaltungen erhielt die SUV-Serie der Ingolstädter auch eine neue Motorenpalette. Eine Ausweitung des bisherigen Angebots bedeutete dies jedoch nicht, für den Audi RS Q3 steht lediglich ein Benzinmotor mit 2,5 Litern Hubraum zur Verfügung. Dieser kommt wahlweise im klassischen Audi RS Q3 oder im RS Q3 Sportback zum Einsatz. Zumindest hinsichtlich der Leistung besteht zwischen den beiden Modellen demnach kein Unterschied.

Mit maximal 400 PS Leistung zeigt sich der Audi RS Q3 in allen Situationen souverän und sportlich. Die 400 Newtonmeter Drehmoment stehen schon bei 1.950 Umdrehungen zur Verfügung und gelangen durch den serienmäßigen Allradantrieb über alle vier Räder auf die Straße. Entsprechend gut fallen die Fahrleistungen aus: Die Beschleunigungszeit aus dem Stand bis Tempo 100 beträgt beispielsweise nur 4,5 Sekunden und auch bei der Höchstgeschwindigkeit überzeugt bereits die Basis durch 250 Kilometer pro Stunde. Gegen einen Aufpreis hebt Audi das Limit auf 280 Kilometer pro Stunde an. Zwar verfügt der Audi RS Q3 über sämtliche aktuelle Filterungen und Sprit sparenden Technologien, mit einem kombinierten Verbrauch von mindestens 9 Litern fallen die Unterhaltskosten dennoch hoch aus. Das 7-Gang-S-tronic-Getriebe gehört zur Serienausstattung und ermöglicht besonders schnelle Gangwechsel.

Abmessungen

Auch wenn der Audi RS Q3 zur Klasse der Kompakt-SUV gehört, ist die Karosserie alles andere als klein. Die Länge beträgt 4,5 Meter, die Breite fällt mit 1,85 Metern ebenfalls groß aus. Durch einen weiten Radstand von etwa 2,7 Metern bietet der Audi RS Q3 einen großzügigen Innenraum mit sehr viel Platz für alle Insassen. Das großzügige Platzangebot zeigt sich auch hinsichtlich des Ladevolumens. Dieses beträgt 530 Liter und reicht aus, um einen größeren Einkauf oder etwa das Gepäck für die Fahrt in den Urlaub aufzunehmen. Im Übrigen öffnet sich die Heckklappe des Fahrzeugs auf Wunsch elektrisch und per Sensor. Die Sitze in der zweiten Reihe lassen sich einfach umlegen, das Ladevolumen steigt dann auf bis zu 1.525 Liter an.

Der Audi RS Q3 ist nicht nur unheimlich schnell, sondern kann auch anpacken. Dies gilt vor allem mit Blick auf die praktische optionale Anhängerkupplung. Diese ermöglicht es dem SUV auch schwere Anhänger zu ziehen. Die maximale Anhängelast geben die Ingolstädter mit 1.900 Kilogramm an.

Bauzeit seit 2013
Länge, Breite, Höhe 4,5 m / 1,9 m / 1,6 m
Radstand 2,7 m
Kofferraumvolumen 530 - 1.525 l (inklusive Sitzreihe)
Leergewicht 1.790 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.250 kg
Hubraum 2.480 cm³
Drehmoment 480 Nm
Höchstgeschwindigkeit 250 – 280 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h
4,5 s
Tankvolumen 60 l
Verbrauch 8,8 - 9 l
CO2-Emissionen 201 - 206 g/km

Varianten

Ausstattungslinien im herkömmlichen Sinne stellt Audi für den RS Q3 nicht zur Verfügung, stattdessen besteht nur die Wahl zwischen dem klassischen Modell und der Sondervariante Sportback. Diese unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch hinsichtlich ihrerer Ausstattungselemente. Ergänzend lässt sich das Fahrzeug mit vielen Komfortpaketen sowie ausgewählten Funktionen versehen, sollte die Serienausstattung nicht ausreichen.

Diese lässt sich jedoch bereits als gehobener Standard beschreiben und lässt so gut wie keine Wünsche offen. So steht beispielsweise das Audi Virtual Cockpit zur Verfügung und auch Voll-LED-Scheinwerfer gehören zum Angebot.

Preis

Wer sich für einen Audi RS Q3 entscheidet, muss mit vergleichsweise hohen Preisen rechnen. Dies zeigt sich bereits im Grundmodell der sportlichen SUV-Serie. Im Jahr 2022 ist ein Audi RS Q3 in der klassischen Ausführung erst ab 66.500 Euro zu haben. Für die luxuriöse Sportback-Variante werden ca. 68.000 Euro fällig. Zusätzliche Ausstattung sowie spezielle Designlinien lassen den Preis noch einmal in die Höhe schnellen.

Leasing- oder Finanzierungsangebote finden sich für die Modelle der zweiten Generation des Audi RS Q3 einige – oftmals lassen sich auch direkt über den Hersteller abwickeln. In Anbetracht der hohen Anschaffungskosten gestalten sich jedoch auch die Leasingraten recht hoch, im Privatleasing berechnet Audi beispielsweise eine monatliche Summe von 677 Euro und erhebt zudem eine Sonderzahlung von 13.440 Euro.

Gebrauchte Audi-RS-Q3-Modelle sind selten und entstammen vor allem der ersten Generation, die bis 2016 gebaut wurde. Günstige Angebote sind selten und gehen oft mit einer hohen Laufleistung einher. Der Audi RS Q3 erweist sich als sehr wertstabil, sodass gut gepflegte Fahrzeuge schnell über 40.000 Euro kosten. Einfachere, ältere Modelle sind für knapp unter 30.000 Euro zu finden.

Design

Exterieur

Mit dem Exterieur bringen die Designer die starke Performance und die Sportlichkeit des Audi RS Q3 zum Ausdruck. Dieser erhielt mit Einführung der zweiten Generation eine umfassende optische Überarbeitung, wodurch er deutlich frischer und moderner wirkt. Zahlreiche Lackierungen, darunter einige besonders auffällige, wie z. B. in Pulsorange und in Kyalamigrün, sorgen für Abwechslung auf der Straße. Und auch wer klassische, gedeckte Farben bevorzugt, wird in der Farbpalette fündig.

Wem es optisch jedoch gar nicht auffällig genug sein kann, der trifft mit den Design- und Sportpaketen definitiv eine gute Wahl. Diese bringen u. a. 21-Zoll-Reifen sowie getönte Scheiben hinten mit sich.

Interieur

Die maximale Sportlichkeit soll auch über das Interieur des Audi RS Q3 vermittelt werden. Dieses umfasst Technik, die sich auf dem neuesten Stand befindet – wie etwa ein digitales Cockpit mit großem Display in der Mittelkonsole. Dieses sowie viele weitere technische Helfer sorgen stets für den höchsten Komfort bei jeder Fahrt.

Um die Leistung und die Agilität des Audi RS Q3 zu verdeutlichen, setzen die Ingolstädter auf viele exklusive Details, wie z. B. ein Lederlenkrad, hochwertige Aluminium-Pedale oder auch die bequemen Sportsitze. Letztere sind auch für Langstrecken hervorragend geeignet. Die Dämmung der Karosserie wurde einwandfrei umgesetzt, sodass das Fahrzeug weder zu hart noch zu weich wirkt.

Dank des großen Radstands ergibt sich viel Platz im Innenraum, sodass auch Personen in der zweiten Sitzreihe über ausreichend Beinfreiheit verfügen. Die abfallende Dachlinie des Audi RS Q3 stellt demnach ein optisches Highlight dar, welches sich jedoch nicht negativ auf das Platzangebot im Innenraum auswirkt.

Audi RS Q3 Seats

Audi RS Q3 Interieur

Sicherheit

Auch im Bereich Sicherheit zeigt der Audi RS Q3 kaum Schwächen – die Kombination aus aktivem und passivem Schutz kann sich sehen lassen. Zu den großen Stärken des Modells zählen die umfangreichen Assistenz- und Sicherheitssysteme. Diese ermöglichen es dem Fahrer des Audi RS Q3 die Spur zu halten, bei einer drohenden Kollision abzubremsen und den toten Winkel im Blick zu behalten. Mehrere Airbags, ein adaptives Fahrwerk und optionale Keramikbremsen erhöhen das Sicherheitsniveau noch einmal deutlich.

Dies wurde mehrfach bestätigt, z. B. im Euro-NCAP Crashtest. Darin schnitt der Audi RS Q3 in der Sportback-Variante 2018 beispielsweise mit 5 von 5 Sternen ab.

FAQ

Wo wird der neue Audi RS Q3 gebaut? Zwischen dem Audi RS Q3 und dem Q3 bestehen zumindest hinsichtlich der Produktionsstätte keine Unterschiede. Beide werden in Győr bei Audi Hungaria gefertigt.

Wie sportlich ist der Audi RS Q3? Mit einer maximalen Leistung von 400 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 280 km/h zeigt sich der Audi RS Q3 besonders sportlich. Auch das Fahrwerk und die umfassende Technik tragen hierzu ihren Teil bei.

Alternativen

Wer nach einer Alternative zum Audi RS Q3 sucht, wird beim selben Hersteller fündig. Der Audi Q3 verfügt über etwas weniger Power als das Modell RS Q3, dies schlägt sich jedoch auch im Preis nieder. Hinsichtlich der Karosserie und des Designs sind sich die *beiden Ingolstädter SUV jedoch sehr ähnlich und auch den vom Audi RS Q3 gewohnten Komfort lässt der Audi Q3 nicht vermissen.

Soll es hingegen ein noch sportlicherer SUV sein, kommt der**Mercedes GLA45 AMG** ins Spiel. Dieser verfügt über eine enorme Leistung, ist sehr komfortabel gestaltet und begeistert mit einem attraktiven Design. Wenn es jedoch darum geht, den Alltag zu bewältigen, erweist sich der Audi RS Q3 als praktischer. Dazu trägt vor allem sein größeres Platzangebot bei, das selbst den Transport sperriger Gegenstände ermöglicht. Hier stehen die maximal 1.430 Liter Ladevolumen den 1.525 Litern des Audi RS Q3 gegenüber.