Gebrauchte Audi RS3 bei AutoScout24 finden

Audi RS3

Audi RS3

Kompaktsportwagen mit Power und hohem Ausstattungsniveau

Die Audi AG präsentierte im Jahr 2011 die erste Generation des RS3. Hohes Leistungspotenzial zeigte sich mit ansprechendem Ausstattungsniveau. Audi setzte im Jahr 2015 auf Vielfältigkeit und noch mehr Power. So bringt die zweite Generation mit einer 2,5-TFSI-Quattro-Motorisierung bis 400 PS und eine Höchstgeschwindigkeit bis 280 km/h. Erhältlich ist der Audi RS3 als Sportback ab 55.900 €. Die Limousine ist als Grundmodell ab 57.200 € zu haben. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Audi RS3 - Karosserieform

Audi RS3 - Außenfarbe

Im Jahr 2011 setzte die Audi AG einen neuen Trend. Mit dem RS3 kam Sportlichkeit mit höchstem Ausstattungsniveau auf die Straße. Überzeugend wirkten Exterieur und Interieur mit sportlichem Know-how. Die Motorisierung war in der ersten Generation schon ansprechend und bot mit einem turboaufgeladenen Reihenfünfzylinder stolze 340 PS. Die ausgestattete 7-Gang-S tronic Kombilimousine sorgte für Power mit dem Allradantrieb Quattro in einer Grund- und Exklusivausstattung.

Audi ließ es sich nicht nehmen und brachte im Jahr 2015 die zweite Generation des Audi RS3 auf den Markt. Mit stattlichen 400 PS können Fahrer und Insassen sportliches mit komfortablem Fahren in Verbindung bringen. Als Limousine oder Sportback werden höchste Ansprüche gestillt, die sich beim Exterieur sowie Interieur zeigen. Ausgestattet mit einem 2,5-l-TFSI geht es in 4,1 s von Null auf Hundert und bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h. Das eigenständige RS-Design punktet mit Modernität und setzt Dynamik und Leidenschaft in Szene.

Vergleichbarer Fahrspaß mit stattlicher Motorisierung

Der Kompaktklasse zugehörig kann sich der BMW M2 sehen lassen. Als Sportcoupé bringt er mit der 3,0-l-Ottomotisierung zwischen 272 PS und 410 PS unter die Haube. Seit dem Jahr 2015 zeigt sich das Coupé mit ansprechender Ausstattung und technischem Know-how. Zu haben ist der M2 ab 59.200 €.

Mit sportlichem Charisma geht es mit dem Honda Civic Type R auf die Straße. Der 2,0-Liter-VTEC-Turbo zeigt kraftvolle 320 PS. Ausgestattet mit komfortablen Details, wie Rev-Match-System und erhöhten Sicherheitsstandards trägt er zum stilvollen Wohlfühlfahren bei. Erhältlich ist der Civic Typ R als Grundmodell ab 36.050 €. Noch sportlicher geht es mit der Ausstattungsvariante Type R GT ab 38.950 € voran.

1. Generation: Audi RS3 – 8PA (2011-2012) – erste Schritte mit dem Allradantrieb Quattro

Auf dem Genfer Autosalon stellte der deutsche Automobilhersteller Audi die erste Generation des Audi RS3 vor. Die Produktion begann im Jahr 2011. Audi setzte dabei auf einen Kompaktsportwagen mit höchstem Ausstattungsniveau. Ob beim Exterieur oder Interieur, Fahrer und Insassen sollten die Verknüpfung von Leidenschaft und Dynamik spüren. Mit dem turboaufladenden Reihenfünf-Zylinder-Motor ging es auf stolze 340 PS. Hervorzuheben war dabei das 7-Gang-Schaltgetriebe, das den Allradantrieb Quattro zu höchstem Leistungspotenzial verhalf.

Sportlichkeit und Stil sollten für Alleinfahrer sowie für Familien gleichermaßen gelten. So baute Audi den RS3 als Fünftürer und nutzte dafür den Audi A3 als Basismodell. Mit ansprechender Grundausstattung konnte sich die erste Generation sehen lassen. Wer mehr Luxus wollte, bekam die Exklusivausstattung. Der Audi RS3 punktete mit schnittigem Erscheinungsbild und modernen Details:

  • Breite Kotflügel (kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff)
  • Breite Seitenschweller
  • Dachkantenspoiler
  • Modifizierte Stoßstangen
  • XENON-Scheinwerfer
  • Allradsystem-Quattro mit Haldex-Kupplung (elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung)

Mit einem Verbrauch von 9,1-l auf 100 km war eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/ h möglich. Mit sportlichem Know-how ging es in 4,6 s von Null auf Hundert.

2. Generation: Audi RS3 – 8VA (seit 2015) – mit 400 PS in 4,2 s von Null auf Hundert

Im Jahr 2015 präsentierte sich der Audi RS3 der zweiten Generation auf dem Genfer Autosalon. Hierbei wirkte der A3 8V als Basismodell und brachte so den RS3 wieder als Fünftürer auf den Markt.

Audi setzte bei dieser Generation auf mehr Komfort und Dynamik. So wurde die Motorisierung optimiert und bringt noch mehr kraftvolle Power mit. Mit dem 2,5-l-Ottomotor geht es mit 367 PS auf die Straße. Das 7-Gang-Schaltgetriebe ist ab dato serienmäßig als Doppelkupplungsgetriebe S tronic erhältlich und setzt mit dem Allradantrieb quattro mit Haltex-Kupplung sportliches Charisma.

Eine neue Ära läutete Audi beim Facelift im Jahr 2016 ein. Hier präsentierte sich der RS3 als viertürige Limousine sowie Sportback mit geballter Power von bis zu 400 PS. Innerhalb von 4,1 s geht es nun von Null auf Hundert und die Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h zeigt sportliches Know-how.

Schon in der ersten Generation zeigte das Exterieur auffällige Akzente. Mit dem RS-spezifischen Designmerkmal, dem dreidimensionalen Wabengitter überzeugt auch die zweite Generation. Im unteren Bereich unterstreicht der Quattro-Schriftzug das sportliche Charisma der Limousine. Das stilvolle Design spiegelt sich in den vorderen sowie seitlichen Lufteinlässen wider sowie bei der modernen Gestaltung. LED-Scheinwerfer sind serienmäßig für den RS3 erhältlich und können gegen Aufpreis gegen Matrix LED-Scheinwerfer ersetzt werden. Zwei große ovale Endrohre und ein prägnanter Diffusoreinsatz am Heck geben das Pendant zum schnittigen Design der Kombilimousine.

Um eine elegante Verknüpfung vom Exterieur zum Interieur zu schaffen, sorgen beleuchtete Einstiegsleisten mit RS3-Schriftzug für den ersten Schritt. Zusätzlich können sich Fahrer über vielfältige Details für komfortables Fahren freuen:

  • Sportsitze in schwarzem Leder Feinnappa (serienmäßig)
  • Stärker konturierte RS-Sportsitze mit integrierte Kopfstütze (gegen Aufpreis)
  • RS-Multifunktionslenkrad mit Schaltwippen
  • Audi Virtuell-Cockpit mit Anzeigemodi (u. a. RS-Ansicht, Drehzahlmesser)

RS3 Sportback

Mit dem RS3 Sportback erscheint das Erscheinungsbild noch sportlicher. Hier kommen erweitere Spurweite und vergrößerte Radhäuser zum Einsatz. Darüber hinaus sorgt die spezifische elektronische Stabilisierungskontrolle über einen Sportmodus für kontrollierte Drifts. Mit dem Audi drive select-Fahrdynamiksystem lassen sich Lenkung, Motormanagement und Abgasklappen dem individuellen Fahrstil anpassen.

Auch beim Sportback bietet das Exterieur ansprechende Optik. In dreidimensionaler-Wabengitterstruktur zeigt sich der Audi-Singleframe von seiner besten Seite. Die Audi AG setzt zusätzlich auf sportliche Akzente und bietet das ideale Optikpaket. Mit markanten Schwelleraufsätzen, konturierten RS-Stoßfängern und markanten Dachspoiler geht es mit dem Sportback schnittig auf die Straße. Der prägnante Diffusoreinsatz mit vertikalen Streben sowie die großen ovalen Endrohre der RS-Abgasanlage unterstreichen Luxus und Dynamik.

Das Interieur kann sich beim RS3 Sportback sehen lassen. So sorgen serienmäßige Ausstattungen für ein stilvolles Bild:

  • Sportsitze in schwarzem Leder Feinnappa (serienmäßig)
  • Stärker konturierte RS-Sportsitze mit integrierte Kopfstütze (gegen Aufpreis)
  • Rote Kontrastnähte auf vielfältigen Details (Türarmauflagen, Fußmatten, Sicherheitsgurte)
  • RS-Multifunktionslenkrad mit Schaltwippen
  • Audi Virtuell-Cockpit mit 12,3“-Display

Mit entsprechenden Standards sorgt Audi bei jedem RS3 für erhöhte Sicherheit. So kommen Fahrassistenzsysteme wie Stauassistent, Querverkehrassistent und Notfallassistent zum Einsatz.

Fazit

Audi entwickelte für sportliche Fahrer einen Kompaktwagen, der sich im schnittigen Design präsentiert. Durch die Anpassung von Motorisierung und Interieur kommen Fahrer innerhalb von zwei Generationen voll auf ihre Kosten. Audi denkt mit und bietet mit dem RS3 eine Kombilimousine in einfacher sowie sportlicher Ausführung. Beide Ausstattungen zeigen höchstes Leistungspotenzial mit ansprechendem Ausstattungsniveau. Sportlichkeit sitzt unter der Haube und so kann eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 250 km/h und 280 km/h das kraftvolle Fahren stilvoll in Szene setzen. Dennoch ist der Verbrauch von bis zu kombinierten 8,4 l nicht allzu attraktiv. So bleibt der RS3 nur ein Sportmodell für Fahrspaß und erhöhtem Leistungspotenzial.

Fahrzeugbewertungen zu Audi RS3

5 Bewertungen

4,7

Technische Daten Audi RS3

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen