Gebrauchte Audi Q5 bei AutoScout24 finden

Audi Q5

Audi Q5

Mittelklasse-SUV der Premiumliga mit Hybrid- und S-Sportoption

Ende 2008 bringt Audi mit dem Q5 sein erstes Mittelklasse-SUV auf den Markt. Mit wertiger Ausstattung und Optionen wie quattro-Allrad oder Hybridantrieb lässt Audi den in Ingolstadt gebauten Q5 in der Premiumliga antreten. Ab 2017 läuft die zweite Generation des Klassen-Topsellers in Mexiko vom Band. Ein dynamisches SUV als Alternative zu Limousine und Kombi für Langstreckenfahrer, denen der SQ5 sogar noch mehr Vorsprung verschafft. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

In den ersten Jahren nach der Markteinführung will Audi für einen Q5-Neuwagen mit Grundausstattung rund 37.000 Euro haben. Das Hybrid-SUV kostet bei seiner Premiere im Jahr 2011 etwa 54.000 Euro. Mehr als 60.000 Euro stehen für die zwei Jahre später ins Programm genommenen SQ5 Neuwagen auf der Rechnung. Als 2017 die zweite Q5-Generation zu Preisen ab etwa 45.000 Euro antritt, sind die SUV-Modelle aus der frühen Bauzeit als Gebrauchtwagen ab zirka 7000 Euro zu bekommen. Konkurrenz für den Q5 kommt vom Schwestermodell Porsche Macan sowie von BMW X3, Mercedes-Benz GLC, Jaguar F-Pace oder vom Lexus NX.

Die Audi Q5 der ersten Generation (2008 – 2017)

20 cm Bodenfreiheit, Böschungswinkel 25 Grad, Rampenwinkel 17,6 Grad, Steigfähigkeit 31 Grad, mit diesen Werten und quattro-Allradantrieb ist der gut 4,63 m lange und knapp 1,90 m breite Q5 zwar durchaus für den Einsatz abseits des Asphalts eingerichtet. Doch die leistungsstarken Benziner von 132 kW (180 PS) bis 200 kW (272 PS) sowie Diesel von 105 kW (143 PS) bis 190 kW (258 PS) machen klar, dass die Q5 für das Alltagsrevier Autobahn eingerichtet sind. Das bringen die SUV ab Werk an technischen Features mit:

  • Allradantrieb für die Benzinermodelle.
  • Allrad- oder Frontantrieb für die Diesel.
  • Manuelle 6-Gang-Schaltung, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe oder 8-Stufenautomatik je nach Motorisierung.
  • Antriebsschlupfregelung, elektronische Differenzialsperre und ESP mit Offroad-Erkennung.
  • Bergabfahrassistent.
  • Dynamikfahrwerk und Servotronic-Lenkung.
  • System zur Rückgewinnung von Bremsenergie.

Optionen für die Q5 der ersten Generation

Was bei Markteinführung der Q5 im Jahr 2008 an elektronischen Bordhelfern noch eher der Oberklasse zugeordnet wird, nimmt Audi für sein Mittelklasse-SUV als Sonderausstattung ins Programm. Darüber hinaus gibt es verschiedene Pakete, mit denen sich die Optik des Q5 von sportlich bis rustikal verändern lässt. Diese Optionen sind für die Q5 der ersten Bauphase verfügbar:

  • Adaptive Cruise Control und Geschwindigkeitsregelanlage.
  • Fahrprogrammauswahl Drive Select.
  • Fahrerinformationssystem mit 6,5 Zoll Bildschirm.
  • Spurhalte- und Spurwechselassistent.
  • Einparkhilfe und Rückfahrkamera.
  • 3-Zonen-Klimaautomatik.
  • Sport- oder Komfortsitze.
  • Xenon-Licht mit LED-Tagfahrlicht.
  • Offroad Optikpaket: u.a. mit Kunststoffelementen an Radhäusern und Seitenschwellern sowie silberfarbener Unterfahrschutz vorne und hinten.
  • Sportpaket S line: u.a. mit gelochtem Unterfahrschutz vorne, Sportsitze und 3-Speichensportlenkrad.

Der Q5 als Hybrid und SQ5 Sportmodell

Elektromotor plus TFSI-Benziner mit vier Zylindern, mit dieser Hybridtechnik bringt Audi von 2011 bis 2015 sein Mittelklasse-SUV mit alternativem Antrieb auf den Markt. Der passt zum Q5-Profil, da er mit einer Systemleistung von 180 kW (245 PS) und knapp sieben Sekunden Spurtzeit auf der Standardstrecke sportliche Leistung zeigt. Mit einem Durchschnittswert von 159 g/km CO2 und 6,9 l Verbrauch ist der Q5 Hybrid zugleich das sparsamste Modell hinter den kleinsten 2.0 TDI. Eine weitere Besonderheit bringt Audi 2012 in die Baureihe: Mit dem SQ5 präsentieren die Ingolstädter erstmals ein Sportmodell mit Biturbo-Dieselmotor, dem 2015 zwei leistungsstärkere TDI mit bis zu 250 kW (340 PS) sowie ein SQ5 Benziner mit 260 kW (354 PS) als Spitzenmodell folgen.

Der Audi Q5 der zweiten Generation ab 2017

Im Design etwas nachgeschärft, doch in den Grundzügen und Abmessungen nahezu unverändert bringt Audi im Jahr 2017 die zweite Generation des Q5 in den Handel. Mit einem 252-PS-Benziner und drei Dieseln bis 140 kW (190 PS) startet die neue Bauphase. Die bringt vor allem Neuigkeiten bei der technischen Ausstattung:

  • Optionale Luftfederung und adaptives Dämpfersystem.
  • Auswahl zwischen Standard- oder Sportfahrwerk.
  • Zuschaltbarer Allradantrieb quattro-ultra für die Q5 mit Vierzylindermotoren.
  • Digitales Cockpit und Infotainmentsystem mit 8,3 Zoll Farbbildschirm und Vernetzungstechnik als Sonderausstattung.

Das bringt der Q5 II in der Serienausstattung mit

Wer den Q5 beim Anlaufen der zweiten Generation in der Grundausführung ordert, bekommt bei den kleinen Dieseln Vorderradantrieb und die manuelle Sechsgangschaltung. Die stärkeren Selbstzünder sowie die Benziner haben 7- oder 8-Gangautomatik und den permanenten Allradantrieb. Das gibt Audi dem Q5 II in der Basisversion ab Werk mit:

  • Offroad-Kunststoffelemente an Radhäusern, Stoßfängern und Türen.
  • 17 Zoll Leichtmetallräder.
  • Einstiegsleisten mit Alueinlage.
  • 3-Speichenlenkrad mit Multifunktionstasten.
  • Frontscheibe mit Akustikverglasung.
  • Klimaautomatik und Bordcomputer mit 5 Zoll Display.
  • Drive Select Fahrprogrammauswahl und Tempomat.
  • Xenonlicht und LED-Heckleuchten.
  • Licht- und Regensensor.

Diese Ausstattungslinien legt Audi für den Q5 II auf

Neben der Grundausstattung bietet Audi für den Q5 II mit den Paketen design und design selection die Möglichkeit zur Aufwertung. Darüber hinaus stehen folgende Ausstattungslinien zur Wahl:

  • sport: u.a. Stoßfänger und Radlaufauskleidung in Wagenfarbe, silberner Unterfahrschutz vorne und hinten, Lederlenkrad, Sportsitze und 18 Zoll Alugussräder im 5-Speichen-Design.
  • S line: u.a. spezifische Stoßfänger, Lufteinlässe an den Seiten, Dachkantenspoiler und Diffusoreinsatz in S-line-Optik sowie Alu-Einstiegsleisten.
  • S line Sportpaket: u.a. in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger, Kühlergitter in Mattgrau, Alcantara-Sportsitze, Leder-Chrom-Sportlenkrad, Edelstahl-Pedalerie und -Fußstütze sowie Dekoreinlagen in mattem Aluminium.
  • S line Exterieurpaket: u.a. Heckdifussor in Alu matt, beleuchtete Alu-Einstiegsleisten mit S-Logo und grauer Kühlergrill.
  • S line black: graue Zweifarblackierung, 20 Zoll Leichtmetallräder mit schwarz belegten Felgen, Carbon-Dekoreinlagen und Sportsitze mit dunkelgrauen Rautenlederbezügen
  • exclusive: Individualisierung durch Sonderfarben, Spezialfelgen und Ledersitze in verschiedenen Farben.

Für diese Zielgruppen bietet Audi den Q5 an

Mit seinen Einstiegsmotorisierungen ist der Q5 eine Alternative zu Limousinen und Kombis der Mittelklasse, denen er mit SUV-Vorteilen wie der erhöhten Sitzposition entgegentritt. Mit den sportlich agierenden V-Motoren oder als SQ5 macht Audi sportlichen Fahrern ein Angebot, die ein Langstreckenfahrzeug mit großen Leistungsreserven wollen. Und die hat etwa der SQ5 mit 354 PS reichlich zu bieten. Leistung, Effizienz und streckenweise emissionsfreies Fahren vereint der Q5 Hybrid, der bei der Einführung der zweiten SUV-Generation allerdings erst mal nicht im Programm steht, aber bis Jahrgang 2015 als Gebrauchtwagen zu finden ist. Wer das Angebot an herkömmlich angetriebenen Q5 Gebrauchtwagen sichtet, sollte darauf achten, welche Abgasnorm die Motoren erfüllen. Denn ab 2012 stellt Audi bei den Benzinern und Dieseln ganz unterschiedlich auf Euro 6 um.

Fahrzeugbewertungen zu Audi Q5

131 Bewertungen

4,8

  • A & L Partner

    16. Mai 2018

    AUDI

    Toller Wagen

  • kinnischer

    11. Mai 2018

    zuverlässige Familienkutsche

    sehr spritziges, komfortables, zuverlässiges Fahrzeug; günstiger Verbrauch;

  • Sabine

    13. April 2018

    Sehr zufrieden in jeder Lebenslage

    Tolles Auto

Technische Daten Audi Q5

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen