Gebrauchte BMW 2er bei AutoScout24 finden

BMW 2er

BMW 2er

Ein Modell – vier verschiedene Autos

Aus dem 1er Coupé entstand einst eine eigene Modellreihe und mit ihr, vier unterschiedliche Autos. Auf der einen Seite das Coupé mit einer Dynamik wie die guten alten BMW Coupés von früher und ein sportliches Cabriolet. Und auf der anderen Seite, völliges Neuland für BMW mit zwei Vans mit Frontantrieb – zum Entsetzen vieler BMW-Fans. Wie machen sich die beiden Dynamiker und wie schlägt sich BMW im neuen Territorium? Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Wie viel kosten die Varianten des BMW 2er?

Ein fabrikneues BMW 2er Coupé bekommt man ab EUR 30.300,00 in der Serienausstattung mit dem 218i Einstiegsmotor. Für das günstigste Cabriolet wird ein Aufpreis von EUR 4.450,00 fällig. Bei den beiden größeren Varianten des BMW 2er werden mindestens EUR 27.850,00 für den Active Tourer und EUR 29.100,00 für den Gran Tourer fällig. Mit den weiteren Ausstattungsvarianten und den viel Extras klettern die Preise sehr schnell in wesentlich höhere Sphären.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt sieht es für die verschiedenen Varianten des BMW 2er sehr unterschiedlich aus. Der Active Tourer ist besonders häufig vertreten. Solide Gebrauchtwagen mit weniger als 100.000 Kilometern sind hier schon unter EUR 17.000,00 zu haben. Bei den meisten gebrauchten Coupés handelt es sich ebenfalls um Fahrzeuge mit relativ niedrigem Kilometerstand um unter EUR 20.000,00. Etwas teurer wird es bei den Cabriolets, diese sind größtenteils zwischen EUR 20.000,00 und EUR 25.000,00 zu haben.

Wenig Konkurrenz für den BMW 2er

In Sachen Konkurrenz haben vor allem der BMW 2er Active Tourer und der Gran Tourer viel zu tun. Die beiden hartnäckigsten Konkurrenten sind der Golf Sportsvan und die Mercedes-Benz B-Klasse. Darüber hinaus muss sich der große BMW 2er mit weiteren Vans und Minivans wie den Opel Zafira, VW Touran, Mazda 5 oder KIA Carens messen.

Beim Coupé fällt es schon schwerer, konkrete Konkurrenten zu finden, da BMW mit diesem kompakten Coupé eine sehr eigene Nische besetzt. Mit dem CLA schickt Mercedes noch am ehesten einen vergleichbaren Kandidaten ins Rennen. Das BMW 2er Cabriolet bekommt es vor allem mit dem Audi A3 Cabrio zu tun.

Am Anfang war das BMW 1er Coupé

Ende 2013 wurde aus dem BMW 1er Coupé eine eigene Modellreihe: der BMW 2er. Selbiges passierte im September 2014 mit den Cabrio-Modellen. Mit dem BMW 2er geht BMW gewissermaßen zurück zu seinen Wurzeln. Ein kompaktes und dynamisches Coupé mit zwei Türen sticht heute aus der Masse an größeren Coupés heraus. Gegenüber dem BMW 1er ist der 2er in der Länge um 7 cm und in der Breite 3 cm gewachsen. Das brachte 20 Liter mehr Kofferraumvolumen und allgemein etwas mehr Platz für die Passagiere vorne und hinten.

Das BMW 2er Coupé ging mit fünf verschiedenen Motoren an den Start. Zweimal Benzin und dreimal Diesel lauteten die Auswahlmöglichkeiten. Bei den Benzinern gab es die Wahl zwischen 184 PS im 220i und 326 PS in der M Version des BMW 2er Coupé. Beim Diesel gab es Leistungsstufen von 143 bis 218 PS. Für das Cabrio standen drei Benziner und ein Dieselmotor zur Auswahl. Im Jahr 2015 legte BMW den 218i als neues Einstiegsmodell nach. Dieser Motor hatte 1,5 Liter Hubraum und leistete 136 PS. Im Frühjahr 2018 setzte BMW noch einen drauf und präsentierte das Modell M2 Competition. Damit steigerte der ohnehin schon stärkste M-Motor seine Leistung noch einmal auf 410 PS.

BMW baut einen Van mit Frontantrieb!

Im September 2014 betrat BMW ungewohntes Terrain, denn mit dem BMW 2er Active Tourer kam ein Van aus dem Hause BMW in den Verkauf. Als ob das nicht ungewöhnlich genug war, handelte es sich auch noch um den ersten BMW mit Frontantrieb. Für viele war das ein großer Kulturschock und regelrechter Stilbruch. Doch für diese Karosserieform war und ist diese Antriebsform ganz einfach am vernünftigsten. Zu Beginn haben wahlweise zwei Ottomotoren oder ein Dieselmotor den ungewöhnlichen BMW Van angetrieben. Ein völlig neuer 3-Zylinder-Benziner mit 136 PS, ein Vierzylinder mit 231 PS und der Dieselmotor 218d mit 150 PS. Ergänzt wurde der BMW 2er Active Tourer durch eine noch etwas größere Variante, den BMW 2er Gran Tourer mit bis zu sieben Sitzen. Ein größerer Radstand und etwas mehr Länge machten das möglich.

Die Motoren des BMW 2er Coupé und Cabriolet

Bei den Motoren des BMW 2er unterscheiden wir grundsätzlich zwischen jenen Varianten für Coupé und Cabriolet, sowie denen für Active und Gran Tourer. Beginnen wir mit den Coupé- und Cabrio-Motoren.

  • 218i mit 136 PS
  • 220i mit 184 PS
  • 230i mit 252 PS
  • 218d mit 150 PS
  • 220d mit 190 PS
  • 220d xDrive mit 190 PS (ausschließlich für Coupé)
  • 225d mit 224 PS

Beim Einstiegsmotor 218i handelt es sich um einen Dreizylinder Reihenmotor mit 1,5 Litern Hubraum, 136 PS und 220 Nm maximalem Drehmoment. Eine Stufe höher liegt der 220i mit vier Zylindern und 184 PS. Der stärkste, klassische Benzinmotor ist der 230i mit 252 PS. Übertroffen wird er nur noch durch den besonders leistungsstarken 6-Zylindermotor M240i für die M-Version des BMW 2er mit 340 PS. Alle Ottomotoren verfügen über eine Benzin-Direkteinspritzung und den Twin-Scroll-Abgasturbolader.

Alle Dieselmotoren kommen mit 2,0 Litern Hubraum in den BMW 2er Coupé und Cabriolet. Sie leisten zwischen 150 und 224 PS. Eine Besonderheit ist der 220d xDrive mit Allradantrieb. Eine manuelle 6-Gang-Schaltung oder das optionale 8-Stufen-Automatikgetriebe übertragen die Kraft auf den Hinterradantrieb des BMW 2er.

Die Motoren des BMW 2er Active Tourer und Gran Tourer

Ein Begriff, der eingefleischte BMW-Fans erschaudern lässt: Vorderradantrieb. Lange Zeit undenkbar wurde genau das im Active Tourer und später im Gran Tourer Realität. Über eine 6-Gang-Handschaltung oder eine Automatik mit 8 Gängen wird die Kraft von acht verschiedenen Motoren auf die Vorderräder übertragen. Drei Benziner, drei Dieselmotoren und ausschließlich für den Active Tourer ein Hybridantrieb.

Den Einstieg macht der 216i mit 1,5 Litern Hubraum und 109 PS. Bei ebenfalls 1,5 Litern bringt es der 218i auf 140 PS. Der höchste Benziner ist der 220i mit 2 Litern Hubraum und 192 PS. Der erste Diesel ist der 216d mit 116 PS und 1,5 Litern Hubraum. Danach geht es mit vier 2,0 Liter Varianten weiter. Der 218d leistet 150 PS und ist auch als 218d xDrive mit Allradantrieb erhältlich. Der leistungsstärkste Dieselmotor ist der 220d mit 190 PS. Dieser ist ebenfalls auch als Allrad-Version vorhanden.

Die Ausstattungsvarianten des BMW 2er

Alle vier Varianten des BMW 2er sind in fünf verschiedenen Ausstattungsstufen erhältlich. Ein umfangreiches Programm an interessanten und hochwertigen Extras erweitert das Angebot zusätzlich.

  • Serienausstattung
  • Modell Advantage
  • Modell Sport Line
  • Modell Luxury Line
  • Modell M Sport

Zu den Highlights der Serienausstattung zählen:

  • die 16 oder 17 Zoll Leichtmetallräder,
  • der hochauflösende 6,5 Zoll Farbbildschirm,

  • das Multifunktionslenkrad,
  • die BMW Remote Services sowie
  • der Regensensor mit Fahrlichtsteuerung.
Im Coupé und Cabriolet sind zudem LED-Scheinwerfer und LED-Nebelscheinwerfer enthalten.

Beim BMW 2er Coupé sowie beim Cabriolet kommen mit der Advantage Variante ein Tempomat, die Park Distance Control hinten, das Ablagenpaket und die Servotronic dazu. Für die beiden Vans bedeutet diese Stufe eine 2-Zonen Klimaautomatik, eine automatische Heckklappenbetätigung und eine Sitzverstellung für die Sitze im Fond.

Sportliche Optik für den BMW 2er

Die Sport Line sorgt im Coupé für exklusive Leichtmetallräder mit 18 Zoll, optische Highlights in hochglänzendem Schwarz, Sportsitze vorne und das exklusive Lichtpaket mit Farbwechsel der Ambientebeleuchtung. Im Active und Gran Tourer bemerkt man die Sport Line ebenfalls durch schwarze Designelemente, Sportsitze und ein spezielles Lichtpaket. Zusätzlich erhalten die beiden großen hiermit auch LED-Scheinwerfer und das Sport-Leder-Multifunktionslenkrad, das bei den beiden kleinen Modellen bereits in der Basisausstattung enthalten ist.

Statt der Sport Line kann man sich auch für die Luxury Line entscheiden. Optisch kommen hier ebenfalls exklusive Leichtmetallräder dazu. Die speziellen Designelemente sind hier in Chrom gehalten. Die Sitze werden durch Dakota-Leder und eine Sitzheizung noch komfortabler. Für luxuriöse Stimmung sorgen Edelholzverzierungen und das exklusive Lichtpaket. Bei den beiden Vans ändern sich im Vergleich zur Sport Line nur die Sitze, ebenfalls mit Lederbezug und Heizung.

Das höchste serienmäßige Paket ist das Modell M Sport. Mit ihm kommen viele Features mit dem berühmten M, wie das Aerodynamikpaket, das Sportfahrwerk und das spezielle Lederlenkrad.

Der stärkste Serien-2er mit M Performance

Das höchste der 2er-Gefühle gibt es ausschließlich für Coupé und Cabrio. Der M240i oder M240i xDrive mit Allrad bringt einen besonders starken Motor mit 340 PS und jede Menge spezielle Ausstattungshighlights in den BMW 2er.

Unser Fazit: für wen passt der BMW 2er am besten?

Durch seine vier sehr unterschiedlichen Modelle richtet sich der BMW 2er an sehr viele Zielgruppen. Mit dem dynamischen und flotten Coupé werden vor allem echte BMW-Fans glücklich, die sich gerne an die klassischen BMW-Coupés von damals erinnern. Wer ein größeres Budget hat und es gerne besonders sportlich hat, der sollte sich den M240i genauer ansehen.

Schwieriger fällt das Fazit bei den beiden großen 2ern aus. Sie schaffen es, den gewohnten BMW Komfort in einen ungewohnten (Mini)Van zu bringen. Dennoch wirkt diese Verbindung nicht ganz ausgereift. Keine gute Kombination mit den ursprünglichen Kritikpunkten vieler Fans, wie den erstmaligen Frontantrieb. Ob sich BMW in weiteren Generation die Zeit nimmt, an dieser Verbindung zu arbeiten, muss derzeit leider bezweifelt werden.

Technische Daten BMW 2er

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen