Gebrauchte Dacia Dokker bei AutoScout24 finden

Dacia Dokker

Dacia Dokker

Der Dacia Dokker ist im Jahr 2012 der erste Hochdachkombi der Marke Dacia

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Einfach inserieren, erfolgreich verkaufen. Kostenlos auf dem großen Marktplatz.

Schnell, bequem und meistbietend verkaufen. Kostenlos, ohne Probefahrten, ohne Anrufe.

Das Modell mit doppelflügeliger Hecktür wurde in unterschiedlichen Ausbauvarianten als Pkw und Nutzfahrzeug angeboten und öffnete den Rumänen die Möglichkeit, ihre Position in den sowohl privat als auch gewerblich zum Einsatz kommenden Fahrzeugklassen auszubauen. Das geschah im Jahr 2012 mit der Vorstellung des kompakten Vans Dacia Lodgy, auf dessen Grundlage zugleich ein Hochdachkombi entwickelt werden konnte, der ab 2012 unter dem Namen Dacia Dokker in den Handel kam.

Der Dacia Dokker für den privaten und gewerblichen Einsatz

In der Pkw-Version bot der Hersteller den knapp 4,36 Meter langen und gut 1,75 Meter breiten Dacia Dokker in zwei verschiedenen Karosserievarianten an. Je nach Ausstattungspaket war der Zugang zur Rückbank des Kombis über eine oder zwei Seitenschiebetüren möglich. Als Fünfsitzer stellte der Dacia Dokker in seinem Laderaum bis zu 800 Liter Stauvolumen zur Verfügung. Als Kleintransporter mit zwei Sitzen konnte der Dacia Dokker im gewerblichen Einsatz einen Laderaum von gut 1,57 Metern Länge nutzen, in dem Platz für bis zu 3000 Liter Stauvolumen war. Während der Dacia Dokker als Pkw mit einer für Hochdachkombis typischen Heckklappe ausgerüstet wurde, setzten die Rumänen beim Nutzfahrzeug wegen des besseren Ladekomforts auf eine asymmetrisch öffnende zweiteilige Hecktür. Damit wurde das Beladen des Lieferwagens auf einer Breite von einem Meter ermöglicht. Zusätzlich sollte die Ladehöhe von 57 Zentimetern für ein leichteres Be- und Entladen im gewerblichen Einsatz sorgen.

Benzinmotoren mit bis zu 115 PS für den Dacia Dokker

Einige Monate nach dem Marktstart im Jahr 2012 war der durchgehend als Vierzylinder gebaute Dacia Dokker mit Benzinaggregaten in zwei Leistungsklassen sowie in zwei Dieselversionen jeweils in Kombination mit einem manuellen Fünfganggetriebe zu haben. Im Einstiegsmodell arbeitete ein 1,6 Liter Benziner, der dem Hochdachkombi eine Leistung von bis zu 61 kW (83 PS) zur Verfügung stellte. Damit erreichte der im marrokanischen Renault-Werk produzierte Hochdachkombi eine Höchstgeschwindigkeit von gut 160 Stundenkilometern. Zudem lieferte der Hersteller den Dokker ab dem Baujahr 2013 auch mit einem moderneren Benzinmotor mit Direkteinspritzung aus. Das Aggregat der 1,2 Liter Hubraumklasse konnte eine Leistung von bis zu 85 kW (115 PS) entfalten.

Im Dacia Dokker arbeiten Dieselaggregate von Renault

Als Diesel stand der an den vorderen Rädern angetriebene Dacia Dokker in der kleinsten Version mit einem von Renault stammenden Aggregat mit einer Leistungsausbeute von 55 kW (75 PS) im Programm. Der stärkere Diesel verfügte über 1,5 Liter Hubraum und mobilisierte im Dacia Dokker bis zu 66 kW (90 PS). Das war ausreichend für eine Höchstgeschwindigkeit von knapp über 160 km/h. Den durchschnittlichen Dieselverbrauch gab der Konstrukteur mit 4,5 Litern auf einhundert Kilometer an. Das entsprach einem CO2-Ausstoß von gut 118 g/km. Alle angebotenen Motoren für den Dacia Dokker entsprachen bei Markteinführung des rumänischen Hochdachkombis der Abgasnorm Euro 5.

Fahrzeugbewertungen zu Dacia Dokker

5 Bewertungen

4,8

  • Natalia Alferova

    17. Juni 2017

    superauto

    alles passt prima!

  • tramberger

    01. Juni 2017

    Familienauto mit viel Platz

    macht keine propleme

  • Andi

    05. November 2016

    Zuverlässiges Familienauto

    Fahrzeug lässt sich sehr gut fahren ist günstig und hat ausreichend Platz für eine Familie auch mit 3 Kindern!

Technische Daten Dacia Dokker

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick