Gebrauchte Dacia Logan bei AutoScout24 finden

Dacia Logan

Dacia Logan

So viel wie nötig, so wenig wie möglich: ein Auto auf Sparkurs

„Mir ist ein Auto wichtiger als ein Status-Symbol.“ Niemand geringerer als Mehmet Scholl ist mit dieser Aussage Testimonial für den aktuellen Dacia Logan MCV. Diese Aussage wird im Dacia an allen Ecken und auf jedem Kilometer spürbar. Man kommt problemlos von A nach B und muss auf keine wesentlichen Funktionen verzichten. Dennoch erwarten einen eher wenig Fahrspaß und noch viel weniger Prestige. Der Dacia ist eben ein Auto für kostenbewusste, praktisch veranlagte Autofahrer. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Dacia Logan - Karosserieform

Dacia Logan - Außenfarbe

Wie viel oder besser gesagt wenig kostet der Dacia Logan?

Der Dacia Logan MCV ist der günstigste Kombi Deutschlands. Mit weitem Abstand. Dafür dreht Dacia an allen erdenklichen Sparschrauben. Neben den offensichtlichen Dingen, wie möglichst günstigen Materialien, vergleichsweise geringer Sicherheitsausstattung und sehr einfachen Auswahlmöglichkeiten, betrifft das auch viele Bereiche im Hintergrund. So kommt Dacia mit gerade einmal dem halben Entwicklungsbudget der Konkurrenz aus. In der Basisausstattung Access gemeinsam mit dem schwächsten Motor beginnt der Preiskampf mit EUR 7.990,00 für den günstigsten fabrikneuen Dacia Logan. In der allerhöchsten Ausstattung werden für den Dacia Logan MCV Stepway EUR 14.400,00 fällig. Höher geht es in der Serienausstattung nicht mehr hinauf.

Bei den niedrigen Listenpreisen ist es verschmerzbar, dass lagernde Neuwagen oder ganz junge Gebrauchtwagen – im Gegensatz zu vielen anderen Autos – nur wenig Nachlass bieten. Dafür fällt die Preiskurve mit zunehmendem Alter und/oder steigenden Kilometerzahlen sehr schnell nach unten. Dadurch sind ältere Modelle häufig bereits um unter EUR 3.000,00 zu haben.

Interessante Preisentwicklungen am Gebrauchtwagenmarkt gab es 2005 im Rahmen der Markteinführung in Frankreich. Die Nachfrage war sehr groß, wodurch es zu langen Wartezeiten kommen konnte. In Kombination mit den niedrigen Neuwagenpreisen kam es vereinzelt vor, dass Gebrauchtwagen teurer gehandelt wurden, als Neuwagen.

Einsam an der Spitze der niedrigen Preise

Seine Preisklasse hat der Dacia Logan MCV ganz für sich allein. Kein anderer Hersteller bietet in unseren Breitengraden ähnlich günstige, vergleichbare Autos an. Am ehesten lässt sich der Dacia mit anderen Kombimodellen auf dem Gebrauchtwagenmarkt vergleichen. Hier muss jeder für sich entscheiden, wo seine Prioritäten liegen.

Die Geschichte des Dacia Logan

Der Dacia Logan ist ein Weltenbummler und hatte dabei bereits viele Namen. In Russland gab es ihn bereits als Lada Largus und als Renault Logan. So hieß er auch im Iran und in Südamerika. In Südafrika war er als Nissan NP200 und in Mittelamerika als Nissan Aprio unterwegs. Seinen Ursprung hat er jedoch in Indien, wo er für den dortigen Markt als Mahindra Renault Logan entwickelt wurde.

Als 5.000-Euro-Auto ging er in diesen Ländern im September 2004 an den Start und folgte dabei dem Dacia Solenza. Einige Monate später kam Mitte 2005 die Markteinführung in Deutschland und Österreich. In der bisherigen extremen Sparversion hätte er hier allerdings nicht viel Land gesehen. Besonders in Sachen Sicherheit hätte er zu viele wichtige Standards vermissen lassen. So legte er hier immerhin mit zwei Airbags und ABS um EUR 7.200,00 los. Rund ein Jahr später kam die erste Kombiversion als Dacia Logan MCV dazu. Sie konnte sogar als Siebensitzer genutzt werden. Im März 2009 wurde die Palette noch um den Kastenwagen Dacia Logan Express und einen Pickup ergänzt. Die anfängliche Stufenhecklimousine wurde dafür im Sommer 2010 gänzlich eingestellt.

Im Zentrum stand die Schlichtheit

Hauptproduzent des Dacia Logan ist die Renault-Tochter Dacia in Rumänien. Allerdings wird er in vielen weiteren Ländern direkt für den dortigen Markt hergestellt. Für die Entwickler des Dacia Logan stand von Anfang an das Thema Schlichtheit im Vordergrund. Keine teuren Ausstattungsmöglichkeiten und einfache Materialien machten den ungewöhnlich niedrigen Preis möglich. Zusätzlich stimmten andere wichtige Parameter, wie das Platzangebot. Das machte die Dacia Modelle für sparsame Autofahrer besonders interessant.

Angetrieben wurde die erste Generation des Dacia Logan durch drei verschiedene Ottomotoren oder durch einen Dieselmotor. Die drei Benziner hatten 1,4 oder 1,6 Liter Hubraum vorzuweisen und brachten es auf 75, 87 und 105 PS. Beim Dieselmotor handelte es sich um einen 1,5 Liter Common-Rail-Dieselmotor. Er leistete je nach gewählter Variante zwischen 68 und 88 PS. Alle Motoren stammen aus dem Hause Renault.

2012: Zeit für den Dacia Logan der zweiten Generation

Im Jahr 2012 folgte die zweite Generation des Dacia Logan. Erste Einblicke lieferte damals die brandneue Limousine, die in unseren Breitengraden jedoch weiterhin nicht mehr angeboten wird. So dauerte es bis ins Frühjahr 2013, dass auch bei uns die neue Generation des Kombis Dacia Logan MCV an den Start ging. Die zwei zusätzlichen Sitze im Kofferraum hatten es jedoch nicht in die zweite Generation geschafft. Damit war der neue Dacia Logan ausschließlich als Fünfsitzer erhältlich. Eine bedeutende Neuerung in Sachen Ausstattung war die neue Variante Stepway, die den Dacia Logan einige Crossover-Elemente hinzufügte.

Was steckt beim Dacia Logan unter der Haube? Bei den Motoren steht für den aktuellen Dacia Logan MCV eine kleine, bunt gemischte Auswahl zur Verfügung. Zweimal Benzin, einmal Flüssiggas & Benzin und einmal Diesel.

  • 1,0 Liter SCe 75
  • 0,9 Liter TCe 90
  • 0,9 Liter TCe 90 LPG
  • 1,5 Liter Blue dCi 95
Der erste Benziner mit 1,0 Litern Hubraum treibt den Dacia Logan mit 73 PS und 95 Nm an. Die Variante mit 0,9 Litern bringt es auf 90 PS und 140 Nm Drehmoment. Diesen Motor gibt es zusätzlich in einer Flüssiggas-Benzin-Kombination, die dieselbe Leistung erbringt. Alle drei Benziner sind Dreizylindermotoren mit je 12 Ventilen. Der Dieselmotor mit wesentlich mehr Hubraum besteht aus vier Reihenzylindern mit acht Ventilen. Damit erreicht er eine Leistung von 220 Nm Drehmoment, sowie 95 PS und ist der derzeit stärkste, verfügbare Motor für den Dacia Logan MCV. In puncto Verbrauch sollen die drei Benziner zwischen 4,6 und 5,1 Liter auf 100 Kilometer benötigen. Der Diesel gibt sich mit 3,6 Litern zufrieden.

Welche Ausstattungsvarianten stehen zur Verfügung?

Die völlig spartanischen Zeiten sind mittlerweile auch im Dacia Logan vorbei. Aus der billigstmöglichen Plastiklandschaft der ersten Modelle, wurde ein annehmbares und dennoch eindeutig preisbewusstes Cockpit. Auch die wichtigsten Ausstattungsfunktionen haben es mit der zweiten Generation in den Dacia geschafft. Zu finden sind diese Funktionen in folgenden vier Ausstattungsvarianten:

  • Acces (Basisausstattung)
  • Essential
  • Comfort
  • Stepway (Crossover)

In der Grundausstattung bekommt der Dacia Logan

  • 15-Zoll-Stahlräder,
  • eine Dachreling,
  • eine asymmetrisch umklappbare Rückbank,
  • ein LED-Tagfahrlicht,
  • ABS mit EBV und Bremsassistent,
  • ESP,
  • ISOFIX-Kindersitzbefestigungen sowie
  • Front- und Seitenairbags vorne.
In dieser Ausstattungsvariante steht mit dem SCe 75 ausschließlich der schwächste Benzinmotor zur Verfügung.

Bei der nächsten Stufe namens Essential kommt hier immerhin der Flüssiggas-Benzin-Motor zusätzlich zur Auswahl dazu. Zusätzlich bringt dieses Paket das Dacia Plug & Radio Infotainmentsystem mit USB- und AUX-Anschluss und Bluetooth Freisprecheinrichtung in den Dacia Logan. Im Eco-Mode lässt sich der Dacia Logan besonders sparsam fahren. Für bessere Sicht bei Nebel sorgen Nebelscheinwerfer.

Die höheren Ausstattungsvarianten

Auch ein Dacia kann komfortabel sein – für seine Verhältnisse. Zumindest ab der Ausstattungsstufe Comfort. Ab hier sind die Außenspiegel elektrisch verstellbar und beheizt, der Bordcomputer bekommt ein Außenthermometer und eine manuelle Klimaanlage und ein Tempomat sind ebenfalls enthalten. Für den Fahrer sind zusätzlich Sitz, Lenkrad und Sicherheitsgurt höhenverstellbar.

Eine weitere Steigerung zur Comfort-Variante bringt der Dacia Logan MCV Stepway. Damit soll er in Richtung Crossover unterwegs sein. Die Bodenfreiheit wird um 46 mm erhöht. Für die passende Optik sorgen schwarze Seitenschweller und Radlaufverbreiterungen, Titanoptik bei den Außenspiegeln und Felgen, Chromelemente am Kühlergrill und eine silberne Dachreling. Im Innenraum kommen ein Lenkrad in Lederoptik, eine eigene Stepway-Stoffpolsterung und das Multimediasystem Media-Nav Evolution dazu. Letzteres besteht aus dem Navigationssystem, einem 7 Zoll Touchscreen, Radio, USB- und AUX-Anschluss und einer Freisprecheinrichtung. Die akustische Einparkhilfe am Heck erleichtert das Ein- und Ausparken.

Für wen ist der Dacia Logan am besten geeignet?

Er ist und bleibt ein Sparefroh. Auch, wenn aus den massiven Plastikwüsten der ersten Generation durchaus schmucke Innenräume wurden und man auf fast keine Ausstattungswünsche verzichten muss. Renault und Dacia konnten auf fast jede Frage eine preisgünstige Antwort finden. Wer also wenig Wert auf Style und Prestige legt und für wenig Geld möglichst viel Auto haben möchte, der ist beim Dacia Logan genau richtig.

Fahrzeugbewertungen zu Dacia Logan

62 Bewertungen

4,4

Technische Daten Dacia Logan

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen