Gebrauchte Daewoo Evanda bei AutoScout24 finden

Daewoo Evanda

Italienisches Design für die ab 2000 gebaute Limousine Daewoo Evanda

Die langjährige Kooperation zwischen dem südkoreanischen Autohersteller Daewoo und dem US-Konzern General Motors (GM) führte dazu, dass die Limousinen der Mittelklasse aus südkoreanischer Produktion bis Mitte der 1990er Jahre weitgehend auf der Technik des amerikanischen Partners basierten und auch optisch eher an US-Modellen ausgerichtet waren. Mit dem Daewoo Evanda präsentierten die Asiaten im Baujahr 2000 eine ihrer ersten nach italienischem Design selbst entwickelten Limousinen, die bautechnisch auf dem Daewoo Leganza basierten.

Die Daewoo Evanda kommen im Jahr 2002 auf die europäischen Märkte

Nach Europa kam der Daewoo Evanda zwei Jahre nach seiner Einführung auf dem koreanischen Heimatmarkt. In vielen europäischen Ländern vermarktete der Hersteller den als klassisches Stufenheckmodell gefertigten Daewoo Evanda unter dem eigenen Firmennamen bis zum Jahr 2004. Danach stand der Evanda auf einigen Märkten noch zwei weitere Jahre unter dem Markennamen der GM-Tochter Chevrolet bei den Händlern im Programm.

Die Motorisierung des Daewoo Evanda

Für die verschiedenen Märkte fertigten die Südkoreaner den Evanda mit unterschiedlichen Motorisierungen. Standardantrieb war ein Benzinmotor mit 96 kW (131 PS), der mit einer manuellen Fünfgangschaltung oder einer vierstufigen Schaltautomatik kombiniert war und den Daewoo Evanda bis auf 200 km/h antreiben konnte.

Technische Daten Daewoo Evanda

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen