Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Renault Laguna

Stärken
  • geräumiger Kofferraum
  • agile Fahrweise
  • umfangreiches Serienzubehör
Schwächen
  • Sitze geben nach
  • anfangs niedrige Verarbeitungsqualität
  • niedriger Fahrkomfort

Anfangs pfui, später ein solider Familienwagen

21 Jahre lang wurde der Renault Laguna in drei Generationen in der französischen Normandie produziert. Dabei handelt es sich um einen recht unspektakulären Mittelklassewagen, der für wenig Geld als Gebrauchtwagen Platz und Komfort für die ganze Familie bietet. Während die erste Generation zwischen 1994 und 2001 noch Probleme mit der Qualität und Sicherheit hatte, erreichte die zweite Generation 2001 als erstes Auto überhaupt die vollen fünf Sterne beim Euro-NCAP-Crashtest. Weiterlesen


Autotest

2,5


Familien

3,2

Senioren

3,0

Transport

3,1

Preis/Leistung

3,2

Stadtverkehr

3,3

Langstrecke

2,0

Fahrspaß

2,1

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 06/2012

Autotest

2,3


Familien

2,2

Senioren

2,8

Transport

2,4

Preis/Leistung

2,9

Stadtverkehr

3,4

Langstrecke

2,1

Fahrspaß

2,6

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 12/2014

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

83 - 241 PS

Leistung

4.2 - 13.3 l/100 km

Verbrauch (komb.)

109 - 310 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

170 - 253km/h

Höchstgeschwindigkeit

7.2 - 16s

von 0 auf 100 km/h

Renault Laguna technische Daten

Alternative Modelle

Nachfolger des Allround-Talents Renault 21

Der Vorgänger des Laguna war eine bemerkenswerte Konstruktion. Zum einen brachte der Renault 21 gerade einmal rund eine Tonne Gewicht auf die Waage. Zum anderen hatte er ein großes Karosserieportfolio zu bieten: von zwei verschiedenen Radständen über unterschiedlich eingebaute Motoren bis hin zum Allradantrieb und sieben Sitzplätzen. Im Vergleich dazu speckte der französische Hersteller den Laguna ordentlich ab. Zur Markteinführung gab es ihn zunächst nur als Fließhecklimousine, eine Stufenheckversion war nicht geplant. Ein Jahr später stieß ein Kombi zur Limousine hinzu, der in Frankreich als “Nevada” (wie beim Renault 21) und in Deutschland als “Grandtour” in den Autohäusern stand. In drei Generationen wurde das Fahrzeug bis 2015 hergestellt und anschließend vom Renault Talisman abgelöst, der in der oberen Mittelklasse anzusiedeln ist. Während dieser Zeit hat das Familienauto in Länge, Breite, Radstand und Gewicht immer weiter zugelegt. Aber auch die Sicher-heitstechnik machte zwischen der ersten und zweiten Generation einen deutlichen Sprung nach vorn.

Renault Laguna I (1994–2001) – Spitzenposition vor Peugeot & Citroën

Im November 1993 stellte Renault seinen neuen Personenkraftwagen als Nachfolger des Renault 21 vor. Zwei Monate später war der Wagen schon auf dem Markt. Bis 2001 wurden rund 1,5 Millionen Exemplare des Laguna gebaut, wodurch er die Spitzenposition gegenüber seinen Mitstreitern Peugeot und Citroën einnahm. Gleichzeitig ließ die Verar-beitungsqualität des Autos am Anfang noch etwas zu wünschen übrig, sodass der Hersteller mit der Einführung des Kom-bis Laguna Grandtour im Sommer 1995 ordentlich nachbesserte. Seit 1994 ist ein Fahrerairbag serienmäßig, 1995 kam ein Airbag für den Beifahrer hinzu und 1998 wurden Seitenairbags für das Serienmodell ergänzt. Außerdem erweiterte Renault jedes Jahr die Motorenpalette mit neuen und überarbeiteten Antriebsmöglichkeiten. Zur Markteinführung gab es drei Benzinmotoren zwischen 1,8 und 3,0 Litern Hubraum sowie 66 kW (90 PS) und 123 kW (167 PS) Leistung und einen Dieselmotor mit 2,2 Litern Hubraum und 61 kW (83 PS) Leistung. Alle vier Motoren steigerten bis 1998 ihre Leis-tung, wobei der Sechszylinder mit 140 kW (190 PS) das Feld anführte und der Dieselmotor seine Power durch Turbo und Ladeluftkühler auf 83 kW (113 PS) erhöhte. 1998 startete der Laguna mit einer Modellüberarbeitung in “Phase II” und führte neben einer umfangreicheren Serienausstattung mit Klimaanlage und kleineren Schönheitskorrekturen (zum Beispiel Klarglasscheinwerfern und neuen Rückleuchten) auch neue Motoren ein: unter anderem den 1,6-Liter-Benziner mit 79 kW (107 PS) und den ersten Dieselmotor mit Common-Rail-Einspritzung.

Ausstattungsvarianten des Renault Laguna I (ab 1998):

  • RN
  • Standard
  • Concorde: u. a. Klimaautomatik, elektrische Fensterheber, Leichtmetallräder, sechsfacher CD-Wechsler
  • Initiale (nur 1999): Vollausstattung mit Navigationssystem, Schiebedach, Leder & elektrischen Sitzen

Renault Laguna II (2001–2007) – Fünf Sterne beim Crashtest

Zusammen mit dem schwedischen Saab 9-5 holte sich der französische Laguna als erstes Auto über-haupt die fünf Sterne beim Euro-NCAP-Crashtest. Dafür hat der Hersteller bei der zweiten Generation ganz schön nach-gebessert und das Fahrzeug komplett neu entwickelt. Erkennbar ist der Wagen vor allem an dem silbernen Nasensteg über dem Kühlergrill, der jedoch mit der Modellüberarbeitung 2005 verschwunden ist. Ebenfalls neuartig war die Chip-karte, mit der sich das Fahrzeug schlüssellos öffnen und fahren lässt. Allerdings war die innovative Technik zu Beginn noch nicht ganz ausgereift. Erst mit der Modellüberarbeitung funktionierte sie zuverlässig und der Fahrer kann die Karte nun in seiner Tasche behalten und muss sie nicht in einen Schlitz stecken. Bei den Motoren übernahm die zweite Genera-tion zunächst die Antriebstechnologie des Vorgängers und setzte beispielsweise dem 3,0-Liter-Sechszylinder noch 17 PS mehr drauf. Etwas später kam bei den Dieselmotoren ein neuer 2.2 dCi hinzu, der jedoch bei vielen Käufern für Proble-me unter der Motorhaube sorgte und immer wieder den schlechtesten Platz in der Pannenstatistik belegte. Mit der Mo-dellüberarbeitung 2005 besserte der Hersteller in diesem Bereich nach. Der 1,8-Liter-Benziner verschwand aus dem Programm, dafür wurde ein 2,0-Liter-Dieselmotor eingeführt. Bei der Ausstattung hielt ein DVD-Navigationssystem mit 3D-Ansicht und Bedienung über die Mittelkonsole Einzug ins Cockpit, dafür musste die Handbremse weichen und wird seitdem elektrisch betätigt.

Ausstattungsvarianten des Renault Laguna II:

  • Authentique (ab 2005 Emotion): elektrische Außenspiegel, Klimaanlage, elektrische Fensterheber vorne
  • Expression: Nebelscheinwerfer, Lederlenkrad, neigbare Kopfstützen, elektrische Fensterheber hinten
  • Dynamique: Sportsitze, 17-Zoll-Aluminiumfelgen, Lederpolsterung
  • GT (ab 2005): Sportfahrwerk, 17-Zoll-Aluminiumfelgen, 10 mm tiefergelegt, schwarz-roter Lederbezug
  • Privilège: Klimaautomatik, Regensensor, abblendende Innenspiegel
  • Privilège Plus (ab 2005 Privilège)
  • Initiale: Xenon-Scheinwerfer, elektrisch verstellbare Sitze, Lederpolsterung

Renault Laguna III (2007–2015) – Erstmals als Coupé

In der dritten Generation schraubte der Hersteller weiter an der Qualität und erschuf damit ein komfortables Reisemobil, das mit der entsprechenden Ausstattung auch entsprechenden Luxus in die Mittelklasse bringt. Die Standard-Ausstattung ist dafür noch etwas dürftig. Neben der Schräghecklimousine und dem Renault Laguna Grandtour kam der Laguna III 2008 erstmals auch als Coupé auf den Markt – mit einer 52 mm kürzeren und 40 mm flacheren Karosserie als die Limou-sine. Das war das erste Coupé der Marke seit dem Renault Mégane I (1995–2003). Das Modell wurde in Kooperation mit Nissan entwickelt und teilt sich dadurch viele Elemente mit dem Nissan Alti-ma. Auch der 3,5-Liter-Sechzylinder als Topmodell mit 175 kW (238 PS) stammt aus dem Sportwagen Nissan 350Z, ist jedoch nur im Coupé erhältlich. Ansonsten gibt es in der dritten Generation nur noch Benzinmotoren mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum. Bei den Dieselmotoren ist das kleinste Modell ein 1,5-Liter-Vierzylinder mit 81 kW (110 PS) Leistung und das stärkste Modell ist mit 3,0 Litern und 173 kW (235 PS) unter-wegs (nur für Coupé und Grandtour). Die 2,0-Liter-Dieselmotoren sind fast alle mit einem Rußpartikelfilter (FAP) ausge-stattet. Der sportliche Renault Laguna GT verfügt außerdem über eine dynamische Allradlenkung namens “4CONTROL”, die den Winkel der Hinterräder automatisch mitsteuert. 2011 gab es für den Laguna III eine Modellüberarbeitung – mit modifizierter Front und abgedunkelten Heckleuchten sowie Allradlenkung und LED-Tagfahrlicht für das serienmäßige Coupé.

Ein solider Familienwagen, ohne besondere Stärken

In der Mittelklasse bekommt es ein gebrauchter Renault Laguna mit allerhand Mitstreitern zu tun, zum Beispiel mit dem sportlicheren Alfa Romeo Brera oder dem Landsmann Peugeot 407. Da hat es der Laguna schon recht schwer, aus der Masse herauszustechen. Als Renault Laguna Grandtour ist er agil und kraftvoll unterwegs, kann es in Sachen Geräumigkeit aber nicht mit einem Mazda 6 Sport Kombi und in Sachen Fahrkomfort nicht mit einem Ford Mondeo Turnier oder gar einem VW Passat Variant aufnehmen. Natürlich ist ein Laguna günstiger als ein Mercedes-Benz E 200, dafür bietet er aber auch weniger Flexibilität im Innenraum und eingeschränkten Komfort.

Fazit

Ein gebrauchter Renault Laguna ist gerade für Familien ein verlockendes Angebot, da er günstig zu haben ist und für den Preis ordentlich Platz und Komfort bietet, gerade als Kombi mit einer mittleren oder höheren Ausstattung. Für die meis-ten Familien reicht das schon. Trotzdem sollte beim Kauf auf das Baujahr geachtet werden, denn die späteren Laguna-Generationen haben deutlich an Verarbeitungsqualität und Sicherheitstechnik zugelegt. Ein früheres Modell kann durch Reparaturen schnell teuer werden. Und der Gebrauchtwagen sollte beim Kauf top gepflegt sein und intensiv begutachtet werden, dann kann eigentlich nichts schief gehen.

Fahrzeugbewertungen zu Renault Laguna

97 Bewertungen

4,4