Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

Ford Mustang

Stärken
  • Toller Motor (V8)
  • Sichere Fahreigenschaften
  • Günstiger Kaufpreis
Schwächen
  • Teuer im Unterhalt
  • Hoher Spritverbrauch
  • Kaum Fahrassistenten

Damals wie heute ein „Brüller“

Der Ford Mustang schreibt seit seinem Erscheinen im Jahr 1964 bis heute Automobilgeschichte. Seit 2004 klopft die mittlerweile fünfte Modellreihe des Mustang bei den Modellen der ersten beiden Generationen an und erscheint nun im modernen Retro-Kleid. Einst ein typisch amerikanischer Sportwagen, findet der Mustang hierzulande immer mehr begeisterte Anhänger – 2016 belegte der Mustang den dritten Platz im Sportwagen-Segment der deutschen Zulassungsstatistik. Weiterlesen

Technische Daten

317 - 421 PS

Leistung

8.0 - 13.5 l/100 km

Verbrauch (komb.)

179 - 299 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

234 - 250km/h

Höchstgeschwindigkeit

4.8 - 5.8s

von 0 auf 100 km/h

Technische Daten anzeigen

Video - Ford Mustang Steckbrief

Alternative Modelle

Muscle-Car für besondere Fahrten

Seit 1964 überzeugt der Ford Mustang in mehreren Generationen. Im Jahr 2020 gewann der Wagen an sportlichem und technischem Know-how dazu und zeigt sich mit leistungsstarken Motorisierungen. Mit dem 5,0-l-Ti-VCT (V8) geht es auf stattliche 449 PS, der 2,3-l-EcoBoost bringt 330 PS auf die Straße. Der Mustang ist mit stilvoller Serienausstattung zu haben und verbindet seine Muscle-Car-Eigenschaften mit dem technisch ausgeklügelten Hochleistungsfahrwerk. Den Mustang GT gibts mit Basisausstattung als Fastback ab 49.300 Euro, als Convertible ab 53.800 Euro. Mit dem Mach 1 geht es ab 60.800 Euro mit mehr sportliche Raffinesse voran. Der BULLITT ist nur noch als Lagerfahrzeug ab 52.443 Euro erhältlich.

Für den Ford Mustang ging es bereist 1964 auf die Straße. Schon seit Markteinführung bedient er sich am sportlichen Konzept und ist während der folgenden Generationen über sich hinausgewachsen. Heute präsentiert sich das Muscle-Car modern, flexibel und vielseitig. Erhältlich als Ford Mustang Fastback und Cabrio überzeugt der Wagen mit technischen Highlights und hohem Leistungspotenzial. Dafür sorgen 5,0-l-Ti-VCT-Motoren mit 449 PS, wahlweise mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder 10-Gang-Automatikgetriebe sowie der 2,3-l-EcoBoost-Motor mit 330 PS.

Für den echten Muscle-Car-Sound stattet der Automobilhersteller seinen Ford Mustang mit einem aktiven Auspuffsystem aus. Fahrer können über die Einstellungen der Fahrmodi den Geräuschpegel an das Umfeld anpassen. Zu den weiteren technischen Highlights gehören das Hochleistungsbremssystem und Hochleistungsfahrwerk. Das Design bietet ein hohes Maß an Sportlichkeit. Besondere Lichtmuster in den Scheinwerfern, Lüftungsschlitze in der Motorhaube sowie starke Seitenlinien zeichnen den Sportwagen einzigartig aus. Das Interieur bietet hohen Komfort und ansprechende Funktionen. Erhältlich ist der Ford Mustang als GT in der Serienausstattung sowie als Mach 1. Als BULLITT verfügt das Auto ebenso über zahlreiche Ausstattungsdetails. Diese Variante ist aber nur noch als Lagerfahrzeug zu haben.

Vergleichbarer Fahrspaß

Schon als Oldtimer bekannt, startet der Porsche 911 heute mit gesteigerter Modernität und sportlichem Charakter durch. Porsche bietet seinen Fahrern ein vielfältiges Angebot an unterschiedlichen Ausstattungen. Ob geschlossen oder mit offenem Verdeck; der 911 wird zwischen Carrera, Targa und Turbo unterschieden. Komfort, Design und Performance stehen bei allen Modellen im Fokus. Der 911 Carrera leistet kraftvolle 385 PS mit einem Sechszylinder und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 293 km/h. Zu haben ist der Carrera ab 103.671 Euro. Mit dem Targa 4S geht es ab 104.327 Euro auf 450 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 304 km/h. Der 911 Turbo bringt 580 PS mit und erreicht bis zu 320 km/h. Zu haben ist der sportliche Flitzer ab 180.811 Euro.

Fahrspaß mit anspruchsvoller Leistung und einem einzigartigen Sound gibt es mit dem Chevrolet Camaro. Sein Exterieur ist exklusiv und spiegelt markante Sportlichkeit wider. Die bereits 6. Generation des Sportwagens wurde zwischen 2016 und 2019 produziert. Auch bei diesem Modell stehen Komfort, Aerodynamik und ansprechende Funktion in Verbindung. Das Camaro Coupé 2.0 Turbo leistet mit seinem Vier-Zylinder 275 PS und erreicht 204 km/h. Zu haben ist diese Variante ab einem Neupreis von 40.400 Euro. Den Roadster gibt es ab 48.000 Euro. Das Coupé 6.8 V8 bringt 453 PS unter die Haube und schafft es bis auf 290 m/h. Erhältlich ist dieses Modell zu einem Neupreis ab 47.400 Euro. Mit dem Roadster sind sportliche Fahrer ab 52.400 Euro unterwegs.

Ford Mustang seit 1964

Seit 1964 ist der Ford Mustang auf den Straßen unterwegs. Der Sportwagen hat sich innerhalb mehrerer Jahre und Generationen im Design angepasst und trifft heute auf Modernität im amerikanischen Stil. Der Automobilhersteller Ford stellte im Jahr 2013 den Mustang VI der Öffentlichkeit vor und brachte diesen ein Jahr später auf den US-Markt. Offiziell wird er seit dem Sommer 2015 in Deutschland verkauft. Als Coupé (Fastback) und Cabrio (Convertible) wurde das Fahrzeug wahlweise von einem 2,3-l-EcoBoost-Vierzylinder mit 317 PS oder einem 5,0-l-V8-Motor mit 421 PS angetrieben. Die Hochleistungsversion Ford Mustang Shelby GT wurde ebenso in der Generation des Mustang V neu optimiert. Der Shelby GT500 war mit einem 5,4-l-V8 mit stattlichen 500 PS ausgerüstet. Eine Leistungssteigerung erreichte der Shelby GT350 seit 2016. Es gab stolze 530 PS unter der Haube. Für den Shelby GT500 ging es noch sportlicher mit 771 PS auf die Straße.

Das Modelljahr 2018 brachte für den Mustang ein Facelift. Im Zuge dessen gab es ein neues Fahrwerk, die Verarbeitung höherwertiger Materialien und ein digitales Cockpit. Auch hinsichtlich der Motorisierungen änderte Ford da Leistungspotenzial. Der V6-Motor wurde aus dem Programm genommen, der V8 leistete 450 PS.

Schon seit Markteinführung des ersten Mustang brachte Ford eine GT-Variante mit auf den Markt. Im Modelljahr 1968 erreichte diese Motorisierung 325 PS. Im Zuge des Facelifts im Jahr 2018 wurde für einen besseren Sound die Klappenauspuffanlage angepasst. Als Sondermodell des GT brachte Ford im Jahr 2001 den BULLITT (vollständiger Name: 2001 Ford Mustang BULLITT Edition I) auf die Straße. Dieses Auto ist ein Kultobjekt und erinnert an den Film „BULLITT“ mit Steve McQueen aus dem Jahr 1968. Die Ära des Sondermodells setzte sich fort. Im Jahr 2008 stellte Ford Prototypen vor, aus denen sich kurze Zeit später die Ford Mustang BULLITT Edition 2 ergab. Im Jahr 2018 präsentierte der Automobilhersteller zum 50-jährigen Jubiläum des Films Reminiszenz den BULLITT mit einer Leistungsstärke von 460 PS.

Seit 2020 gibt es für den Ford Mustang das High Performance Package. Mit dem 2.3-l-EcoBoost mit 330 PS sind optimale Fahrten auf Berg- und Küstenstraßen möglich. Unterstützend wirken GT-Bremsen, Performance-Wheels sowie Fahrwerks- und Aerodynamik-Hardware.

Ford Mustang GT, Mach1 und BULLITT

Ford bietet seinen Mustang GT und BULLITT sowie Mach 1 mit ansprechendem Design und hochwertiger Ausstattung an. Das besondere Leistungspotenzial ist unter der Motorhaube platziert und steht in Verbindung mit technischen Highlights. Erhältlich sind die Modelle als Fastback (2-türig, 4-Sitzer) sowie Covertible (2-türig mit Stoff-Faltverdeck, 4-Sitzer).

Für die Ausführungen stehen die Motoren 5,0-l-Ti-VCT V8 mit 449 PS zur Verfügung, wahlweise mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder 10-Gang-Automatik-Getriebe. Unterschiede gibt es im Kraftstoffverbrauch. Während das Fastback durchschnittlich 12,2 l / 100 km (komb) mit einem Schaltgetriebe verbraucht, steigt beim Convertible der Verbrauch auf 12,5 l/ 100 km (komb). Mit dem Automatikgetriebe orientiert sich der Kraftstoffverbrauch beim Fastback um 11,8 l / 100 km (komb). Mit dem Convertible liegt der Durchschnitt bei 12,0 l /100 km (komb). Die CO2-Emissionen liegen zwischen 268 g/km und 284 g/km (komb.) Mit dem 2,3-l-EcoBoost für Fastback und Convertible wird das Leistungspotenzial auf 330 PS gedrosselt. Der Kraftstoffverbrauch liegt durchschnittlich bei 9,0 bis 9,2 l /100 km (komb), die CO2-Emissionen erreichen Durchschnittswerte zwischen 204 und 209 g/km (komb).

Das Ford-Modell wirkt mit dem variablen Sound besonders einzigartig. Dafür setzt der Automobilhersteller auf ein aktives Auspuffsystem der Doppelrohr-Auspuffanlage und deren Modi für den passenden Geräuschpegel (wie Gute-Nachbarschafts-Modus). Der Ford Mustang präsentiert sich mit einem speziell entwickelten Hochleistungsbremssystem, das Vier-Kolben-Bremssättel und innenbelüftete Scheibenbremsen umfasst. Der Mustang GT besitzt im Gegenzug Sechs-Kolben Brembo™ Bremssättel, die auf innenbelüftete Rotoren mit einem Durchmesser von 38 cm wirken. Ford stattet seinen Mustang in puncto Sicherheit mit fortschrittlichen Technologien aus.

  • Pre-Collision-Assistenzsystem
  • elektronisches Sicherheits- und Stabilitätsprogramm (ESP)
  • Antriebsschlupf-Regelung (ASR)
  • Reifendruckkontrollsystem (TPMS)
  • Sicherheits-Bremsassistent (EBA)
  • Alarmanlage
  • adaptive Geschwindigkeitsregelanlage und Distanzwarner
  • Tempomat
  • Fahrspurhalteassistent
  • ISOFIX-Kindersitzhalterung
  • Airbags (Fahrer und Beifahrer, Knieairbag für Fahrer, Seitenairbags)

Das besondere Fahrerlebnis erzielt Ford bei seinem Mustang mit vielfältigen Komponenten. Dazu gehört das MagneRide™ Hochleistungsfahrwerk, das pro Sekunde etwa 1.000 Mal auf der Straße reagiert. Je nach Fahrstil passt es die Umsetzung für jede Einzelradaufhängung an. In Verbindung dazu stehen Stoßdämpfer gefüllt mit einer metallpartikelreichen Flüssigkeit, die auf Magnete reagiert. Die eigene Fahrleistung kann mit Track Apps gemessen und auf deren Kennzahlen auf der Instrumententafel angezeigt werden. Zur Anzeige der Track Apps gehören unter anderem die Bremsleistung und Rundenzeiten. Einstellbar sind fünf Fahrmodi über MyMode wie Normal, Sport+, Schnee/Nässe, Rennstrecke und Drag Strip mode. Zum stilvollen Design des Ford Mustang gehören neue LED-Scheinwerfer und Tagfahrlichter. Das besondere Lichtmuster wird anhand der LED-TriBar-Scheinwerfer erzeugt, die sich automatisch den Straßenverhältnissen anpassen. Dazu gehört ebenso das automatisch abblendbare Fernlicht.

Die besondere optische Auszeichnung erhält der Sportwagen mit dem Kühlergrill mit Stoßfänger, Lüftungsschlitze in der Motorhaube und der schnittigen Silhouette mit starken Seitenlinien sowie dem platzierten Mustang-Logo (beispielsweise mittig auf dem Lenkrad). Das Interieur besticht mit klassischen Cockpit-Kippschaltern, der elektrischen Servolenkung sowie sieben stimmungsvolle Farben für die Ambientebeleuchtung. Erwarten können Fahrer hohen Komfort. Ford stattet seinen Mustang mit komfortablen Sitzen optional mit Heizfunktion aus. Den richtigen Sound gibt es mit dem B&O Sound System by Bang & Olufsen mit kraftvollen 675 Watt und Subwoofer. Um alle Funktionen im Auto nutzen können, steht das Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 mit Freisprecheinrichtung, Audiosystem, Navigation (optional) mit Touchscreen sowie AppLink-Funktionen zur Verfügung.

GT Fastback ab 49.300 Euro, Convertible ab 53.800 Euro

Der Mustang GT besitzt spezifische Merkmale, die ihn vom BULLITT unterscheiden. Dazu gehören Badge am Heck sowie der Kühlergrill. Auch die Leichtmetallräder im 10-Speichen-Y-Design (schwarz-glänzend) sind im spezifischen Look. Die Außenspiegel und der Spoiler sind in Wagenfarbe lackiert. Im Unterschied zum Ford Mustang Fastback bringt der Convertible weitere Details mit: elektrische Fensterheber (hinten), elektrisches Stoff-Faltverdeck in Schwarz sowie beheizbare Heckscheibe mit. Weitere Ausstattungsdetails:

  • elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel mit integrierten Blinklichtern
  • schwarz lackierte Bremssättel
  • Klappenauspuffanlage mit vier Endrohren
  • LED-Rückleuchten
  • Stoßfänger in Wagenfarbe lackiert (vorne und hinten) mit integriertem Diffusor (hinten)
  • 12“-digitale Instrumententafel
  • automatisch abblendbarer Innenspiegel
  • Klimaanlage mit automatischer Temperaturkontrolle
  • beheizbares Lenkrad mit Schaltwippen (nur bei Automatikgetriebe)
  • Lederschaltknauf und Lederhandbremsgriff
  • Pedalerie mit Aluminium-Auflagen
  • Premium-Polsterung (Sportsitze vorne)
  • elektrisch verstellbarer Fahrer- und Beifahrersitz
  • Teppichfußmatten (vorne)

Mustang Mach 1 ab 60.800 Euro

Zur Ausstattung des GT zeigt sich die Variante Ford Mustang Mach 1 mit zusätzlichen beziehungsweise abweichenden Details.

  • Leichtmetallräder im 5-Speichen-Design in Dunkelgrau
  • Außenspiegelkappen in Magnetic-Grau
  • B&O Soundsystem mit 12 Lautsprechern und 1.000 Watt
  • Mach 1-Schriftzug
  • MagneRide (adaptives Fahrwerk)
  • Premium-Polsterung in Schwarz mit Designelement in Grau
  • weißer Schaltknauf im Billiard-Kugel-Stil (nur mit Schaltgetriebe)

Ford bietet für seine neuen Modelle Ausstattungs-Pakete, die serienmäßig enthalten sind oder gegen Aufpreis erhältlich sind. Dazu gehören das Carbon-Styling-Paket, Mach1-Styling-Paket, Navigations-Paket und Premium-Paket II, III und IV. die Wagenfarbe „Liquid-Weiß“ gibt es ab Werk. Weitere Farben, unter anderem wie Race-Rot, Grabber-Gelb, Iconic-Silber-Metallic, Space-Blau-Metallic oder Lucid-Rot-Metallic sind optional möglich.

BULLITT ab 52.443 Euro

Der BULLITT ist nur noch als Lagerfahrzeug in zwei Lackierungen „Montana-Grün-Metallic“ und „Iridium-Schwarz Mica“ erhältlich. Zur Serienausstattung des GT zeigt sich der BULLIT mit einem Kühlergrill mit Chrom-Umrandung ohne Emblem, mit Bullitt ™ Bage hinten, einem Schaltknauf im Bullitt ™ Design sowie beheiz- und belüftbare Vordersitze. Zur Ausstattung gehören außerdem das Ford Navigationssystem inklusive SYNC3 mit AppLink und Touchscreen, B&O Play Premium Soundsystem mit 12 Lautsprechern und Park-Pilot-System (hinten). Das spezifische Design spiegelt sich an den schwarzen Leichtmetallrädern wider.

Fazit

Der Mustang ist seit Markteinführung ein Highlight. Das sportliche Fahrzeug ist bei Einzelfahrern gerne gesehen. Platz für Insassen gibt es allemal. Mit dem Design hinterlässt der Ford amerikanisches Flair auf allen Straßen und richtet auch hinsichtlich seines Sounds den Fokus auf sich. Mit den Fahrmodis werden Fahrern vielfältige Möglichkeiten geboten, sich optimal den Straßenverhältnissen anzupassen und dabei den Fahrspaß nicht aus den Augen zu verlieren. Der Mustang ist vielseitig, flexibel und einzigartig und bietet neben sportlicher Raffinesse komfortables Wohlfühlfahren.

Fahrzeugbewertungen zu Ford Mustang

13 Bewertungen

4,8