Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Audi TT

Stärken
  • hochwertige Verarbeitung
  • sichere Fahreigenschaften
  • präzise Schaltung & Lenkung
  • wertstabiles Auto
Schwächen
  • fast kein Platz im Fond
  • kostspieliger als Vorgänger

Alle Audi TT Generationen

Der dritte und womöglich letzte seiner Art

Der Audi TT 8S oder auch Audi TT FV genannt, ist die dritte Generation des schon jetzt legendären Kompaktsportwagens von Audi. Wie schon beim Sprung von Generation eins zu Generation zwei hat Audi erneut an den richtigen Stellen gefeilt und an den nötigen Schrauben gedreht. So steht der dritte TT noch einmal deutlich moderner da, ohne die klassische Designlinie aufzugeben. Bei Motoren und Technik hat sich natürlich auch viel getan und so macht der aktuelle TT auf der Straße so viel Spaß wie eh und je.Den Anfang machte die Präsentation des Coupés auf dem Genfer Auto-Salon im März 2014. Mittlerweile sind Coupé und Roadster erfolgreich unterwegs und haben 2018 ein Facelift mit auf den Weg bekommen. So sorgen das Audi TT Coupé und der Audi TT Roadster sowie die mittlerweile bekannten Sportvarianten weiterhin für viel Begeisterung. Gleichzeitig machen sich bei den Fans jedoch Sorgen breit. Immerhin hat Audi bereits anklingen lassen, dass der Audi TT und der Audi R8 in den kommenden Jahren ohne direkten Nachfolger auslaufen werden. Audi sieht die sportliche Zukunft eher in elektrischen Sportwagen-Modellen. Weiterlesen


Autotest

2,4


Familien

3,4

Senioren

3,5

Transport

3,9

Preis/Leistung

2,6

Stadtverkehr

2,4

Langstrecke

2,1

Fahrspaß

1,7

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 03/2015

Autotest

3,1


Familien

4,5

Senioren

4,3

Transport

4,3

Preis/Leistung

3,8

Stadtverkehr

3,1

Langstrecke

3,4

Fahrspaß

1,0

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 07/2017

Autotest

2,6


Familien

4,5

Senioren

3,4

Transport

4,7

Preis/Leistung

3,8

Stadtverkehr

2,7

Langstrecke

2,5

Fahrspaß

1,3

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 05/2016

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

150 - 250 PS

Leistung

4.2 - 10.7 l/100 km

Verbrauch (komb.)

110 - 257 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

214 - 250km/h

Höchstgeschwindigkeit

5.2 - 8.9s

von 0 auf 100 km/h

Audi TT technische Daten

Alternative Modelle

Was gibt es Neues?

  • Modernere Optik
  • Erstmals: Audi virtual Cockpit
  • Neue Sicherheitsassistenten
  • Sehr aufgeräumter Innenraum
  • Verbesserte Motoren

Innenraum & Karosserie

Im Innenraum hat Audi eine interessante Kombination geschafft: Sie haben ordentlich aufgeräumt und gleichzeitig aufsehenerregende Neuerungen eingebaut. Die Verarbeitung und Materialauswahl blieben dabei gewohnt hochklassig. Beim Innendesign griffen die Entwickler das Thema „Flugzeug“ auf. So erinnert das Armaturenbrett insgesamt bei seiner Form an die Tragfläche eines Verkehrsflugzeugs. Die Luftauslässe sind im Stil von kleinen Flugzeug-Triebwerken gestaltet. Ein weiteres Design-Schmankerl ist dabei die Idee, die Drehregler für Lüftung, Klima und Heizung in die Mitte der Auslässe zu platzieren. Die größte Neuerung im Cockpit war 2014 allerdings die Premiere des „Audi virtual Cockpit“. Hier sollen zentral alle wichtigen Dinge und Informationen ablaufen, wodurch der Fahrer sich nur noch auf einen deutlich überschaubareren Bereich konzentrieren muss.

Der äußerliche Auftritt wirkte deutlich maskuliner und etwas kantiger, ohne dabei aber zu wild zu wirken. Mit einem bestimmten Zeichen wollte Audi zudem die Sportlichkeit des Audi TT 8S betonen. Die berühmten vier Audi-Ringe sitzen beim dritten TT nicht auf dem Single-Frame-Kühlergrill, sondern vorne auf der Motorhaube. Eine Eigenschaft, die sonst nur sportliche Modelle wie der Audi R8 verliehen bekommen. Die Front- und Heckleuchten sorgen mit ihrem dreidimensionalen Design für mächtig Eindruck und gute Sicht sowie Sichtbarkeit. Auch der klassische Aluminium-Tankdeckel ist weiterhin mit von der Partie. Durch das neue Design wirkt der Audi TT FV größer und vor allem breiter. Doch falsch gedacht: In Wahrheit ist er sogar ein paar Millimeter geschrumpft.

Motoren & Antrieb

Zum Verkaufsstart standen beim dritten Audi TT drei Motoren zur Auswahl: Zwei Benziner und ein Diesel. Bei den Benzinern handelt es sich um den 2.0 TFSI mit wahlweise 230 PS oder im Falle des Audi TTS mit 310 PS. Die Dieselvariante bestand aus dem 2.0 TDI mit 184 PS. Etwas später folgten ein kleinerer Benziner in Form des 1.8 TFSI mit 180 PS sowie der 2.5 TFSI für den Audi TT RS mit 400 PS.

In den klassischen TT-Versionen hat der Audi serienmäßig Vorderradantrieb und die Option auf die quattro-Variante mit Allradantrieb. Die Sportmodelle Audi TTS und Audi TT RS waren ausschließlich quattro-Modelle. Für die Übertragung der Leistung war in den meisten Fällen eine manuelle Schaltung mit sechs Gängen zuständig. Optional war auch eine 6-stufige S tronic-Automatik verfügbar. Aus der Reihe tanzte hier der Audi TT RS mit einer serienmäßigen und alternativlosen 7-Gang S tronic.

Nach der Modellpflege bestand die Motorenpalette schließlich aus den folgenden Varianten:

  • 40 TFSI mit 197 PS
  • 45 TFSI mit 245 PS
  • TTS mit 306 und später noch 320 PS
  • TT RS mit 400 PS

Ausstattung & Sicherheit

Auch in der dritten Runde des Audi TT blieben die Ingolstädter der Ausstattungspolitik treu: Umfangreiche und hochwertige Grundausstattung, die nur durch verschiedene Sondermodelle an einzelnen Stellen und durch kostspielige Extras noch zusätzlich aufgewertet wird. Zu diesen Extras zählen unter anderem die Matrix-LED-Scheinwerfer. Neben den oben schon erwähnten Flugzeug-Design-Spielereien und dem typischen, unten abgeflachten Lenkrad sticht sofort das neue virtuelle Cockpit ins Auge. Es ersetzt den mittlerweile weit verbreiteten Infotainment-Screen in oder auf der Mittelkonsole genauso wie das klassische Kombiinstrument. Alles spielt sich nun auf dem 12,3 Zoll großen Screen direkt vor dem Fahrer ab. Die Anzeige lässt sich dabei individuell anpassen, je nachdem ob der Fahrer gerade die Navigation, die Medien oder den Tacho größer oder kleiner angezeigt bekommen möchte. Gesteuert wird das virtuelle Erlebnis über den altbekannten MMI-Drehknopf oder über Tasten am Lenkrad.

In den Jahren zwischen den Starts der zweiten und der aktuellen dritten TT-Generation hat sich auch beim Thema Sicherheit viel getan. Viele dieser Neuerungen hat Audi einfließen lassen. So bietet der Audi TT 8S viele neue Assistenzsysteme wie den Totwinkel-Warner, die Progressivlenkung, den Spurhalteassistenten oder gegen Aufpreis eine Verkehrszeichenerkennung. Sollte dennoch einmal der Worst-Case in Form eines Unfalls passieren, schützen Front-, Seiten- und Kopfairbags die Insassen. Wenn eine aktive Smartphone-Verbindung besteht, gibt der Audi TT bei einem Unfall, bei dem der Airbag ausgelöst wird, automatisch einen Notruf ab.

Verbrauch & Umwelt

Beim Thema Verbrauch kann der Audi TT vor allem mit seiner Dieselvariante punkten. Mit dem 2.0 TDI sollen Werte von unter 5,0 Litern Diesel auf 100 Kilometern möglich sein. Auch die kleineren Benziner brauchen sich mit Werten von unter 7,0 Litern nicht verstecken und selbst die stärksten Ottomotoren können mit weniger als 10,0 Litern unterwegs sein. Auch bei den Schadstoffen ist unter anderem der ADAC in seinem Test sehr zufrieden gewesen.

Probleme

Der Audi TT 8S ist immer noch als Neuwagen verfügbar und so sind auch die gebrauchten Exemplare durch die Bank noch sehr jung. Dementsprechend wenig ist bisher über mögliche, häufiger auftretende Probleme bekannt. Durch die hohe Qualität, mit der auch die Vorgänger Audi TT 8N und Audi TT 8J schon glänzen konnten, stehen die Chancen jedoch gut, dass auch der dritte (und womöglich letzte) Audi TT ein sehr zuverlässiger, sportlicher Begleiter ist.

Fazit

Auch der dritte Streich des TT ist den Machern von Audi sehr, sehr gut gelungen. Erneut konnten sie das Grunddesign bewahren und gleichzeitig zusätzlich schärfen und modernisieren. Die Technik hat sich rund um verbesserte Motoren und vor allem rund um das Audi virtual Cockpit ebenso erneut stark verbessert. Wenn die hochwertige Verarbeitung und die allgemein hohe Qualität halten, was sie bisher versprechen, wird der Audi TT 8S seinen zukünftigen Besitzern noch viel langanhaltenden Fahrspaß bringen.

Fahrzeugbewertungen zu Audi TT

115 Bewertungen

4,7