Gebrauchte Hyundai Geländewagen bei AutoScout24 finden

Hyundai Geländewagen

Die Geschichte

Der südkoreanische Hersteller Hyundai ist für seine kostengünstigen, aber leistungsstarken SUV bekannt. Mit den beiden Modellen Santa Fe und Tucson, die aktuell noch gebaut werden, hat sich der Hersteller seit 2000 in diesem Segment fest etabliert. So sind diese Modelle auch die bekanntesten SUV der Marke. Als weitere jedoch nicht mehr gebaute Geländewagen(SUV) sind der Galloper sowie der Terracan zu nennen. Der Hyundai Santa Fe wird seit 2000 gebaut und soll vor allem preisbewusste Kunden, die über einen leistungsstarken SUV verfügen möchten, eine bezahlbare Alternative zur Konkurrenz darstellen. Der Santa Fe wurde von Anfang an mit einem Frontantrieb für solche Fahrer angeboten, die eher in der Stadt unterwegs sind sowie mit einem Allradantrieb für Fahrer, die das Fahrzeug tatsächlich auch im Gelände einsetzen wollten. Der Allradantrieb und die höhere Bodenfreiheit verleihen dem Fahrzeug auch auf anspruchsvollem Terrain gute Fahreigenschaften. Seit 2006 bietet Hyundai auch eine Grand-Version des Santa Fe an, wie sie in den USA üblich sind. In anderen Märkten wird das Fahrzeug als ix55 oder Maxcruz verkauft. Noch im selben Segment aber deutlich unterhalb des Santa Fe entschied sich der Hersteller, den Tucson als kompakten SUV und zugleich als Einsteigermodell auf dem Markt zu etablieren. Das Fahrzeug wurde vor allem aufgrund seines günstigen Preises und hohen Nutzens im Alltag zu einem sehr beliebten SUV auf dem deutschen Markt. Aktuell wird der Tscon als ix35 weitergeführt. Inzwischen dominieren beide SUV - der Santa Fe sowie der Tucson/ix35 - den Gebrauchtwagenmarkt im Segment der niedrigpreisigen Geländewagen.

Facelifts und Updates

Der Santa Fe wurde im Zuge des Generationswechsels 2006 grundlegend überarbeitet und erhielt eine aggressivere Front mit weiten und schmalen Frontscheinwerfer. Auch der Kühlergrill wurde größer und wuchtiger. Gleiches gilt für das Heck. schmale und breite Scheinwerfer ersetzten die eher kleinen und dezenten Heckleuchten der ersten Generation. Auspuffrohre in Chromoptik verpassten dem Santa Fe ein sportlich dynamisches Heck. Die Motorenpalette wurde samt dem Interieur der neuen Generation umfassend überarbeitet. Der Tucson erhielt als ix35 fließende Linien und eine aerodynamischere Form. Sowohl das Heck als auch die Front mit dem großen Kühlergrill wirken weitaus dynamischer als bei der ersten Generation.

Die Motorisierung

Der Tucson wurde in seiner ersten Generation mit zwei Benzinmotoren angeboten, welche bei einem Hubraum von jeweils 2 Litern und 2,7 Litern 141 PS und 175 PS leisteten und dadurch für eine zufriedenstellende Durchzugsstärke sorgten. Ebenfalls stand ein Dieselmotor zur Auswahl, von welchen der erste 113 PS leistete, 2006 jedoch überarbeitet auf 140 PS gesteigert werden konnte. Vom selben Aggregat wurde zeitweise parallel ab 2008 eine nochmals gesteigerte Version mit 150 PS angeboten. Das Leistungsspektrum der Motoren hat sich beim ix35/Tucson II auf 135 PS bis 184 PS gesteigert.Der Geländewagen Hyundai Santa Fe wurde/wird in seinen zahlreichen Versionen mit Diesel- und Benzinmotoren angeboten, die ein Leistungsspektrum zwischen 113 PS und 290 PS aufweisen. Letzterer Motor, eine 3,3 Liter große V6-Maschine steht jedoch ausschließlich auf dem US-amerikanischen Markt zur Verfügung. Hierzulande leistet die Topmotorisierung 197 PS - ein Turbodiesel mit Direkteinspritzung - und beschleunigt den SUV in ca. 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h.