Gebrauchte Jaguar X-Type bei AutoScout24 finden

Jaguar X-Type

Jaguar X-Type - Karosserieform

Jaguar X-Type - Außenfarbe

Der Jaguar X-Type ist das erste Mittelklassemodell des Luxusherstellers

Mit dem Jaguar X-Type bot Jaguar als traditioneller Hersteller von Luxusautos im Jahr 2001 erstmals ein Fahrzeug im Preissegment der Mittelklasse an. Der inzwischen von indischen Konzern Tata übernommene britische Autobauer entwickelte sein erstes kleines Modell unter der Regie des damaligen Eigentümers Ford. Während sich das Design des X-Type an die Karosserieformen der Oberklasse-Jaguar XJ anlehnte und damit die Markenzugehörigkeit demonstrierte, stammte die Technik vom Ford Mondeo. Im Zuge der Einführung des X-Type gab es in der Unternehmensgeschichte von Jaguar zugleich zwei weitere Premieren: Zwei Jahre nach Produktionsstart boten die Briten erstmals ein Auto mit einem Vierzylinder-Diesel an, und im Jahr 2004 wurde mit dem Jaguar X-Type Estate der erste Kombi präsentiert. Mit der Einführung der sparsameren Dieselaggregate schafften die Briten es, den bis dahin eher schleppenden Verkauf des X-Type anzukurbeln.

Mit der allradangetriebenen Limousine startet 2001 die Produktion des X-Type

Mit Produktionsstart im Baujahr 2001 wurde der Jaguar X-Type vorerst ausschließlich als Limousine mit Allradantrieb auf dem Markt angeboten. Zur Verfügung standen die großen V6-Motoren mit 2,5 Litern und 3,0 Litern Hubraum, die zwischen 144 kW (196 PS) und 170 kW (231 PS) Leistungskraft entfalteten und die Limousinen bis auf 235 km/h brachten. Das Dreiliter-Spitzenmodell beschleunigte innerhalb von sieben Sekunden von Null auf Hundert und kam auf einen durchschnittlichen Verbrauch von 10,5 Litern Super (249 g/km CO2). Nachgereicht wurde als Einstiegsmotorisierung ein V6-Triebwerk mit 2,0 Litern Hubraum und 115 kW (156 PS). Nach der Modellpflege von 2007, die leichte Retuschen im Frontbereich und am Heck brachte, blieb nur noch das 3,0 Liter-Modell im Programm, das für Limousine und Kombi verfügbar war. Die neueren Jaguar X-Type waren in der Benzinerversion ausschließlich mit einer Fünfgang- Automatik erhältlich.

Kombi und Diesel ergänzen das Programm für den Jaguar X-Type

Zwei Jahre nach Markteinführung gab es den Jaguar X-Type dann erstmals auch mit Frontantrieb in Zusammenhang mit den neu ins Programm aufgenommenen Dieseln. Zur Auswahl standen zunächst ein 2,0 Liter Aggregat mit 96 kW (130 PS) sowie ein Selbstzünder mit 2,2 Litern Hubraum und 114 kW (155 PS), der den X-Type bis auf 220 km/h antrieb und in knapp neun Sekunden auf einhundert Stundenkilometer brachte. Den Verbrauch gab der Hersteller mit 6,0 Litern Dieselkraftstoff an, was einem CO2-Ausstoß von 159 g/km entsprach. Ab dem Baujahr 2007 entfiel dann der kleine 2,0 Liter Diesel und das größere Triebwerk wurde auf 107 kW (145 PS) modifiziert. Geschaltet wurden die Dieselmodelle mit einer Sechsgang-Handschaltung oder einer optional bestellbaren Sechsgang-Automatik.

Fahrzeugbewertungen zu Jaguar X-Type

23 Bewertungen

4,6

Technische Daten Jaguar X-Type

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen