Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • Mitsubishi
  • Mitsubishi Colt

Mitsubishi Colt

mitsubishi-colt-z30-l-01.jpg
mitsubishi-colt-z30-l-02.jpg
mitsubishi-colt-z30-l-03.jpg

Stärken

  • Hohe Sitzposition
  • Viel Platz im Innenraum
  • Leicht und spaßig zu fahren

Schwächen

  • Kleiner Kofferraum mit wenig Stauraum
  • A-Säule behindert Übersichtlichkeit
  • Wenig Fahrerassistenzsysteme

Das Stadtauto mit einer Portion Power

Mitsubishi brachte 2004 in Zusammenarbeit mit Smart den Colt auf den europäischen Markt. Die Partnerschaft bedeutete, dass die Plattform mit dem damaligen Smart ForFour geteilt wurde und beide Fahrzeuge teilten sich etwa die Hälfte der Komponenten. Das war ein neues Wagnis für den japanischen Autohersteller, denn es war die erste Kooperation dieser Art mit einem europäischen Hersteller. Mit seinem großen Platzangebot für die Insassen und seiner hervorragenden Kopffreiheit war er ideal für den Stadtverkehr. Das Auto wurde 2012 eingestellt und hatte damit eine überraschend lange Lebensdauer. Im Jahr 2008 spendierte Mitsubishi dem Colt allerdings ein großes Facelift. Weiterlesen

Technische Daten

55 - 150 PS

Leistung

4.6 - 7.3 l/100km

Verbrauch (komb.)

115 - 171 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

55 - 210 km/h

Höchstgeschwindigkeit

7.4 - 16.5s

von 0 auf 100 km/h

Mitsubishi Colt technische Daten

Interessiert am Mitsubishi Colt

Alternative Modelle

Gute Gründe für den Mitsubishi Colt

  • sieht lustig und aufregend aus für einen Kleinstwagen
  • sieht lustig und aufregend aus für einen Kleinstwagen
  • zuverlässige japanische Marke
  • kostengünstig im Unterhalt
  • kraftvolle und spritzige Motoren

Die Motorisierungen des Mitsubishi Colt

  • Motor: Benzin: 1.1L, 1.3L, 1.5L. Diesel: 1.5L
  • Leistung: 1.1L mit 75 PS und 100 Nm Drehmoment, 1.3L mit 95 PS und 125 Nm Drehmoment, 1.5L mit 109 PS und 145 Nm Drehmoment. Diesel: 1.5L mit 95 PS und 210 Nm Drehmoment.
  • Antrieb: Fünf-Gang-Schaltgetriebe, CVT-Getriebe oder automatisiertes 6-Gang-AllShift-Schaltgetriebe mit Vorderradantrieb.
  • Beschleunigung auf 100 km/h: Benzin: 1.1L: 13,4s, 1.3L: 11,1s, 1.5L: 10,0s. Diesel: 1,5L: 9,6s.
  • Höchstgeschwindigkeit: Benzin: 1.1L Höchstgeschwindigkeit 165 km/h, 1.3L Höchstgeschwindigkeit 180 km/h, 1.5L Höchstgeschwindigkeit 190 km/h. Diesel: Höchstgeschwindigkeit 180 km/h.
  • Kraftstoffverbrauch: Benzin: 1.1L ist 5.7 L pro 100km, 1.3L ist 6.0L pro 100km, 1.5L ist 6.2L pro 100km
  • CO2-Emissionen: Benzin: 1.1L 135g/km, 1.3L 143g/km, 1.5L 148g/km. Diesel: 1.5L 126g/km
  • Sowohl Benzin- als auch Dieselmotoren sind während der gesamten Lebensdauer des Fahrzeugs verfügbar.
  • Anhänger-/Deichsellast: Die Anhängelast beträgt 500 kg für ungebremste Lasten und 750 bis 1000 kg für gebremste Lasten.
  • * Herstellerangaben, umgerechnet

    Mitsubishi Colt Abmessungen

    • Länge 3,810-3,940 Meter x Breite 1,680- 1,695 Meter x Höhe 1,535-1,550 Meter (als 3- und 5-Türer erhältlich)
    • Kofferraumvolumen 170 Liter und eine Öffnung im Schrägheckstil.
    • Fünf Sitze, Rückbank, die im Verhältnis 1/3 zu 2/3 geteilt, umklappbar ist.

    Mitsubishi Colt "Inform" - Die Standard-Ausstattungsvariante

    Der Inform ist die Basisausstattung, für die nur drei Motorvarianten zur Verfügung stehen. Ein 1.1L- oder 1.3L-Benziner oder ein 1.5L-Diesel, wobei der 1.1 die bisher günstigste Variante war. Die Ausstattung war sehr begrenzt, umfasste aber elektrische Fensterheber vorne, Wegfahrsperre, Servolenkung, 4 Lautsprecher und Zentralverriegelung. Zu den Sicherheitsmerkmalen gehörten ein Fahrer- und Beifahrerairbag und ABS-Bremsen.

    Mitsubishi Colt "Invite"

    Das Modell mit einer größeren Auswahl an Motoren, einschließlich der 1,5-Liter-Benzinvariante. Elektrisch beheizbare und verstellbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Fernbedienung und CD-Radio mit 6 Lautsprechern. Am beeindruckendsten sind die serienmäßigen 15-Zoll-Leichtmetallfelgen und die Außenspiegel in Wagenfarbe.

    Mitsubishi Colt "Instyle"

    Sowohl der 1.1 als auch der 1.3 Benziner waren in der Instyle-Variante nicht erhältlich. Damit hatte man nur zwei Möglichkeiten, beide 1.5L Benziner oder Dieseloptionen. Zur Ausstattung gehörten elektrische Fensterheber hinten, eine Mittelarmlehne hinten, Ledersitze, die auch beheizbar sind, und ein Lederlenkrad. Zur Außenausstattung gehörten 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und Nebelscheinwerfer. Insgesamt eine deutliche Aufwertung gegenüber dem Basismodell.

    Gebrauchtpreise zeugen von anhaltender Beliebtheit des schicken Kleinen

    Aufgrund der Beliebtheit von kleinen Stadtautos und der anhaltenden Probleme bei der Neuwagenproduktion steigen die Preise für Gebrauchtwagen - da macht der Colt keine Ausnahme. Aufgrund des niedrigen Neupreises sind originale 2004er Modelle mit hoher Kilometerleistung in der Gebrauchtwagenszene jedoch schon ab 600-700 Euro zu haben. Die späteren 2012er-Ausgaben sind jedoch zu einem Premiumpreis von etwa 5.000-6.000 Euro für ein exzellentes Exemplar mit geringer Kilometerleistung erhältlich.

    Die Leasingmöglichkeiten sind mehr begrenzt, da ein gebrauchter Mitsubishi Colt sich nur schwer für ein Leasingunternehmen lohnt. Daher ist der Kauf eines Gebrauchten vielleicht die einzige Option.

    Neu kostet der Mitsubishi Colt ähnlich viel wie seine Konkurrenten

    Damals gab es nur wenige Alternativen zum Colt, vor allem der Smart ForFour stach hervor, da sie die gleiche Plattform nutzten. Die Preise für das Basismodell begannen mit 12.990 Euro 1.000 Euro über denen des Colt. Der ForFour konnte sich jedoch bei dem zu Mercedes gehörenden Unternehmen nicht durchsetzen und wurde 2006 aus der Produktion genommen.

    Exterieur

    Das Äußere war in einer Reihe von Farben erhältlich, die dem fröhlichen Stil des Mitsubishi Colt Z30 entsprachen. Die Farbkarte wies Optionen wie Silber, Steel Grey und Aqua Grey. New White und Deep Mystic Black aus – die allerdings eher konservativer Standard waren. Wilder wurde es mit den kräftigen Farben Ruby Red und Spicy Red. Erst sie machen den Colt zu einem stilvollen Kleinwagen. China Blue und Agave Green Metallic sind eher eine einzigartige Farboption und bedingen ein solides Selbstbewusstsein, denn mit ihnen ist der Colt an jeder Ecke ein Hingucker.

    Interieur

    Der Innenraum ist einfach und klar, bietet allerdings auch nicht viel Luxus. Die dunklen Farben und harten Materialien werden mit einem Hauch von Farbe auf den Lenkrädern bestimmter Modelle gemischt, mit einem Farbtupfer auf einigen Innenräumen mit blauen Akzenten - was ihn für ein jüngeres Publikum attraktiver macht. Die Sitzposition und die großen Scheiben vorne und hinten bieten, abgesehen von der klobigen A-Säule, eine gute Rundumsicht, was ihn seinerzeit so attraktiv machte. Zu den Optionen gehören schwarze Stoffsitze oder schwarze Ledersitze für die Instyle-Variante.

    Interior

    Besondere Merkmale des Mitsubishi Colt

    Die sportlichen 16-Zoll-Leichtmetallfelgen der Instyle-Ausstattung heben ihn von seinen Konkurrenten ab. Der kraftvolle Motor bietet für ein so kleines Auto eine großartige Leistung und Beschleunigung, und er klingt auch entsprechend. Der 1,5-Liter-Motor bietet einen Fahrspaß, wie man ihn nur bei teureren Sportwagen findet – denn der kleine Turbo-Dreizylinder zaubert jederzeit ein Lächeln aufs Gesicht.

    Zu den besonderen Merkmalen des Mitsubishi Colt gehört sein automatisch schaltendes Schaltgetriebe, das damals als Option für 800 Euro angeboten wurde und aus der Smart-Reihe stammt. Die Klimaanlage mit automatischer Temperaturregelung ist in dieser Fahrzeugklasse ein Hauch von Luxus, ebenso wie die beheizbaren Vordersitze in der höchsten Ausstattungsvariante.

    Der kleine Kofferraum bietet nur 170 Liter Stauraum mit einer breiten Öffnung und einer traditionellen Heckklappe. Platz für bis zu 5 Personen, die allerdings mit Gepäck zu kämpfen haben werden. Seine Konkurrenten bieten jedoch mehr Platz, wie zum Beispiel der Smart ForFour mit 270 Litern Kofferraumvolumen.

    2008 wurde eine überarbeitete Version von Mitsubishi Colt auf den Markt gebracht. Aufgrund unzureichender Nachfrage wurde die Produktion von Dieselmotoren eingestellt. Änderungen bei dreitürigen oder fünftürigen Schrägheckmodellen wirken sich hauptsächlich auf das Erscheinungsbild aus. Beim Facelift wurde optisch die Frontmaske an die sogenannte Jet-Fighter Front des größeren Mitsubishi Lancer angeglichen. Laut Mitsubishi bleiben nur 35 % der Karosserieteile des Vorgängermodells erhalten. Im Innenraum wurde die Form des Lenkrads komplett erneuert, die drei Rundinstrumente durch zwei ersetzt und das Informationsdisplay ergänzt. Neben der neu gestalteten Bedienkonsole der Klima- und Soundanlage wurde auch die Qualität der verwendeten Materialien verbessert. Die überarbeitete Rücksitzbank erhöhte zudem das maximale Gepäckraumvolumen von 854 Liter auf 1032 Liter.

    ADAC-Tests und Sicherheit, wie schneidet der Mitsubishi Colt ab?

    Der Mitsubishi Colt ist schon für seine Größe und sein Design ein recht sicheres Auto. Im ADAC-Gesamttest erreichte er die Note 2,2. Das Kurvenverhalten ist gut, er lässt sich gut durch die Straßen der Stadt lenken, in Grenzsituation neigt er zum Untersteuern und wenig Drama. Das ESP und die Traktionskontrolle helfen dem Fahrer, wenn er die Bodenhaftung verliert. Aufgrund der hohen Karosserie gibt es jedoch eine gewisse Wankneigung.

    Die Lenkung ist relativ reaktionsschnell und hat einen großen Wendekreis von 11,1 Meter. Die Bremsen sind sehr gut, mit einem Bremsweg von 39 Metern von 100 km/h bis zum Stillstand. Zu den wenigen Sicherheitsmerkmalen gehören ABS-Bremsen und ein Stabilitätssystem (ESP). Es sind nur wenige Airbags verbaut, wobei die seitlichen Kopfairbags ein optionales Extra sind.

    Die Anforderungen an das Fahrzeug werden im Rahmen des Euro NCAP-Testverfahrens ständig weiterentwickelt. Testergebnisse aus den Vorjahren sind mit denen der aktuellen Tests nicht vollständig vergleichbar.

    Alternativen zum Colt

    Der Smart ForFour hat die gleiche Plattform und einige Komponenten wie der Colt. Daher gibt es nicht viele Unterschiede. Der höhere Preis ist auf die Eigentümerschaft von Daimler zurückzuführen und darauf, dass er einer hochwertigeren Marke mit deutscher Fertigungsqualität angehört. Mit einer Länge von 3.752 mm ist er jedoch kürzer als der Colt, während er mit 1460 mm etwas niedriger und 4 mm breiter ist. Da die Rücksitze vorwärts und rückwärts verstellbar sind, verfügt er über ein größeres Kofferraumvolumen von 270 l im Vergleich zu den 170 l des Colt. Die Motoroptionen sind identisch, da beide das gleiche Werk nutzen. Insgesamt übertrifft der Smart den Colt durch seinen Stil und sein Lounge-Erlebnis.

    Das französische Angebot, das mit dem Mitsubishi konkurriert, kommt von Peugeot mit dem lang etablierten 206. Er ist ab Ende 2003 zu einem Preis von rund 11.290 Euro erhältlich. Als etwas preisgünstigere Variante konnte er gut mit dem Mitsubishi mithalten. Die Gesamtgröße des Wagens ist um fast 20 cm geringer! Mit 3,835 mm ist er auch etwas kürzer und 16 mm schmaler. Der 1,4-Liter-Benzinmotor leistete die gleichen 75 PS wie der 1,1-Liter-Motor im Colt. Dafür wurden die Motoren von Mitsubishi verfeinert und boten mehr Leistungsstärke.

    Eine weitere japanische Alternative ist der Toyota Yaris aus dieser Zeit, der bei rund 11.088 Euro begann und einen verfeinerten 1,0-Liter-VVTi-Motor hatte. Als wesentlich kleinerer Konkurrent war er mit einer um 120 mm geringeren Länge, einer fast identischen Breite und einer um 20 mm geringeren Höhe viel handlicher. In Bezug auf den Innenraum konnte er nicht mithalten, Passagiere fühlten sich im Colt, 206 und ForFour wohler.

    Fazit

    Der japanische Mitsubishi Colt wurde bei seiner Markteinführung von den Kunden sehr gut angenommen und war ein Auto, das in seiner ersten Generation 1983 startete und fast 30 Jahre lang auf dem Markt war - bis er 2012 eingestellt wurde. Er bietet eine Reihe von erschwinglichen Optionen, sowie leistungsstarke Benzin- und Dieselmotoren. Er ist das Auto der Wahl für alle, die ein praktisches Stadtauto für ihre Passagiere suchen, allerdings nicht für ihr Gepäck. Er übertrifft seine Konkurrenten in puncto Zuverlässigkeit und es gibt aufregendere Ausstattungsoptionen und noch aufregendere Colt Familien Mitglieder, wie das Metall-Klappdach-Cabrio CZC und die Rennsemmel CZT mit 1.5L Turbo Motor und 150 PS Serienleistung.

    Fahrzeugbewertungen zu Mitsubishi Colt

    97 Bewertungen

    4,4

    Weiterführende Links im Überblick

    Modelle

    • Mitsubishi Colt Edition

    Fahrzeugtyp

    Motorleistung