Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Lamborghini Urus

lamborghini-urus-front
lamborghini-urus-side
lamborghini-urus-back

Stärken

  • Spezieller Mix aus SUV und Supersportwagen
  • Enorm leistungsstarker Antrieb
  • Hochwertiger Innenraum

Schwächen

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Lange Wartezeit bei Bestellung
  • Hohe Erhaltungskosten

Lamborghini Urus: Das erste Super-Sport-Utility-Vehicle

Mit dem Lamborghini Urus brachten die Italiener eine eigene Fahrzeugklasse hervor: Das SSUV alias Super-Sport-Utility-Vehicle. Ein enorm potenter V8-Bi-Turbo-Motor treibt den Urus bereits mit 650 PS an. Mit dem kommenden Facelift könnte das sogar noch mehr werden. In jedem Fall verspricht Lamborghini ein Fahrzeug, das auf der Straße, im Gelände und auf der Rennstrecke mehr als nur zu Hause ist. Und verschiedene Tests zeigen: Das ist den italienischen Entwicklern tatsächlich gelungen. Weiterlesen

Technische Daten

650 - 650 PS

Leistung

0 - 0 null

Verbrauch (komb.)

0 - 0 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

650 - 305 km/h

Höchstgeschwindigkeit

3.6 - 3.6s

von 0 auf 100 km/h

Lamborghini Urus technische Daten

Interessiert am Lamborghini Urus

Aktuelle Testberichte

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Einzigartige Mischung aus Supersportwagen und SUV
  • Kommt tatsächlich auch im Gelände und auf der Rennstrecke zurecht
  • Spezielles, wildes Design
  • Noch mehr (Hybrid-) Power mit dem kommenden Facelift

Technische Daten

Motorisierung

Ein Auto mit derart hochtrabenden Ansprüchen braucht den passenden Motor. Diesen hat Lamborghini innerhalb des VW-Konzerns gefunden. So nahmen sie den Motor des Porsche Cayenne und passten ihn an die eigenen Vorstellungen an. Den Zylinderblock ließen sie zwar unverändert, doch der Zylinderkopf wurde überarbeitet. Mit zwei neuen Turboladern und einer speziellen Abgasanlage war schließlich ein standesgemäßer Motor geboren. So ist der Lamborghini Urus mithilfe eines V8-Bi-Turbo-Motors mit 4,0 Litern Hubraum mit satten 650 PS und bis zu 850 Nm Drehmoment unterwegs. Das ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,6 Sekunden und eine Maximalgeschwindigkeit von 305 km/h. Den Verbrauch gibt Lamborghini offiziell mit 12,7 Litern Super auf 100 Kilometern an.

Eine Automatik mit 8 Stufen überträgt die Leistung über den permanenten Allradantrieb jederzeit auf alle vier Räder. Für eine bessere Kontrolle und einen kleineren Wendekreis werden zudem alle vier Räder gelenkt. Damit die massive Kraft jederzeit im gewünschten Ausmaß zur Verfügung steht, besteht die Wahl zwischen mehreren Fahrmodi. Besonders interessant sind dabei die Varianten „Terra“ für Schotterpisten und „Corsa“ für die Rennstrecke. Noch im Jahr 2022 soll der Lamborghini Urus ein Facelift bekommen. Dieses soll sich nicht nur äußerlich, sondern auch unter der Motorhaube auswirken. Und erneut könnte es ein Motor aus dem Porsche Cayenne werden. Genauer gesagt, geht es um den Hybrid-Antrieb des Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid. Zusätzlich könnte Lamborghini auch aus dem bestehenden V8 noch einmal etwas mehr Leistung herausholen.

Abmessungen

Die Entwickler hatten viel zu tun, um einem Koloss mit mehr als 2 Tonnen eine derart sportliche Fahrweise zu ermöglichen. Gleichzeitig ist er durch sein erhöhtes Platzangebot tatsächlich alltagstauglich. Ausreichend Platz für den Fahrer und seine Passagiere ist ebenso gegeben wie für mögliches Gepäck im Kofferraum. Neben der allgemeinen Größe des Urus ist dabei vor allem der Radstand mit seinen 3 Metern Länge eine große Hilfe.

Die wichtigsten Daten im Überblick:

Bauzeit Seit 2018
Länge, Breite, Höhe 5,11 m x 2,02 m x 1,64 m
Radstand 3,00 m
Kofferraumvolumen 616 - 1596 l
Leergewicht 2200 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2875 kg
Hubraum 3996 cm³
Drehmoment 850 Nm bei 2250 U/min
Höchstgeschwindigkeit 305 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 3,6 s
Tankvolumen 85 l (Super Plus)
Verbrauch 12,7 l / 100 km (WLTP)
CO₂-Emissionen (WLTP) 325 g/km

Varianten

Der Lamborghini Urus leistet sich keine konkreten Modellvarianten. Wer eine eigene Fahrzeugklasse erschaffen hat, braucht das auch gar nicht. Für Abwechslung sorgen lediglich vereinzelte Sondermodelle wie der Lamborghini Urus Pearl Capsule oder der Lamborghini Urus Graphite Capsule. Diese unterscheiden sich jedoch primär durch optische Themen wie spezielle Lackierungen. So erstrahlt das Pearl Capsule-Modell in einem speziellen Lack mit Perleffekt. Die Wahl besteht zwischen den drei kraftvollen Farben namens Verde Mantis, Arancio Boeralis und Giallo Inti – übersetzt: Grün, Orange und Gelb. Beim Lamborghini Urus Graphite fällt die Lackierung matt aus, was ebenfalls viel hermacht. Gleichzeitig ist diese Variante als eine noch etwas sportlichere zu sehen.

Preis

Über die Preisgestaltung nach dem Facelift 2022 hat Lamborghini noch keine Zahlen genannt. Bisher ging der Urus-Spaß jedoch bei einem Basispreis von 216.000 Euro los. Wem das nicht genügt, der kann seine Bestellung mithilfe des Zubehörkatalogs problemlos noch um einige weitere (zehn)Tausend Euro erweitern. Da der Urus zwar auf hohe Qualität, allerdings nicht zwanghaft auf massiven Luxus setzt, ist er im Vergleich zu so manchem Konkurrenten immer noch günstiger unterwegs.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt wird deutlich, dass nur die wenigsten ihren Urus in der an sich schon umfangreichen Serienversion kaufen. Immerhin starten auch hier die vermeintlich günstigsten Gebrauchtexemplare bei knapp unter 250.000 Euro. Die Chancen auf ein Schnäppchen sind hier also weiterhin ausgesprochen gering.

Design

Exterieur

So wild wie der Ritt über die Rennstrecke, über die Landstraße oder durchs Gelände sein kann, so wild fällt auch das Design des Lamborghini Urus aus. Obenrum ist auch der Urus sofort als Lamborghini zu erkennen. Scharfe und harte Ecken und Kanten erinnern an bekannte Formen. Spannender wird es jedoch in der unteren Hälfte. Diese ist im Grunde vollkommen neu, da noch kein vergleichbarer Lamborghini jemals so hoch gebaut wurde. Und auch diese Aufgabe bewältigten die Entwickler mit ihrer speziellen und wilden Art. So schinden vor allem an der Front enorm große Gitter mächtig Eindruck.

Wer zwischen die Speichen der Felgen blickt, entdeckt dort nicht minder beeindruckende Bremsen. Hier kommen serienmäßig Carbon-Keramik-Bremsen zum Einsatz, deren Bremsscheiben in etwas die Größe eines Pizzatellers aufweisen. Das sorgt bei Bedarf für richtig viel Verzögerung. Nachdem sich Lamborghini bei der Verschleierung im Rahmen der letzten Erlkönig-Fahrten keine allzu große Mühe mehr gegeben hat, weiß man zudem schon sehr genau, was das Facelift 2022 bringen wird. Dazu zählen eine neue Motorhaube, eine neue Wabengitterstruktur im Zentrum des großen Kühlergrills oder auch ein etwas anders geformter Diffusor.

Interieur

Auch im Innenraum erkannt man zwar sofort, dass man in einem Lamborghini Platz nimmt, dennoch erwartet einen auch hier ein bisher unbekanntes Erlebnis. So ist der Urus der erste vernetzte Lamborghini. Der Fahrer blickt dabei auf mehrere Bildschirme für Virtual Cockpit, Infotainmentsystem und für die Steuerung weiterer Themen wie Klimaanlage und Co. Hier hat der Lamborghini klar von den bisherigen Erfahrungen hochwertiger Audi-Modelle profitiert. Durch die verschiedenen Fahrmodi kann das Fahrgefühl und -erlebnis sehr gut angepasst werden. So lässt es sich im Urus auch auf der Langstrecke gut aushalten – obschon er naturgemäß nicht den aller, aller größten Komfort und Luxus bietet. Für Fahrer und Beifahrer ist das Raumangebot dabei äußerst großzügig. Auch hinten hat man weitgehend bequem Platz, die designbedingt kleinen Seitenfenster sorgen jedoch für ein etwas begrenztes Raumgefühl.

lamborghini-urus-interior lamborghini-urus-seating

Sicherheit

Für die spezielle Kombination aus Komfort, Geländegängigkeit und sportlichen Höchstleistungen braucht es eine Vielzahl an Assistenz- und Sicherheitssystemen. Damit ist der Urus trotz seiner geballten Power jederzeit möglichst sicher unterwegs. Nicht mal die eifrigsten Testfahrer bringen ihn dadurch auf der Rennstrecke zum Driften. Lamborghini selbst unterscheidet bei den sogenannten Advanced Driver Assistance Systems – kurz ADAS – zwischen den Varianten Urban Road, Full ADAS und Highway.

FAQ

Wie viel kostet ein Lamborghini Urus?

Der Basispreis für einen Lamborghini Urus beträgt 216.000 Euro. Dabei bleibt es durch verschiedene Extras jedoch nur in seltenen Fällen. So ist er auch gebraucht nur vereinzelt um weniger als 250.000 Euro zu haben.

Wie viele Exemplare des Lamborghini Urus gibt es in Deutschland?

Für 2019 und 2020 gibt es zwar keine offiziellen Zulassungszahlen, im Jahr 2021 wurden jedoch 214 Exemplare des Lamborghini Urus in Deutschland zugelassen.

Alternativen

Da Lamborghini insgesamt auf ein sehr schmales Sortiment setzt, steht auch der Urus ohne unmittelbaren, internen Konkurrenten da. Es gab jedoch in der Vergangenheit schon einen ähnlichen Versuch. Der Lamborghini LM002 war in den späten 1980er- und den frühen 1990er-Jahren jedoch nur mäßig erfolgreich unterwegs. Dabei setzte Lamborghini auf einen bestehenden, sportlichen Motor und baute einen recht rustikalen Geländewagen drumherum. Die Zeit war jedoch noch nicht reif für diese Art von Auto.

Auch von außen muss man schon etwas flexibel sein, um wirklich namhafte Konkurrenten zu finden. Allein durch die gemeinsame Antriebsgrundlage sind höhere Versionen des Porsche Cayenne, wie der Cayenne Turbo oder der Turbo S E-Hybrid. Aus Bayern könnte womöglich der BMW X6M eine interessante Alternative sein. Deutlich förmlicher und edle geht es schließlich bei Modellen wie dem Bentley Bentayga und dem Rolls Royce Cullinan zu. Sie sind jedoch eindeutig mehr auf Luxus und maximalen Komfort ausgelegt.

Weiterführende Links im Überblick

Weitere Links