Gebrauchte Land Rover Range Rover Velar bei AutoScout24 finden

Land Rover Range Rover Velar

Land Rover Range Rover Velar

Midsize-SUV mit ultramodernem Interieur und klassischen Range-Tugenden

Im Herbst 2017 erweitert Land Rover das Programm seiner Topbaureihe Range Rover um den Velar. Das in England gebaute Midsize-SUV ist das zweite Einstiegsmodell der Edelmarke oberhalb des Evoque und bringt Offroad-Technik mit Lifestyle-Cityoptik zusammen. Ein Oberklasse-SUV, das klassische Range-Tugenden erschwinglicher macht und mit ultramodernem Interieur ungewohnten Minimalismus in die Geländewagenklasse bringt. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Außenfarbe

Velar-Mitbewerber sind Edel-SUV wie die Lexus GX und RX 450h, BMW X5Audi Q7 oder der Mercedes-Benz GLE. Erschwingliche Preise heißt bei Land Rover zum Marktstart des Velar im Herbst 2017 mindestens 56.400 Euro für einen Neuwagen mit der Basisausstattung. Damit ordnen die Briten das geländetaugliche SUV in der Mitte ihrer Modellpalette zwischen dem Evoque mit Einstiegspreisen ab etwa 36.000 Euro und dem Range Rover Sport ab rund 64.000 Euro ein. Der kommt als Konkurrent aus dem eigenen Stall preislich nah an den Velar heran. Aber auch der unter der Marke Land Rover antretende Discovery 5 empfiehlt sich mit einem Basispreis von 52.000 Euro als Velar-Alternative mit weniger Luxusausstattung und mehr Platz dank größerer Abmessungen.

Beim Velar verbindet Land Rover sportlichen City-Chic mit Offroad-Optik

Mit 4,80 m Länge bleibt der Velar hinter den Topmodellen Range Rover Sport und Range Rover IV, aber auch hinter dem Discovery 5 zurück. Kein Platz also für eine dritte Sitzbank, um den Velar zum 7-Sitzer zu machen. Dafür darf er in seiner Rolle im Mittelfeld der Land Rover Modellfamilie dynamischere Proportionen zeigen: Mit knapp über zwei Metern in der Breite, einer Höhe von 1,67 Metern und relativ niedrigem Fahrwerk hinterlässt der Velar einen aggressiveren Eindruck auf der Straße, als die internen Konkurrenten mit ihren nach oben strebenden Geländewagenkarosserien und mehr Bodenfreiheit. Dazu gibt es beim Velar eine strömungsgünstig gerundete Front, eine nach hinten leicht abfallende Dachlinie und ein lang ausgestelltes Heck, dem ein schmales Lichtband und ein weit überstehender Dachkantenspoiler etwas von seiner Wucht nehmen. So viel City-Chic darf sein, zumal der prominent bis zum Stoßfänger hochgezogene Unterfahrschutz klar macht, dass der Velar nicht nur die Optik eines Offroaders mitbringt.

Mit Luftfederung bietet der Velar alle Range Rover Offroad-Qualitäten

Kunden erwarten von einem Range Rover Geländewagenqualitäten, und die hat der Velar zumindest dann zu bieten, wenn die Luftfederung mit an Bord ist. Mit dieser Technik lässt sich die Bodenfreiheit auf maximal 25 cm und der Böschungswinkel auf 30 Grad vergrößern. Einen Rampenwinkel von 24 Grad haben auch die herkömmlich gefederten Velar mit einer Bodenfreiheit von 21 cm. Serienmäßig verbaut Land Rover übrigens eine Platte am Unterboden, die die Mechanik von Allradantrieb und elektrisch geregeltem Differenzial bei Geländefahrten vor Beschädigungen schützt.

Diese Motor- und Ausstattungsversionen bietet Land Rover beim Velar an

Gemäß der Rolle als Einstiegsmodell für die großen Range Rover nimmt Land Rover den mit Achtgangautomatik gefertigten Velar als Benziner und Diesel mit Vierzylinder-Motoren von 132 kW (180 PS) bis 184 kW (250 PS) ins Programm auf. In den Spitzenversionen arbeiten V6-Motoren mit Leistungswerten zwischen 221 kW (300 PS) bis 280 kW (381 PS). Folgende Ausstattungsvarianten lassen sich damit jeweils kombinieren:

  • Velar: 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, LED-Scheinwerfer, manuell verstellbare Vordersitze, Velour-Textilbezüge, Keyless Entry, Einparkhilfe hinten, Sprachsteuerung, zwei 10,2-Zoll Touchscreens, verschiebbare Mittelarmlehnen, Notfallbremsassistent, Spurwarner und Tempomat.
  • Velar S: 19-Zoll-Alufelgen, LED-Matrixlicht, elektrische Heckklappe mit Gestensteuerung, elektrisch anklappbare und beheizbare Außenspiegel, elektrisch verstellbare Vordersitze mit Memoryfunktion, Leder-Stoff-Sitzbezüge, Soundsystem mit elf Lautsprechern, Navigationssystem und Rückfahrkamera.
  • Velar SE: 20-Zoll-Alufelgen, Soundsystem mit 17 Lautsprechern, interaktives Fahrerdisplay, Einparkhilfe vorne und hinten, Fahrassistenz-Paket 1 mit Toterwinkel-Überwachung,Verkehrszeichenerkennung und Müdigkeitswarner.
  • Velar HSE: 21-Zoll-Alufelgen, elektrisch verstellbare Lenksäule, beheizbare Vordersitze mit Massagefunktion, Armlehne hinten, Ledersitze, Türen- und Cockpitverkleidung in Leder, Fahrassistenz-Paket 2 zusätzlich mit Cruise Control.
  • Velar R-Dynamic: 18-Zoll-Alufelgen mit 15 Speichen, R-Dynamik Einstiegsleisten, dunkler Dachhimmel, R-Dynamic Stoßfänger hinten mit integrierten Auspuffblenden und Edelstahlpedalen.
  • Velar R-Dynamic S: Graue 19-Zoll-Alufelgen, LED-Lichtsignatur, Smartphone-Paket, Navigationssystem und Rückfahrkamera.
  • Velar R-Dynamic SE: Zusätzlich mit Fahrassistenz-Paket 1.
  • Velar R-Dynamics HSE: Zusätzlich mit Fahrassistent-Paket 2.
  • Velar First Edition: Drei Sonderfarben, limitierte Auflage, 22-Zoll-Alufelgen, LED-Matrixlicht, Schriftzug First Edition an der B-Säule, Velour-Dachhimmel, beheizbares Lederlenkrad, Karbon-Dekorelemente innen, Soundsystem mit 23 Lautsprechern, Head-up-Display, dunkel getönte Scheiben ab B-Säule, Ambientebeleuchtung und beleuchtete Einstiegsleisten.

Der Velar gibt einen Ausblick auf das Range Rover Interieur der Zukunft

Wie sich Land Rover den Innenraum seiner Modelle in der Zukunft vorstellt, lässt sich beim Velar schon mal live besichtigen und erleben. Die Briten verabschieden sich weitgehend von Hebeln, Knäufen, Schaltern und Schiebern und setzen voll auf digitale Steuerung. Und die läuft bei fast allen Funktionen über große Touchscreens, von denen der 2017er Range Rover gleich zwei an Bord hat. Dementsprechend prägt eine minimalistische Aufgeräumtheit das Interieur. Damit ist der Velar der erste Range Rover, der das für die Marke zukunftsweisende Innendesign zeigt.

Diese Zielgruppen spricht Land Rover mit dem Velar an

Der Velar bringt ein ultramodernes Cockpit mit bis zu drei Bedien- und Infobildschirmen und dynamischere Proportionen in die Baureihen von Range Rover. Das bedeutet eine weitere Verjüngungskur, die Land Rover mit dem Evoque eingeleitet hat. Im Vergleich zu diesem bietet der Velar mehr Platz und interpretiert dabei zugleich das klassische Design der großen Range Rover Geländewagen mit sportlicheren Akzenten. Der Velar ist für Fahrer von City-SUV konstruiert, die auf Offroad-Technik nicht verzichten wollen. Damit der Velar alle seine Offroadqualitäten entfalten kann, sollten Käufer von Neu- oder Gebrauchtwagen der Baureihe darauf achten, dass eine Luftfederung an Bord ist. Wer eine Basisversion mit Vierzylindermotor und herkömmlicher Stahlfederung wählt, kann günstig wie nie in die Oberklasse des Herstellers Land Rover einsteigen.

Technische Daten Land Rover Range Rover Velar

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen