Gebrauchte Lotus Esprit bei AutoScout24 finden

Lotus Esprit

Der Lotus Esprit wird von 1976 bis 2004 in vier Generationen gebaut

Mit kleinen Roadstern als Kit-Car im Selbstbausatz, wie etwa dem Lotus Six oder dem Lotus Super Seven, besetzte der erfolgreiche britische Formel-1-Rennstall Lotus in den 1950er Jahren als Autohersteller einen Nischenplatz im Markt für Sportwagen. Das wirtschaftliche überleben an den Enthusiasmus einer kleinen Fangemeinde zu knüpfen, erschien jedoch zunehmend riskant. So entschied Lotus sich, in den margenstärkeren Markt luxuriöser Sportwagen einzusteigen, der traditionell von italienischen Herstellern dominiert wurde. Eines des ersten Modelle, bei dem die neue Strategie umgesetzt wurde, war der 1974 vorgestelle Lotus Elite. Zwei Jahre später war dann ein zweites Coupé zur Serienreife entwickelt, das als Lotus Esprit im Jahr 1976 auf dem Markt eingeführt und bis ins Jahr 2004 in vier Generationen gebaut wurde.

Italienisches Design für den britischen Lotus Esprit

Mit seiner zu Baubeginn extrem zugespitzten Keilfront und den Klappscheinwerfen, dem später hinzugefügten hohen Heckflügel oder den vier runden Heckleuchten ähnelte der Lotus Esprit in den verschiedenen Generationen immer wieder Modellen italienischer Konkurrenten. Und dass ein Sportwagen aus britischer Produktion mit dem gerühmten Design der Italiener gleichziehen konnte, war kein Zufall. Der Rohentwurf des ersten Lotus Esprit stammte nämlich aus der Feder des italienischen Stylisten Giorgetto Giugiaro. Da der 2,0 Liter Motor der ersten Lotus Esprit mit 119 kW (162 PS) jedoch nicht gerade üppig ausgelegt war, musste die sportliche Fahrleistung durch Gewichtseinsparung bei der Karosserie realisiert werden. Dies gelang den Konstrukteuren durch den Einsatz leichter Glasfaseraufbauten, mit denen das Gewicht des Coupés auf unter 1000 Kilogramm gebracht werden konnte. Dank dieser Bauweise schaffte es der Lotus Esprit der von 1976 bis 1980 gebauten ersten Generation auf gut 215 Stundenkilometer. Trotz seiner Leichtbauweise erwies sich das Beschleunigungsverhalten für viele Kunden jedoch als wenig befriedigend. Im Baujahr 1978 reagierte Lotus auf die Kritik und besserte bei der Leistung nach. Der Lotus Esprit erhielt einen größeren 2,2 Liter Motor mit 154 kW (209 PS).

Ein neuer Turbomotor sorgt für mehr Leistung im Lotus Esprit

äußerlich beinahe unverändert wurde im Baujahr 1980 die zweite Generation des Lotus Esprit präsentiert, in der nun als Topversion des Coupés ein 2,2 Liter Triebwerk mit Turboaufladung und 157 kW (213 PS) zur Verfügung stand. Mit Hilfe des Turbos sprintete der Lotus Esprit nun in 5,6 Sekunden von Null auf Hundert. Die Höchstgeschwindigkeit stieg auf 240 Stundenkilometer. Im Jahr 1986 erhielt der Lotus Esprit ein modifiziertes 2,2 Liter Aggregat, das jetzt in der Grundversion 128 kW (174 PS) mobilisierte. Das Turbomodell dieser Generation konnte auf 160 kW (218 PS) zugreifen.

Im Jahr 1987 erhält der Lotus Esprit ein neues Design

Mit einer vollkommen neu gestylten Karosserie fuhr die 1987 vorgestellte dritte Generation des Lotus Esprit vor. Der dafür verantwortliche britische Designer verabschiedete sich von den italienischen Vorbildern der 1970er Jahre und gab dem Lotus Esprit rundliche Formen, die zusammen mit dem hoch an der Dachkante ansetzenden Heckspoiler und der tief heruntergezogenen Frontschürze für eine verbesserte Aerodynamik sorgten. Die Motorleistung wurde in der Basisversion auf 197 kW (268 PS) angehoben, was eine Spitzengeschwindigkeit von nunmehr 260 km/h möglich machte. Die beiden angebotenen Turbomodelle des Lotus Esprit verfügten über 160 kW (218 PS) und 170 kW (231 PS).

Der Lotus Esprit der letzten Generation bekommt einen V8-Motor

Die äußerlich nur leicht überarbeitete vierte Generation des Lotus Esprit erschien ab dem Baujahr 1993 und führte als neues Spitzenmodell zunächst den Lotus Esprit S4s mit 224 kW (304 PS) ein. Drei Jahre darauf folgte der erste Lotus Esprit mit V8-Motor, der in der Ausführung mit zwei Turboladern aus seinem 3,5 Liter Aggregat eine Leistung von 261 kW (355 PS) holte. Damit erreichte der Lotus Esprit eine Höchstgeschwindigkeit von knapp über 280 km/h. Mit den V8-Modellen lief dann im Jahr 2004 die Produktion des Lotus Esprit aus.

Technische Daten Lotus Esprit

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen