Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
Lotus-Emira-2022-Hero

Lotus

1 / 3
Lotus-Emira-2022-Hero
Lotus-Evija-Hero
Lotus Eletre (2022) statisch, achteraanzicht

Lotus

Finde jetzt das Modell, das zu dir passt.

Lotus

Lotus Cars ist ein britischer Hersteller von Sport- und Rennwagen mit Sitz in Hethel, Norfolk, England. Das Unternehmen entwickelt Renn- und Serienfahrzeuge, darunter bekannte Modelle wie Lotus Elise, Exige oder Esprit. Lotus Cars ist heute im Besitz des chinesischen Automobilkonzerns Geely und konzentriert sich seither auf die Herstellung von Elektro-Sportwagen. Weiterlesen

lotus-evora-mid.jpeg
lotus-elan-front.jpg
lotus-elise-side
AS24 Lotus Exige

Lotus-Modelle im Überblick

Aktuelle Topmodelle

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto. Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Besonderheiten der Automarke Lotus

  • Lotus-Autos sind für ihr geringes Gewicht und ihr schnittiges Design bekannt und dienten als Basis für einige der berühmtesten Rennwagen der Welt.
  • Die Automarke Lotus besitzt einen prägenden Einfluss auf die Automobilwelt und die Autos werden von Fahrern und Sammlern gleichermaßen geschätzt.
  • Die frühen Lotus-Fahrzeuge waren für ihre innovative Technik bekannt, wie z. B. die Modelle Elite und Elan, die zu den ersten Serienautos mit Monocoque-Chassis (eine Art Einschalen-Konstruktion) gehörten.

Markenhistorie

Die Automarke Lotus Cars wurde 1952 von Colin Chapman als Lotus Engineering Ltd. gegründet. Das Unternehmen hat eine bemerkenswert wechselvolle Geschichte hinter sich, die von finanziellen Schwierigkeiten, Eigentümerwechseln und sogar Konkurs geprägt war. Trotzdem wurde Lotus immer mit innovativer Technik und Design in Verbindung gebracht, und seine Autos waren auf der Rennstrecke sehr erfolgreich.

Die erste Lotus-Fabrik befand sich in London, wo 1957 die Produktion des Lotus Seven begann. Wenig später stellte Lotus den Elite vor und darauf bekannte Lotus-Modelle wie den Elan, den Europa und später die Elise. Im Jahr 1976 brachte Lotus das erste Esprit-Modell auf den Markt. Der Lotus Esprit wurde vor allem durch seinen Auftritt im James Bond-Film "Der Spion, der mich liebte" bekannt.

Lotus kann auch auf eine lange Erfolgsgeschichte im Motorsport zurückblicken: Das Unternehmen gewann mit seinem Rennsportteam mehrere Formel-1-Meisterschaften und 24-Stunden-Rennen in Le Mans.

Seit 2017 gehört die Automarke Lotus zum chinesischen Konzern Geely und expandiert seither mit mehreren neuen Modellen in den Markt für leistungsstarke Elektro-Sportwagen.

lotus-esprit-back

Modelle und Varianten

Die Automarke Lotus blickt auf eine lange Geschichte der Herstellung innovativer und leistungsstarker Fahrzeuge zurück. Derzeit bietet Lotus drei Automodelle an:

  • Lotus Emira
  • Lotus Evija
  • Lotus Eletre (ab Mitte 2023)

Die beiden Modelle Lotus Emira und Evija sind hochmotorisierte Sportwagen-Coupés, wobei der Emira das letzte Lotus-Fahrzeug mit Benzinmotor sein soll. Lotus fokussiert sich in Zukunft auf leistungsstarke Elektro-Sportwagen: Der Lotus Evija ist ein Elektro-Hypercar mit 2.000 PS und der Lotus Eletre das erste Elektro-SUV der Automarke. Er soll Mitte 2023 auf den Markt kommen.

Modellübersicht der Automarke Lotus 2022:

Modell Fahrzeugtyp Motore Leistung Höchstgeschwindigkei Beschleunigung 0-100 km/h Leergewich
Emira Sportwagen-Coupé Benzin 268-298 kW (365-405 PS) 283-290 km/h 4,2 s 1.405 kg
Evija Sportwagen-Coupé Elektro 1.471 kW (2.000 PS) 320 km/h < 3 s 1.680 kg
Eletre SUV Elektro 450-675 kW (611-917 PS) 250-260 km/h 2,95-4,5 s k. A.

Preise

Neupreise

Lotus-Autos sind bekannt für ihre Kombination aus Luxus und Leistung, und das hat seinen Preis. Das Unternehmen bietet eine Reihe von Sportwagen an, die sowohl für die Rennstrecke als auch für die Straße geeignet sind und ein außergewöhnliches Fahrverhalten besitzen. Die aktuellen Lotus-Modelle beginnen bei knapp 100.000 Euro Neupreis für das Elektro-SUV Lotus Eletre und können bei einigen der hochwertigsten Modelle über eine Million Euro betragen. So kostet das Spitzenmodell Lotus Evija über 1,5 Millionen Euro – die Stückzahl des vollelektrischen Hyper-Sportwagens umfasst insgesamt auch nur 130 produzierte Fahrzeuge.

Gebrauchtwagenpreise

Lotus-Fahrzeuge sind keine gewöhnlichen Gebrauchtwagen. Sie sind selten, schnittig und leistungsstark – das macht sie teuer sowie als Oldtimer begehrt. Gebrauchte Lotus-Modelle wie die Elise stehen ab etwa 25.000 Euro zum Verkauf. Am oberen Ende der Preisskala für Lotus-Gebrauchtwagen stehen 2022 die Modelle Lotus Exige und Lotus Evora, jeweils mit durchschnittlichen Kosten um 100.000 Euro.

AS24 Lotus Elise

Alternativen

Wenn du nach einer Alternative zu Lotus suchst, gibt es mehrere Marken, die ähnliche Fahrzeuge anbieten. Das Tesla Model S zum Beispiel ist eine leistungsstarke Elektrolimousine, das in der Plaid-Version mit 1.020 PS in etwa mit der Leistung von Lotus-Elektroautos vergleichbar ist. Eine weitere Option ist der BMW i8, ein Hybrid-Sportwagen, der es auf eine Motor-Gesamtleistung von 374 PS bringt.

Unter den außergewöhnlicheren Automarken bietet sich Ariel als britischer Hersteller an, der sich auf den Bau ultraleichter Sportwagen spezialisiert hat. Der Ariel Atom zum Beispiel wiegt nur etwas mehr 500 Kilogramm und beschleunigt mit seinen maximal 500 PS in unter 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Eine weitere Option ist der KTM X-Bow, der vom österreichischen Motorradhersteller KTM hergestellt wird. Der X-Bow ist sowohl in einer Straßen- als auch in einer Rennversion erhältlich und besitzt ein leichtes Kohlefaser-Chassis.

FAQ

Wird Lotus noch gebaut?
Die Automarke Lotus stellt bis heute hochwertige Fahrzeuge her. Seit der mehrheitlichen Übernahme durch den chinesischen Mischkonzern Geely im Jahr 2017 entwickelt das Unternehmen Lotus Cars eine Reihe neuer Sportwagen, die allesamt Elektroantrieb besitzen.
Wer baut die Motoren für Lotus?
Lotus Cars entwirft und baut die Motoren für seine Fahrzeuge selbst und kooperiert in der Motorenkonstruktion und -herstellung auch mit anderen Autoherstellern. Lotus hat beispielsweise an der Entwicklung von Fahrzeugen für Automarken wie Opel, Tesla, Aston Martin, Chevrolet, Nissan oder Toyota mitgearbeitet.
Welche Marke ist Lotus?
Lotus ist eine britische Automarke und stellt leistungsstarke Sportwagen her – eines der bekanntesten Modelle der Automarke ist die Lotus Elise. Das Unternehmen stellt auch Hochleistungsmotoren und Fahrwerkskomponenten für andere Autohersteller her. Im Jahr 2017 wurde Lotus Cars vom chinesischen Mischkonzern Geely Holding Group übernommen.
Wie viel kostet der teuerste Lotus?
Der Lotus Evija ist das aktuell teuerste Modell der Automarke Lotus. Sein Preis liegt bei über 1,5 Millionen Euro. Der Evija ist ein zweisitziger, vollelektrischer Sportwagen. Er besitzt eine Motorleistung von 2.000 PS.

Modelle und Ausführungen

Modelle

Fahrzeugtyp

Autohändler