Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Porsche Boxster

porsche-boxster-front
porsche-boxster-side
porsche-boxster-back

Stärken

  • Hochqualitative Verarbeitung
  • Sportliches Fahrwerk
  • Außergewöhnlich starke Bremsen

Schwächen

  • Hoher Grundpreis
  • Viele Extras nur gegen Aufpreis
  • Hohe Nebenkosten

Die günstige Alternative zum 911er

Dem Hersteller Porsche ist mit seinem Boxster im August 1996 eine kreative Mischung als Cabrio mit Mittelmotor gelungen. In der dritten Generationen ist das Fahrzeug heute immer noch als Porsche 718 Boxster erhältlich. Das Cabrio besticht dabei durch sein sportliches Fahrverhalten und eine hochqualitative Verarbeitung. Gebrauchte Boxster älterer Generationen starten zwischen 30.000 und 60.000 Euro, wohingegen das neueste Modell ab 107.000 Euro feilgeboten wird. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,5


Familien

4,5

Senioren

3,6

Transport

4,5

Preis/Leistung

3,4

Stadtverkehr

2,8

Langstrecke

2,4

Fahrspaß

1,0

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 07/2013

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

204 - 400 PS

Leistung

6.9 - 11 l/100km

Verbrauch (komb.)

158 - 265 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

204 - 293 km/h

Höchstgeschwindigkeit

4.1 - 7.1s

von 0 auf 100 km/h

Porsche Boxster technische Daten

Interessiert am Porsche Boxster

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Die sportliche Leistungsstärke des Boxster sorgen für maximalen Fahrspa
  • Der Boxster ist ein eleganter Sportwagen
  • Das Fahrzeug besticht mit wenig Wertverlust bei guter Pflege
  • Der Boxster punktet mit Cabrio-Feeling bei offenem Verdeck.

Daten

Motorisierung

Die technischen Daten der gängigsten Porsche Boxster aus den drei verschiedenen Generationen in der Übersicht:

Porsche Boxster Porsche Boxster 2.5 Porsche Boxster S 3.4 Porsche 718 Boxster
Baureihe 986 987 982
Bauzeitraum 1996 - 2002 2009 - 2012 Ab 2016
Zylinder / Hubraum 6 / 2.480 cm3 6 / 3.436 cm3 4 / 1.988 cm3
Leistung 204 PS 310 PS 300 PS
Max.Drehmoment bei U/min 245 Nm / 4.700 360 Nm / 4.400 380 Nm / 2.500
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h 272 km/h 275 km/h
Getriebe 5-Gang Schaltgetriebe Automatik 6-Gang Schaltgetriebe
Verbrauch pro 100 km 9,7 l 9,4 l 8,7 l
Tankgröße 64 l 64 l 54 l
Kraftübertragung Heckantrieb Heckantrieb Heckantrieb
Schadstoffklasse Euro 2 Euro 5 Euro 6
Co2 Ausstoß 239 g/km 221 g/km 198 g/km

Der erste Porsche Boxster kam 1996 mit einem 2,5-Liter-Motor und einer Leistung von 204 PS auf den Markt. Mit den darauf erfolgten Verbesserungen wurden die Motoren immer leistungsstärker bei geringerem Verbrauch und verbesserten Umweltbelastungen. So besticht die neueste Generation des Boxster mit sportlichen 1.988 cm3 Hubraum, einem Drehmoment von 380 Newtonmeter und 300 PS, wohingegen der Verbrauch bei gesteigerter Leistung auf 8,7 Liter pro 100 km verringert werden konnte.

Abmessungen

Die wichtigsten Abmessungen der drei gängigsten Porsche Boxster in der Übersicht:

Porsche Boxster Porsche Boxster 2.5 Porsche Boxster S 3.4 Porsche 718 Boxster
Länge 4,31 m 4,34 m 4,38 m
Breite 1,78 m 1,80 m 1,80 m
Höhe 1,29 m 1,29 m 1,28 m
Radstand 2,42 m 2,41 m 2,48 m
Kofferraumvolumen 260 l 280 l 275 l
Leergewicht 1.250 kg 1.455 kg 1.410 kg
Zuladung 310 kg 220 kg 245 kg
Dachlast 75 kg Nicht möglich Nicht möglich

Grundsätzlich unterscheiden sich die drei verschiedenen Generationen nur wenig in ihren Außenmaßen. Der Porsche Boxster der ersten Generation wurde mit einem stramm sitzenden Verdeck ausgestattet, auf dem eine Gepäckbeförderung möglich ist. Die Dachlast beträgt dabei 75 Kilogramm. Bei den folgenden Generationen ist das Verdeck hydraulisch angetrieben und das Dach kann sogar während der Fahrt geöffnet und geschlossen werden, weswegen keine Möglichkeit mehr gegeben ist, um Gepäck auf dem Dach zu befestigen.

Dank des Mittelmotors gibt es beim Porsche Boxster sowohl vorne als auch hinten einen kleinen Kofferraum. Das Volumen ist bei beiden Stauräumen in etwa gleich. Beim Porsche Boxster S 3.4 sind das 140 Liter hinten und zusätzliche 140 Liter hinten. Für einen Roadster ist das tatsächlich erstaunlich viel Platz. Hierbei sollte aber auch bedacht werden, dass das Gepäck über eine hohe Bordwand gehoben werden muss. Vor allem das Herausholen der schweren Ladung kann bei manchen Personen zu Problemen führen. Sperrige Gegenstände können mit einem Porsche Boxster ohnehin nicht transportiert werden. Bei einer sportlichen Fahrweise strahlt der Motor die Wärme in den hinteren Kofferraum. Daher sollten hier keine verderblichen Waren ungekühlt auf eine lange Reise mitgenommen werden.

Varianten

1996 erschien der erste Porsche Boxster als Nachfolgemodell des Porsche 550 „Spyder“. Der legendäre Porsche 911 erschien übrigens erst ein Jahr später. Beim Boxster war es das Platzangebot der zwei separaten Kofferräume, welches die Kunden nachhaltig überzeugen sollte. Möglich wurde das außerdem, weil das Verdeck in einem Kasten über dem Motor verstaut werden konnte. Ein markantes Merkmal der ersten Generation waren die exzentrischen Leuchteinheiten in Spiegelei-Optik, welche nicht alle Porsche-Fans begeisterten.

Die zweite Generation ab 2004 verwendete dann aufgrund der Kritik neu gestaltete Scheinwerfer. Das Design blieb in wesentlichen Zügen immer gleich. Kleine optische Veränderungen an den vorderen Lufteinlässen und der hinteren Stoßstange fielen dabei nicht ins Gewicht. Auffällig waren allerdings die größeren Felgen, die fortan eingesetzt wurden. Dafür waren deutlich größere Radkästen nötig. Für die dritte Generation vom Porsche Boxster wurde alles getan, damit er preiswerter und letztendlich auch schneller als der Porsche 911 ist. Das Mittelmotor-Fahrzeug braucht sich tatsächlich nicht zu verstecken und kann im mittleren Bereich der Sportwagen gut mithalten.

Preis

Der Porsche Boxster der dritten Generation wird heute immer noch produziert und kann als Neuwagen oder als Fahrzeug mit Tageszulassung erworben werden. Die Preise bewegen sich beim Porsche 718 Boxster je nach Ausstattung zwischen 107.000 und 132.000 Euro. Mit dabei sind auch spezielle „25 Jahre“-Editionen, die als Jubiläumsfahrzeug neu produziert wurden. Ein gebrauchter Porsche Boxster mit einer Laufleistung von 100.000 Kilometern kostet zwischen 15.000 und 42.000 Euro für Fahrzeuge bis 2008. Die neueren Modelle ab Baujahr 2008 mit einer Laufleistung von 100.000 Kilometern sind teurer. Der Preis bewegt sich hier zwischen 30.000 und 60.000 Euro.

Nach dem Kauf fallen Kosten bezüglich Versicherungen und Unterhalt an. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick:

Porsche Boxster Porsche Boxster 2.5 Porsche Boxster S 3.4 Porsche 718 Boxster
Kfz-Steuer jährlich 182 Euro 292 Euro 384 Euro
Haftpflicht 348 Euro 348 Euro 808 Euro
Teilkasko (150 SB) 219 Euro 159 Euro 391 Euro
Vollkasko (500 SB) 1.034 Euro 1.164 Euro 2.834 Euro

Die Angaben beziehen sich auf einen Schadenfreiheitsrabatt von 100 %. Ältere Fahrzeugbesitzer, die bisher wenig bis keine Unfälle hatten, zahlen dementsprechend weniger. Außer bei der Haftpflicht, wird in der Regel eine Selbstbeteiligung bei der Versicherung vereinbart. Diese belaufen sich bei der Teilkaskoversicherung auf 150 Euro und bei der Vollkaskoversicherung auf 500 Euro.

Wer mit seinem Porsche Boxster weite Touren unternehmen möchte, darf auch die durchschnittlichen Verbrauchswerte nicht außer Acht lassen. Diese sind bei einem Sportwagen mit viel Leistung unter der Haube höher als bei einem Kleinwagen. Die folgende Tabelle ergibt einen Überblick:

Porsche Boxster Porsche Boxster 2.5 Porsche Boxster S 3.4 Porsche 718 Boxster
Verbrauch innerorts 14,3 l 14,2 l 15,4 l
Verbrauch außerorts 7,1 l 6,8 l 8,1 l
Verbrauch Autobahn 9,4 l 9,2 l k. A.
Verbrauch kombiniert 10 9,4 l 10,8 l
Kraftstoff Super Plus Super Plus Super Plus
Reichweite 640 km 680 km 620 km

Design

Exterieur

Die Karosserie beim Porsche Boxster ist sorgfältig verarbeitet. Die Form ist besonders aerodynamisch, sodass das Fahrzeug auch bei hoher Geschwindigkeit spursicher auf der Straße liegt. Das besondere Augenmerk liegt ebenfalls auf dem Dach bzw. Verdeck. Dieses ist bei den meisten Modellen elektrisch angetrieben und kann ebenso versenkt werden, was in Sekundenschnelle geschieht. Die Türen sind sehr breit und lassen sich weit öffnen. Ist durch eine besondere Parksituation das weite Öffnen der Türen nicht möglich, kann es beim Ein- oder Aussteigen allerdings zu Problemen kommen.

Der Unterboden ist ebenfalls mit einem durchgängigen Schutz versehen. Das verschont in erster Linie den Motor von Schmutz, ist aber auch für die Aerodynamik ein wichtiger Faktor. Dadurch kann ein etwas geringere Verbrauch bei gleichzeitig höherer Geschwindigkeit bewerkstelligt werden. Ein Reserverad ist nicht vorhanden. Bei einem Reifenproblem muss auf ein spezielles Reparaturset zurückgegriffen werden. Dieses repariert einen defekten Reifen notdürftig, sodass nachfolgend der Weg in die nächstgelegene Werkstatt eingeschlagen werden kann.

Interieur

Die Bedienung vom Porsche Boxster gelingt leicht und ohne große Einarbeitungszeit. Das Lenkrad lässt sich zwar in der Länge und in der Höhe einstellen, kann aber sonst keine weiteren Bedienungselemente aufweisen. Sowohl die Schalthebel als auch die weiteren Instrumente können sehr gut während der Fahrt eingesehen werden. Das größte Anzeigefeld ist der Drehzahlmesser, der besonders beim sportlichen Fahren eine große Bedeutung hat. Der integrierte Bordcomputer gehört zur serienmäßigen Ausstattung. Die Betriebszustände können in allen Variationen während und nach der Fahrt abgerufen werden. Das Navigationssystem ist bei vielen Modellen allerdings nur als Aufpreis zu bekommen. Gegen Aufpreis sind auch adaptiven Sportsitze erhältlich, die mit zahlreichen Einstellmöglichkeiten für maximalen Sitzkomfort sorgen.

Grundsätzlich ist die Fahrt in einem Porsche Boxster als spektakulär zu bezeichnen. Allerdings muss mit einem erhöhten Geräuschpegel bei geschlossenem Dach gerechnet werden. Der Lärmpegel ist neben den Motoren-, ebenfalls auf aufkommende Windgeräusche bei hoher Geschwindigkeit zurückzuführen. Dafür funktioniert die Heizung durch den großvolumigen Motor effizient. Die Abwärme sorgt bereits nach kurzer Zeit für eine wohlige Innenraumtemperatur.

porsche-boxster-interieur

Sicherheit

In Sachen Sicherheit kann sich der Porsche Boxster durchaus sehen lassen. Die Bremsanlage mit dem dazugehörigen Bremsassistenten funktioniert außerordentlich gut. Nach einer Vollbremsung bei 100 km/h kommt das Fahrzeug bereits nach 30,5 Metern zum Stehen. Die Lenkung ist erstaunlich sensibel und sorgt immer für einen sehr guten Kontakt zur Fahrbahn. Dadurch kann der kleine Flitzer auch auf engem Raum perfekt rangiert werden. Dazu kommt, dass der Boxster serienmäßig mit einem Fahrstabilitätssystem (PSM) ausgestattet ist. Ein permanent messendes Reifendruckkontrollsystem ist gegen Aufpreis erhältlich und kann für zusätzliche Sicherheit sorgen. Die meisten Modelle sind mit sechs Airbags ausgestattet. Neben den Frontairbags sind die Seitenairbags in der Sitzlehne und die Kopfairbags in den Türtafeln verbaut. Leider sind die Beifahrerairbags nicht separat abschaltbar. Damit ist die Anbringung eines Kindersitzes auf dem Beifahrersitz nicht erlaubt.

Alternativen

Als Alternative kann beim gleichen Hersteller der Porsche 911 in allen Variationen gesehen werden. Bei der Konkurrenz finden sich auch Fahrzeuge, die es mit einem Porsche Boxster aufnehmen können. Bei den deutschen Herstellern wäre das beispielsweise der BMW Z4, Audi TT und der Mercedes SLK. Aber auch der Nissan 370Z kann sich sehen lassen und zählt durchaus zur ebenbürtigen Konkurrenz des Porsche Boxster.

FAQ

Wie viel kostet ein Porsche Boxster?
Ein neuer Porsche 718 Boxster ist ab 60.000 Euro in der Basisversion erhältlich. Allerdings müssen für die meisten komfortablen Extras hohe Aufpreise gezahlt werden. Gebraucht kann ein Porsche Boxster der ersten Generation bereits ab 15.000 Euro erworben werden.
Ist der Porsche Boxster ein Frauenauto?
Nein, natürlich können auch Männer einen Porsche Boxster fahren. Allerdings wird umgangssprachlich ein Fahrzeug „Frauenauto“ genannt, wenn es ein Ableger eines größeren Fahrzeugs ist. In diesem Fall trifft das zu, denn ein Porsche 911 kann leistungsstärker als ein Porsche Boxster sein.
Wie viel PS hat ein Porsche Boxster?
Ein Porsche Boxster hat eine Leistung zwischen 200 und 300 PS.
Hat der Porsche Boxster einen Boxermotor?
Ja, denn der Name „Boxster“ setzt sich aus Boxermotor und Roadster zusammen.

Fahrzeugbewertungen zu Porsche Boxster

40 Bewertungen

4,8

Weiterführende Links im Überblick

Modelle

Weitere Links