Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • Porsche
  • Porsche Cayenne

Porsche Cayenne

porsche-cayenne-l-01.jpg
porsche-cayenne-l-03.jpg
porsche-cayenne-l-02.jpg

Stärken

  • Überdurchschnittliche Performance
  • Leistungsstarke Motoren
  • Dynamische Design

Schwächen

  • V8-Motoren mit hohen Verbräuchen
  • Hoher Bremsenverschleiß
  • Ölverluste

Das sportlichste SUV und Coupé aller Zeiten?

Seit 2002 ist der Porsche Cayenne mittlerweile auf dem Markt. Die neueste Baureihe hebt sich nochmal von der Konkurrenz ab: Erstmals ergänzt Porsche seine Produktpalette um ein Coupé. Der Porsche Cayenne richtet sich vorrangig an nachhaltige Sportenthusiasten, die auf brachiale Leistungsstärke und präzise Dynamik bei einem Auto setzen. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,3


Familien

2,5

Senioren

2,3

Transport

2,5

Preis/Leistung

3,9

Stadtverkehr

4,6

Langstrecke

2,1

Fahrspaß

1,8

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 11/2021

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

240 - 640 PS

Leistung

2.5 - 15.8 l/100km

Verbrauch (komb.)

58 - 380 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

240 - 300 km/h

Höchstgeschwindigkeit

3.3 - 9.7s

von 0 auf 100 km/h

Porsche Cayenne technische Daten

Interessiert am Porsche Cayenne

Video - Porsche Cayenne Steckbrief

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • ideal für schnelle Autofahrten, aber auch Ausflüge mit Freunden
  • sportliche Optik und ikonische Linienführung
  • markantes Auftreten und überzeugende Performance bei bis zu 5 Sitzen
  • Nachhaltigkeit in Sachen Verarbeitungsqualität gepaart mit Fahrdynamik

Daten

Motorisierung

Für die Modelle der Serie Porsche Cayenne stehen grundsätzlich fünf verschiedene Motorisierungen zur Auswahl:

  • 3,0-Liter-V6-Turbo-Motor
  • 2,9-Liter-V6-Biturbo-Motor
  • 4,0-Liter-V8-Biturbo-Motor
  • 3,0-Liter-V6-Turbo-Motor mit 100 kW Elektromaschine
  • 4,0-Liter-V8-Biturbo-Motor mit 100 kW Elektromaschine

Die Motorisierung haben das SUV und Coupé der dritten Baureihe gemeinsam. Bereits das Basismodell wartet mit einem 340 PS starken Aggregat auf, mit dem der Bolide alles andere als untermotorisiert ist. Der Turbo-V6 katapultiert das über zwei Tonnen schwere Gefährt mit spielender Leichtigkeit auf Tempo 100. Für diese Meisterleistung benötigt der Cayenne nur sechs Sekunden. Einziges Manko: der Automatik mangelt es beim Druck aufs Gaspedal etwas an Übersetzungsstärke.

Wer deshalb noch eine Schippe drauflegen möchte, findet mit dem V8 im Topmodell eine noch rasantere Alternative. Für den 550-PS-starken Motor spielt die Masse des SUV und Coupé kaum mehr eine Rolle. Der Sprint bis zur 100-km/h-Marke gelingt diesem Triebwerk binnen 3,9 Sekunden. Außerdem fällt der Cayenne mit seiner direkten Lenkung und dem genialen Fahrwerk noch handlicher aus, als es sich die meisten Autofahrer erträumen können. Mit einem Höchstgeschwindigkeit von 286 km/h erscheint das Kraftpaket beinahe grenzenlos. Doch dieser Fahrspaß kostet auch einiges an Geld. Bereits der vom Hersteller angegebene Kraftstoffverbrauch von 14 l Super Plus auf 100 km ist eine Hausnummer. Diese Investition muss es Porschefahrer mindestens wert sein.

Abmessungen

Der Porsche Cayenne gilt mit seiner imposanten Größe als dynamisches Fahrzeug für schnelle Fahrten. Je nach Modell fallen die Abmessungen ganz unterschiedlich aus. Der Cayenne der neuen Generation ist bei gleichem Radstand 63 mm länger, 44 mm breiter und 9 mm flacher als das Vorgängermodell Porsche Cayenne (Typ 92A). Die Mindestgröße der Räder ist 19 statt 18 Zoll. Das Leergewicht liegt trotz umfangreicherer Ausstattung rund 65 Kilogramm unter dem des Vorgängers.

Einige der wichtigsten Daten finden sich im Überblick. Diese beziehen sich beispielhaft auf das Modell Porsche Cayenne S:

Bauzeit 05/2010–09/2014 (V8-Ottomotor) 10/2014–08/2017 (V6-Ottomotor)
Länge, Breite, Höhe 4.855mm / 1.939mm/ 1.705mm
Radstand 2.895 mm
Kofferraumvolumen 670-1.780 l
Leergewicht 2.020 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.840 kg
Hubraum 3.604 cm³
Drehmoment 550 nm
Höchstgeschwindigkeit 259 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 5,5 s
Tankvolumen 85 l
Verbrauch 13,0 l/100km in der Stadt

Ob Rennstrecke oder Autobahn, ob Freizeit oder Alltag: der vielseitige Porsche Cayenne S sorgt für sportlichen Fahrspaß.

Varianten

Mittlerweile steht der Porsche Cayenne in zwei Karosserievarianten zur Wahl – Cayenne und Cayenne Coupé. Das Coupé des SUV überzeugt auf ganzer Linie. Denn der Ableger des SUV soll Porsche-Vorstand Oliver Blume zufolge “dynamischer, athletischer und auch emotionaler” anmuten. Mit der Einführung des Coupés haben die Zuffenhausener einen Aufwand betrieben, der keineswegs selbstverständlich ist – rund 30 Prozent aller Bauteile im Fahrzeug sind neu.

Damit folgt die dritte Generation einer Erfolgsserie, die so schnell gewiss nicht abreißt. Denn bereits die von 2002 bis 2010 vermarktete erste Baureihe fand unter der Bezeichnung Typ 9PA mit Features wie Direkteinspritzer-Motoren ab 2007 reißenden Absatz. Daraufhin kam das Nachfolgemodell Typ 9SA auf dem Markt. Die dritte Baureihe als Typ PO536 stellte Porsche erstmals auf der IAA 2017 der Öffentlichkeit vor.

Das Porsche Cayenne ist grundsätzlich in folgenden Modellvarianten verfügbar:

  • E-Hybrid
  • S
  • GTS
  • Turbo
  • Turbo S E-Hybrid
  • Turbo GT

Preis

Der Porsche war noch nie ein Schnäppchen und wird es vermutlich auch nie sein. Ein Porsche Cayenne SUV geht bei 81.234 Euro los. Ein Cayenne Turbo S Hybrid kostet 180.013 Euro. In der günstigsten Variante ist das aktuelle Basis-Coupé für 88.264 Euro erhältlich. Wer das S-Coupé bevorzugt, muss mindestens 104.924 Euro in dieses Fahrvergnügen investieren. Die obere Spitze der Preisliste bildet das Turbo Coupé mit einem Wert von 154.071 Euro. Wer sich mit einem gebrauchten Porsche Cayenne zufrieden gibt, der mindestens zehn Jahre alt ist und die 150.000-km-Grenze überschritten hat, muss natürlich wesentlich weniger bezahlen. Diese Modelle wechseln für Summen im unteren fünfstelligen Bereich den Besitzer. Für neuere Porsche Cayenne Gebrauchtwagen mit Baujahr 2013 und einem Kilometerstand jenseits der 80.000-km-Marke müssen Kaufinteressenten noch immer rund 40.000 Euro investieren.

Design

Exterieur

Die Porsche DNA spiegelt sich im Cayenne durch einen stark betonten vorderen Kotflügel, die Motorhaube mit Powerdome und die charakteristischen dreiteiligen Lufteinlässen wider. Die Serienausstattung fällt je nach Coupé und SUV etwas unterschiedlich aus, wobei es sich die Sportwagenschmiede nicht nehmen lässt, den Ruf der Fahrzeuge als erstklassige Premiumwagen zu untermauern. Diesen Fahrkomfort lässt sich Porsche einiges kosten. Ein Beispiel beim Coupé ist das vollflächig verdunkelte Glasdach, das sogar einige Zentimeter über die Dachlinie hinausgeht. Außerdem hat die dritte Ausführung des Cayenne eine dritte Bremsleuchte, ein im Heckstoßfänger befindliches Nummernschild sowie neue Heckleuchten-Einfassungen an Bord. Bei der Lackierung sind den persönlichen Wünschen keine Grenzen gesetzt: von den Serienfarben Schwarz-Weiß bis hin zu Metallicfarben ist alles dabei.

Interieur

Dank Finessen in Sachen Komfort, Infotainment und Assistenzsysteme reißt die Liste an technischen Möglichkeiten beim Porsche Cayenne nicht ab.

Die Komfortsitze sind ganz auf sportliches Fahren ausgerichtet. Sie sorgen für echte Motorsportgefühle – ohne auf Komfort verzichten zu müssen. Die optionale Massagefunktion für die Komfortsitze (14 Wege, elektrisch) vorne sorgt gerade bei längeren Autofahrten für Entspannung.

Eine weitere typische Stärke aller Cayenne Modelle ist das großzügige Raumangebot und ein Stauvolumen, das sich mit umgeklappter Rückbank mehr als verdoppeln lässt. Zum hohen Maß an Variabilität kommt eine Vielzahl an Individualisierungsmöglichkeiten hinzu.

Die 4-Zonen-Klimaautomatik verfügt über eine individuelle Temperaturregelung für Fahrer und Beifahrer sowie eine separate für die Plätze im Fond. Ein Aktivkohlefilter hält Partikel, Pollen und Gerüche fern und filtert Feinstaub gründlich aus der Außenluft, bevor dieser in den Innenraum gelangt.

Das Porsche Communication Management (PCM) ist eine Schnittschnelle für Audio, Navigation und Kommunikation. Neben einem Full-HD 12,3-Zoll-Touchdisplay bietet das PCM umfangreiche Infotainmentangebote, Sprachbedienung und natürlich Online-Anbindung. Die Nutzung von Apple CarPlay ist ebenfalls möglich.

Porsche-Cayenne-interior

Porsche-Cayenne-trunk

Sicherheit

Die Sicherheitsfunktionen des Porsche Cayenne wurden stetig verbessert. t. Das macht sich besonders bei der dritten Generation des Porsche SUV bemerkbar. Diese verfügt diese über eine hervorragende Bremsenanlage mit 4-Kolben-Aluminium-Monobloc-Festsattelbremsen vorne und 2-Kolben-Aluminium-Monobloc-Festsattelbremsen hinten, jeweils mit innenbelüfteten Bremsscheiben und einer Multikollisionsbremse. Letztere löst eine Bremsung des Fahrzeugs aus, um weitere Kollisionen zu vermeiden, nachdem die Airbag-Steuereinheit einen Unfall erkannt hat. Darüber punktet der Cayenne mit weiteren unter Umständen lebensrettenden Sicherheitsfeatures:

  • aktive Fronthaube zum Schutz von Fußgängern
  • Seitenaufprallschutz in den Türen
  • Fullsize-Airbags
  • Curtain-Airbags

FAQ

SUV oder Coupé?

Ob die Wahl auf ein Coupé oder SUV fällt, ist ganz gewiss Geschmackssache. Während sich das Coupé als konsequente Interpretation eines sportlichen SUV präsentiert, wirkt das SUV selbst vielleicht etwas dynamischer.

Sind zusätzliche Ausstattungen beim Porsche Cayenne und Coupé möglich?

Mehr geht immer. Dieser Vorsatz wird beim Porsche Cayenne zur kostenintensiven Gewissheit. Denn der Zusatzausstattung sind beim Cayenne nur wenige Grenzen gesetzt. Im Folgenden finden sich einige Beispiele für optional buchbare Features:

  • adaptive Sportsitze mit 18-facher Verstellmöglichkeit, Memory-Paket und integrierter Kopfstütze
  • adaptive Luftfederung mit Niveauregulierung
  • LED-Matrix-Hauptscheinwerfer
  • LED-Rückleuchten
  • Fahrassistenten (Parkassistent, Spurwechselregler, Abstandsregeltempomat bis Tempo 210 einschließlich Nachtsichtgerät)

Alternativen

Im direkten Vergleich muss sich der Porsche Cayenne mit Edel-Offroadern wie dem BMW X5, Mercedes GLE oder Volvo XC90 duellieren. Dennoch wird schnell deutlich, dass der Cayenne die Konkurrenz auf hintere Plätze verweist. Der Zuffenhausener versteht es, den Wettbewerb mit herausragender Querdynamik, maximalem Fahrkomfort, einem guten Raumangebot sowie dem dynamischen und dennoch sparsamen Motor in die Schranken zu weisen. Doch dafür müssen Fahrzeugbesitzer beim Porsche Cayenne auch verhältnismäßig tief in die Tasche greifen.

Hinter dem Cayenne reiht sich der Mercedes GLE 400 4Matic ein, der mit herausragenden fahrdynamischen Eigenschaften und dem optimalen Federungskomfort überzeugt. Demgegenüber punktet der Volvo XC90 mit seiner vollständigen Sicherheitsausstattung sowie extrem kurzen Bremswegen. In diesem Vergleich hat der BMW X5 das Nachsehen. Dennoch überzeugt auch der Bayer mit praktischen Allrounder-Eigenschaften, unter denen der kraftvolle Reihensechszylinder eindrucksvoll hervorsticht. Doch der BMW hat auch ein großes Manko. Das recht rigide ESP (elektronisches Stabilitätsprogramm) lässt bei diesem Modell zu wünschen übrig.

Fahrzeugbewertungen zu Porsche Cayenne

63 Bewertungen

4,7

Weiterführende Links im Überblick

Modelle

  • Porsche Cayenne GTS
  • Porsche Cayenne S
  • Porsche Cayenne Turbo S
  • Porsche Cayenne Turbo

Fahrzeugtyp

Motorleistung

Weitere Links