Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
rolls-royce-corniche-front

Rolls-Royce Corniche

1 / 2

Stärken

  • Sehr luxuriös
  • Starke Motoren
  • Vielfältige Varianten

Schwächen

  • Sehr teuer
  • Hoher Verbrauch
  • Groß und schwer

Rolls-Royce Corniche im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Rolls-Royce Corniche, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Gebraucht ab:
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:8.7 - 8.7s
Höchstgeschwindigkeit:225 - 225 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):422 - 422 g CO2/km
Verbrauch (komb.):19 - 19 l/100km
Maße (L/B/H) ab:5405 x 2058 x 1475 mm
Türen:2
Kofferraum:187 - 0 Liter
Anhängelast:365

Rolls-Royce Corniche: Britische Luxus in vielfältigen Ausführungen

Der Rolls-Royce Corniche ist ein Modell des britischen Autobauers Rolls-Royce, das im Jahr 1971 in der ersten Ausführung auf den Markt kam. Im Laufe der Jahre wurde die Modellreihe immer wieder verändert, die letzte Variante stammt aus dem Jahr 2000 und wurde bis 2002 produziert. Weiterlesen

Interessiert am Rolls-Royce Corniche

Rolls-Royce Corniche Gebrauchtwagen
Rolls-Royce Corniche Händlerangebote

Aktuelle Testberichte

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Beim Rolls-Royce Corniche stehen Luxus und Komfort an erster Stelle.
  • Auch optisch hinterlässt das große und schwere Fahrzeug sichtlich Eindruck, während das Cabrio-Design für Fahrspaß steht.
  • Im Innenraum gefällt der Rolls-Royce Corniche mit seiner aufwendigen Verarbeitung und hochwertigen Materialien schon beim ersten Platznehmen.
  • Schon ältere Ausführungen des Rolls-Royce Corniche bieten eine umfangreiche Serienausstattung, unter anderem durch eine Klimaanlage oder eine Zentralverriegelung.
  • Selbst für Sicherheit während der Fahrt ist im Rolls-Royce Corniche gesorgt. Das Luxus-Modell ist etwa frühzeitig mit Airbags für Fahrer und Beifahrer ausgestattet.

Daten

Motorisierung

Auch mit dem Rolls-Royce Corniche möchte der britische Autobauer das Talent unter Beweis stellen, wenn es um die Leistung und den Luxus der eigenen Fahrzeuge geht. Im Laufe der Jahre hat der Hersteller den genutzten Motor immer wieder an einigen Stellen umfangreich überarbeitet. Schon in den frühen Generationen setzte der britische Autobauer auf einen 6,7 Liter großen Benzinmotor. Der Antrieb bietet neben acht Zylindern vor allem besonders viel Leistung, dies gilt dann zumindest für die älteren Ausführungen des Modells. In den ersten Jahren standen rund 200 PS Leistung bei Bedarf zur Verfügung, um das Fahrzeug auf eine maximale Geschwindigkeit von 190 km/h zu beschleunigen. In Anbetracht eines Leergewichts von deutlich über 2,3 Tonnen sollten Kunden beim Rolls-Royce Corniche aber keine sportlichen Fahrleistungen erwarten.

Im Laufe der Jahre fanden dann immer wieder Anpassungen statt, um den Rolls-Royce Corniche und den Antrieb auf den neuesten Stand zu bringen. So verfügen etwa Modelle der zweiten Baureihe über eine Einspritzung anstelle eines SU-Vergasers. Mit der Einführung des Rolls-Royce Corniche IV S machte der Antrieb einen weiteren großen Schritt nach vorn. Hier setzt der britische Autobauer nun nicht nur auf eine Einspritzung, sondern auch einen Turbolader. Hierdurch steigt die maximale Leistung des Fahrzeugs deutlich. Bis zu 329 PS Leistung und bis zu 738 Nm Drehmoment sind hier mit dabei, um eine Spitzengeschwindigkeit von 225 km/h zu ermöglichen. Aber auch hier gilt: Der Rolls-Royce Corniche ist zu groß und zu schwer, um wirklich flott unterwegs zu sein. So dauert der Sprint aus dem Stand bis Tempo 100 immerhin 8,5 Sekunden. In Anbetracht der enormen Leistung des Motors kann dieser Wert nicht wirklich überzeugen. Allerdings ist das Modell immerhin technisch auf dem neuesten Stand, etwa durch eine serienmäßige Servolenkung, ein ABS oder innenbelüftete Scheibenbremsen. Frühere Modelle verfügen über ein Automatikgetriebe mit drei Gängen, neuere Exemplare über eine effizientere Automatik mit vier Gängen.

In allen Fällen sollten Kunden beim Rolls-Royce Corniche aber einen sehr hohen Verbrauch beachten. Das Fahrzeug benötigt in der neuesten Ausführung laut Rolls-Royce mehr als 27 Liter auf 100 Kilometern. Ältere Varianten, die aber auch weniger Leistung bieten, kommen immerhin mit rund 17,5 Litern auf 100 Kilometern aus.

Die technischen Daten im Überblick:

Modell Rolls-Royce Corniche
Bauzeit 1971 – 2002
Leistung 147 – 242 kW / 200 – 329 PS
Max. Drehmoment 738 Nm
Höchstgeschwindigkeit Bis ca. 225 km/h
Beschleunigung 0 - 100 km/h 8,5 Sekunden
Getriebe 3-Gang-Automatikgetriebe / 4-Gang-Automatikgetriebe
Kombinierter Kraftstoffverbrauch 17,5 – 27,5 l/100 km
Kraftübertragung Hinterradantrieb

Abmessungen

Die Fahrzeuge des britischen Autobauers Rolls-Royce sind seit Jahrzehnten für einen imposanten ersten Eindruck und entsprechende Abmessungen bekannt. Auch der Rolls-Royce Corniche unterstreicht den Premium-Anspruch der Marke. Das Fahrzeug ist maximal mehr als 5,4 Meter lang und deutlich über 1,9 Meter breit. Zusammen mit einer Höhe von bis zu 1,5 Metern hinterlassen sowohl das Coupé als auch das Cabrio auf den ersten Blick Eindruck. Über drei Meter Radstand verstärken den Effekt zusätzlich. Je nach Generation variiert das Leergewicht deutlich. Die schwerste Variante wiegt deutlich über 2,7 Tonnen.

Im Innenraum des Rolls-Royce Corniche können bis zu vier Personen in weichen Sesseln Platz nehmen und die Fahrt genießen. Doch trotz enormer Abmessungen, für den Alltag ist der Rolls-Royce Corniche nicht wirklich gut geeignet. Das neuste Modell bietet nur rund 187 Liter Ladevolumen, im Vorgänger waren es immerhin noch 270 Liter.

Die Abmessungen der Rolls-Royce Corniche Modelle

Länge 5.170 – 5.405 mm
Breite 1.830 – 1.910 mm
Höhe 1.475 – 1.520 mm
Radstand 3.035 – 3.060 mm
Leergewicht 2.223 – 2.735 kg

Varianten

Der Rolls-Royce Corniche wurde in insgesamt vier Baureihen bzw. Generationen für Interessenten auf dem Markt angeboten. Das Fahrzeug zeichnet sich durch seinen enormen Luxus und eine umfangreiche Serienausstattung aus, zumindest bei den ersten beiden Baureihen hatten Kunden aber immerhin die Wahl zwischen einem Coupé und einem Cabriolet. In späteren Baureihen konzentrierte sich der britische Autobauer dann aber mehr auf die offenen Versionen, da sich diese auch bei den Kunden einer deutlich größeren Nachfrage erfreuen konnten.

Die genannte Luxus-Ausstattung gehört zu den zentralen Vorteilen, die ein Rolls-Royce Corniche bis heute vorweisen kann. Das luxuriöse Modell der britischen Automarke bringt etwa ab Werk schon in frühen Ausführungen eine praktische Klimaanlage, elektrisch verstellbare Sitze oder ein Radio mit sich. Entspanntes Reisen ist mit dem Rolls-Royce Corniche also ohne Probleme möglich.

Preis

Schon in den 70er-Jahren mussten Interessenten für einen neuen Rolls-Royce Corniche viel Geld ausgeben. Das Basismodell kostete in Deutschland als Cabriolet rund 148.000 D-Mark. Mit dem Wechsel der Baureihen stiegen aber auch die Anschaffungskosten für das Fahrzeug deutlich. Der zuletzt gebaute Rolls-Royce Corniche kostete in Deutschland etwa 358.700 Euro. Auch finanziell bewegen sich die Modelle der Marke also in der absoluten Oberklasse.

Gerade die älteren Ausführungen rund um den Rolls-Royce Corniche gibt es als Gebrauchtwagen überraschend günstig, nämlich teilweise schon für weniger als 50.000 Euro zu kaufen. Doch Vorsicht, viele Kunden unterschätzen die enormen Unterhaltskosten, die durch einen solchen Gebrauchtwagen entstehen. Eine genaue Kalkulation vor dem Kauf ist deshalb unter Umständen notwendig.

Design

Exterieur

Luxus und Extravaganz kann auch der Rolls-Royce Corniche auf den ersten Blick zeigen. Das Fahrzeug ist sehr groß, verfügt über den großen Kühlergrill und die bekannte Kühlerfigur an der Front.

Interieur

Weiches Leder, echtes Holz und eine tadellose Verarbeitungsqualität zeichnen jeden Rolls-Royce Corniche im Innenraum aus. Die bequemen Sitze versprechen auch auf langen Fahrten viel Komfort und lassen sich individuell an den eigenen Bedarf anpassen. Eine logische Bedienung und zahlreiche Besonderheiten, etwa die bekannte Uhr in der Mittelkonsole, runden das Gesamtpaket ab.

Sicherheit

Schon in früheren Versionen des Rolls-Royce Corniche legt der britische Autobauer großen Wert auf ein hohes Sicherheitsniveau. Das Modell bietet unter anderem einen Fahrer- und einen Beifahrerairbag, vier Scheibenbremsen oder serienmäßig ein ABS.

Alternativen

Der seit 1984 gebaute Bentley Continental ist ebenfalls eine britische Luxus-Limousine, die eine umfangreiche Ausstattung vorweisen kann. Sehr viel Luxus bietet außerdem der Jaguar XF, der zudem als neuere Variante deutlich günstiger erhältlich ist.

FAQ

Was kostet ein gebrauchter Rolls-Royce Corniche 2024?
Ein gebrauchter Rolls-Royce Corniche kostet derzeit zwischen 50.000 und 100.000 Euro, je nach Zustand und Baureihe.
Wie gut sind die Fahrleistungen des Rolls-Royce Corniche?
Trotz mehr als 300 PS Leistung ist selbst der neuere Rolls-Royce Corniche gemütlich unterwegs. Durch das hohe Leergewicht benötigt das Modell mehr als acht Sekunden für den Sprint bis Tempo 100.