Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • Toyota
  • Toyota Avensis

Toyota Avensis

toyota-avensis-l-03.jpg
toyota-avensis-l-01.jpg
toyota-avensis-l-02.jpg

Stärken

  • Viel Platz und noch mehr Ausstattung
  • Hervorragende Crashsicherheit
  • Effiziente Benzin- und Dieselmotoren

Schwächen

  • Lang übersetzte Getriebe-Abstufung
  • Schlappe Benzinmotoren
  • Wenig aufregendes Styling

Die dritte Generation der bewährt praktischen Limousine

Wenn es um Stückzahlen geht, dann macht Toyota so schnell kein anderer Hersteller etwas vor. In nahezu jedem Segment stellen die Japaner den Marktführer. Der Avensis ist da keine Ausnahme. Die Generation T27, die 2009 auf den Markt kam, war eine Anleihe an den Corolla auf dem US-Markt, allerdings ohne Schrägheckoption. Der Avensis war bis zur Einstellung seiner Produktion im Jahr 2018 wenig überraschend ein großer Erfolg, weil er so praktisch ist und eine hervorragende Verarbeitungsqualität bietet. Die bemerkenswerte Sicherheit und die leistungsstärkeren, kraftstoffsparenden Motoren waren ein Beleg, dass Toyota mit an der Spitze der Entwicklung großartiger Familienautos stand. Die Preise für den Toyota Avensis begannen bei ca. 22.700 €. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,2


Familien

2,0

Senioren

2,8

Transport

1,9

Preis/Leistung

2,5

Stadtverkehr

3,5

Langstrecke

2,2

Fahrspaß

3,0

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 10/2015

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

90 - 177 PS

Leistung

4.2 - 9.6 l/100km

Verbrauch (komb.)

108 - 228 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

90 - 250 km/h

Höchstgeschwindigkeit

8.5 - 12.2s

von 0 auf 100 km/h

Toyota Avensis technische Daten

Interessiert am Toyota Avensis

Alternative Modelle

Gute Gründe für den Kauf des Toyota Avensis

  • erschwingliche Familienlimousine oder Familienkombi
  • wenn Käufer Zuverlässigkeit und hervorragende Verarbeitungsqualität suchen
  • für den sicheren Transport der Familie oder was sonst lieb und teuer ist
  • ein zuverlässiger Begleiter für tägliche Pendelfahrten
  • ein effizienter Benzin- oder Dieselmotor mit ausgezeichneter Wirtschaftlichkeit

Technische Daten

  • Motor: 1.6-, 1.8-, 2.0L-Valvematic; Diesel: 1.6L-, 2.0L-, 2.2L-D4D und 2.2L D4D D-CAT
  • Leistung: Benzin: 1.6L mit 132PS, 1.8L mit 147PS, 2.0L mit 152PS. Diesel: 1.6L mit 112PS, 2.0L mit 126 PS, 2.2L mit 150 oder 177 PS als D4D D-CAT.
  • Antrieb: Sechsgang-Schaltgetriebe oder 6-Gang-Automatik mit Vorderradantrieb für alle Varianten. Wahlweise auch mit stufenlosem Getriebe CVT Multidrive bei 1.6L- und 1.8L-Valvematic Benziner.
  • Beschleunigung auf 100km/h*: Benzin: 1.6L in 10,4s, 1.8L in 9,4s (10,4 mit Automatik), 2.0L in 9s (10s mit Automatik). Diesel: 1.6L in 11,4s, 2.0L in 9,7s, 2.2L in 8,9 (9,5 mit Automatik) oder 8,5s (als D4D D-CAT)
  • Höchstgeschwindigkeit*: Benzin: 1.6L 200km/h, 1.8L 200km/h, 2.0L 205km/h. Diesel: 1.6L 180km/h, 2.0L 200km/h, 2.2L 210km/h (205 bei Automatik) oder 220km/h.
  • Kraftstoffverbrauch (kombiniert): Bei Benzin: 1.6L ist 6.5L, 1.8L ist 6.5L (6.7L mit Automatik), 2.0L ist 6.9L (7.0L mit Automatik). Diesel: 1.6L ist 4.2L, 2.0L ist 5.4L und 2.2L ist 5.5-5.6L (6.4-6.5L mit Automatik), oder 5.9-6.0L (als D4D D-CAT).
  • CO2-Emissionen*: Bei Benzinern: 1.6L ist 152g/km, 1.8L ist 154g/km (157g mit Automatik), 2.0L ist 163g/km (164-165g mit Automatik), Diesel: 1.6L ist 109g/km, 2.0L ist 142g/km, 2.2L ist 147-149g/km oder 157-159g/km (als D4D D-CAT).
  • Drei Benzin- und drei Dieselmotoren sind während seiner gesamten Lebensdauer verfügbar (1.6L D4D Dieselmotor ab Baujahr 2015 verfügbar).
  • Anhängelast: Benzin: 1.6L 1.400kg, 1.8L 1.500kg (1.600kg mit Automatik), 2.0L 1.500kg (1.800kg mit Automatik). Diesel: 1.6L ist 1.600kg, 2.0L ist 1.600kg, 2.2L ist 1.800kg (1.600kg mit Automatik) oder 1.800kg (als D4D D-CAT) Anhängelast gebremst bis zu einer Steigung von 12%.
* Herstellerangaben

Abmessungen

  • Länge 4,695-4,820 Meter x Breite 1,810 Meter x Höhe 1,480 Meter
  • Kofferraumvolumen ab 543 Liter bei Limousinen, Stufenheck-Kofferraumöffnung.
  • Fünf Sitze, wobei die hinteren Sitze im Verhältnis 1/3 zu 2/3 geteilt umklappbar sind.

Varianten

Bei der Basisversion des Avensis hatte man die Wahl zwischen einem 1,6-Liter-Benzin- und einem 2,0-Liter-Dieselmotor, beide mit der geringsten Leistung von 132 bzw. 126 PS. Die Preise begannen bei 22.700 Euro für den Benziner und 24.950 Euro für den Diesel. Die lange Liste der Serienausstattung umfasste 7 Airbags, aktive Kopfstützen, ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent, in den Spiegeln integrierte LED-Blinkleuchten, LED-Bremsleuchten hinten, Isofix-Kindersitzbefestigung, elektronische Parkbremse, elektronische Stabilitätskontrolle (ESP) und Traktionskontrolle. Das Basismodell hatte nur 16-Zoll-Stahlräder, aber ein 6-Lautsprecher-CD-System mit AUX-Eingängen und RDS-Radio. Elektrische Fensterheber vorne, eine Klimaanlage und ein Multifunktions-Informationsdisplay rundeten seine komfortable Basis-Ausstattung ab.

Toyota Avensis Sol

Das Modell Sol überzeugt mit einer größeren Auswahl an Motoren und einer guten Zusatzausstattung gegenüber dem Basismodell. 1.6 und 1.8L Benzinmotoren waren im Angebot, ebenso wie die 2.0L und 2.2L Dieselmotoren. Die Preise begannen bei 24.000 Euro für den Sol 1.6L Benziner oder 26.450 Euro für den 2.0l Diesel. Zusätzlich zum Basismodell verfügte er über automatisches Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer und regenabhängige Scheibenwischer. Das Basismodell verfügte über ein Bluetooth-Audiosystem mit Freisprecheinrichtung, elektrische Fensterheber vorne und hinten, einen Tempomat, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik vorne, ein Lederlenkrad und einen Lederschaltknauf, eine elektrische Lendenwirbelstütze für den Fahrer und eine Armlehne hinten mit Ski-Durchreiche in der Mitte. Das äußere Erscheinungsbild wurde durch die aufgewerteten 17-Zoll-Leichtmetallfelgen noch ansprechender.

Toyota Avensis Executive

Mehr Luxus bietet das Executive-Modell. Von den bei dieser Modellvariante verfügbaren Motoroptionen (außer dem 1,6-Liter-Benziner, der als nicht leistungsstark genug erachtet wurde) begann der 1,8-Liter-Benziner Executive bei 27.850 Euro, der Basis-2,0-Liter-Diesel bei 29.100 Euro. Das Topmodell konnte nur mit dem 2.0L-Benzinmotor mit Automatik und dem stärkeren 2.2L-Dieselmotor (D4D D-CAT) mit Handschaltung und beeindruckenden 177 PS kombiniert werden.

Zusätzlich zur Sol- und Basisausstattung verfügte der Executive über 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, elektrisch anklappbare Spiegel, eine dunklere Tönung der hinteren Seitenscheiben, ein Premium-Audiosystem mit 11 Lautsprechern, einen 6-fach-CD-Wechsler, automatisch abblendbare Rückspiegel, Schaltwippen am Lenkrad (nur bei Automatik), beheizbare Vordersitze, ein Smart-Key-System mit schlüssellosem Zugang und schlüssellosem Motorstart mit Start-Stopp-Knopf sowie Sonnenrollos für die hinteren Fenster.

Toyota Avensis TEC Edition

Die TEC-Edition war das Auto mit der modernsten Ausstattung seiner Zeit. Die einzige verfügbare Motorisierung war der 2.2L Diesel-Motor mit 6-Gang Automatik, der 150 PS leistete und einen vergleichbar hohen Einstiegspreis von 36.950 Euro verlangte.

Die lange Liste zusätzlicher Ausstattungsmerkmale gegenüber dem Executive umfasst Bi-Xenon-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht, Einparkhilfe hinten, adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit radargestützter Abstandsregelung, Scheinwerferwaschanlage, Spurhalteassistent mit Spurwechselwarnung, Pre-Crash-Collision-System, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Panoramaglasdach mit elektrischem Rollo, 2x Memory-Funktion für den Fahrersitz, Lederlenkrad und Sonnenschutzrollos für die hinteren Seitenfenster.

Toyota Avensis Preise für den deutschen Markt, neu und gebraucht.

Die frühen Modelle des Jahres 2009 werden in der Gebrauchtwagen-Szene ab 4.800 Euro für die Sol-Variante angeboten. Die späteren Facelift-Editionen sind zu einem Premiumpreis von ab 16.700 Euro erhältlich. Leasingmöglichkeiten entfallen eher, daher falls erforderlich beim Kauf anderweitige Finanzierungsmöglichkeiten abfragen.

Die Preise für das Toyota-Basismodell begannen deutlich unter denen des deutschen Konkurrenten Mercedes. Im Modelljahr 2009 konnte man die Einstiegsmodelle die Mercedes-Benz C-Klasse ab 31.802 Euro aufwärts erwerben. Allerdings bot der Mercedes deutlich mehr Premium-Ausstattung, einen hochwertigeren Innenraum und insgesamt mehr Raffinesse als der Toyota.

Exterieur

Das Design war insgesamt viel erwachsener und geradliniger als das seines Vorgängers T25. Die großen Scheinwerfer und die geschwungene Motorhaube entsprachen den Designtrends der damaligen Zeit. Das Design ähnelte dem der Schwestermarke Lexus und bot einen wesentlich hochwertigeren Look mit einem Hauch mehr Emotion.

Das Exterieur wurde in einer Reihe von Farben angeboten, Standard-Varianten waren in Schneeweiß oder Syrah Amethyst gehalten. Die Reihe von silbrigen Grautönen umfasste Platinsilber-Metallic, Marlinggrau und Titansilber-Metallic. Weitere Farbvarianten waren das mystische Schwarz, ein kühnes, feuriges Rot-Metallic und ein exquisites, seltenes Olivgrün-Metallic. Zu den blauen Varianten gehören ein kräftiges Regentblau oder Iolithblau-Metallic.

Interieur

Der Innenraum war gediegen und praktisch, in dunkleren oder silbernen Farben gehalten und mit soliden Oberflächen ausgestattet. Er wirkte übersichtlicher als sein Vorgänger, fühlte sich geräumig an und trotz der niedrigeren Sitzposition bot sich eine erstaunlich gute Rundumsicht (besonders in der Kombi-Version). Neben der serienmäßigen Stoffauswahl für jede Ausstattungsvariante gab es für die Executive- und die TEC-Edition optional Leder in Grau-Beige oder Anthrazit. Sowohl die elektrisch verstellbaren Ledersitze, als auch die Stoffsitze waren ihrer Konkurrenz überlegen und verliehen dem japanischen Innenraum ein Gefühl von Business Class.

Interior

Frontseats

Besondere Merkmale des Toyota Avensis.

Vor allem optisch orientierte sich der T27 Avensis an den Ansprüchen des amerikanischen Marktes, entsprechend fiel auch die konstruktive Abstimmung aus. Bequemlichkeit, Komfort und höchste Zuverlässigkeit standen im Fokus. Der Vorderradantrieb sorgte dafür, dass er in scharfen schnellen Kurven nicht übersteuerte. Der niedrige Schwerpunkt und die niedrige Sitzposition ermöglichten gutes Handling und gaben ein sicheres Gefühl auf der Straße. So konnten auch lange Fahrten bequem zurückgelegt werden. Der Avensis war besonders bei Taxifahrern in ganz Europa beliebt und zeichnete sich durch seine Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit aus.

Zu den angenehmen Ausstattungsmerkmalen des Toyota Avensis gehörten elektrisch verstellbare Sitze für Fahrer und Beifahrer, Bedienelemente am Lenkrad und ein Bluetooth-Freisprechsystem mit 6-fachem CD-Wechsler in den oberen Ausstattungsstufen. Als Sonderausstattung war auch ein Navigationssystem erhältlich.

Der große Kofferraum verfügte mit 543 Liter Stauraum über genug Platz für Gepäck, der sicher auch dann ausreichte, wenn alle 5 Plätze im Avensis belegt waren. Der Konkurrent die C-Klasse bot mit nur 490 Litern spürbar weniger Kofferraumvolumen.

ADAC-Tests und Sicherheit, wie schneidet er ab?

Der Toyota Avensis ist schon allein aufgrund seiner Größe und seines Designs ein sicheres Auto. Er gilt als souverän bei jeder Geschwindigkeit, Schlaglöcher oder Bodenwellen beeinträchtigen die Insassen nicht und sein Fahrwerk ist sehr komfortabel ausgelegt. Die elektronische Traktionskontrolle bietet guten Grip und in Kombination mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) zudem zusätzliche Sicherheit in Grenzsituationen.

Der ADAC Test verrät, dass der Avensis bei Ausweichmanövern gutmütig reagiert und ein wenig untersteuert. Das ESP greift wenn nötig ein und unterbindet Schleudern. Die präzise Lenkung spricht auch auf schnelle Ausweichmanöver gut an. Der Bremsweg von 100 km/h auf 0 beträgt beeindruckend kurze 34,5 m und ist auch nach mehreren Bremsversuchen solide.

Zu den aktiven Sicherheitssystemen gehören serienmäßig das elektronische Stabilitätsprogramm ESP und ein Bremsassistent. Der Crashtest von Euro NCAP ergab wie beim Vorgängermodell eine 5-Sterne-Bewertung. Front-, Seiten- und Kopfairbags für den Fahrer sowie ein Knieairbag zum Schutz des Fahrers bieten Schutz im Ernstfall.

Das WIL-System in den Vordersitzlehnen vermindert die Gefahr eines Schleudertraumas bei einem Heckaufprall. Die vorderen Kopfstützen sind für eine Körpergröße von bis zu 1,90 m geeignet und die Fondpassagiere werden durch zusätzliche Kopfairbags geschützt. Die hinteren Kopfstützen sind nur für eine Körpergröße von bis zu 1,60 m geeignet, was die Nutzung für größere Erwachsene entsprechend einschränkt.

Im Fond finden zwei Kindersitze Platz, die mittels ISOFIX einfach installiert werden können. Zudem bieten alle 4 Fenster einen Einklemmschutz, speziell beim Mitfahren von Kindern ein Sicherheitsfaktor. Der Fußgängerschutz ist gut, mit wenigen harten Teilen unmittelbar unter der Motorhaube, was ein verringertes Verletzungsrisiko für Fußgänger bei einer Kollision bedeutet.

Die Anforderungen an das Fahrzeug werden im Rahmen des Euro NCAP-Testverfahrens ständig weiterentwickelt. Testergebnisse aus früheren Jahren sind mit denen aktueller Tests nur bedingt vergleichbar.

Alternativen zum Avensis

Die Mercedes C-Klasse kann mit dem Avensis in puncto Luxus, Komfort und Markenimage mehr als locker mithalten. Sie kann jedoch nicht mit dem Preis und der Praktikabilität mitgehen, denn 2009 kostete der Mercedes bereits ab 31.802 Euro. Mit einer Länge von nur 4.581 mm ist die C-Klasse auch viel kürzer als der Avensis, was dazu führt, dass der Kofferraum nur etwa 490 l fasst (im Vergleich zu 543 l im Avensis). Motorenseitig konnte man den Stuttgarter ebenfalls deutlich stärker ausrüsten, als das im Japaner der Fall war.

Auch Alfa Romeo hatte mit dem 159 eine Mittelklasse-Limousine im Portfolio, die gegen den Avensis antrat. Jedoch könnten die Ansätze unterschiedlicher kaum sein, denn der Alfa sah seine Hauptverkaufsargumente bei aufregendem Design, begeisternden Motoren und dynamischem Fahrverhalten. Weniger punkten konnte er bei Themen wie Platzangebot und Zuverlässigkeit. Zudem kam ein relativ hohes Preisniveau, weshalb der Toyota das Fahrzeug der Wahl für Familien mit kleinem Budget blieb.

Ende 2010 kam mit dem Peugeot 508 ein weiterer Familien-Limousinen-Konkurrent zum Toyota auf den Markt. Mit einem Startpreis von rund 23.050 € konnte er sich gut gegen den Avensis behaupten und ist im Allgemeinen immer noch eine erschwingliche Option, die auch in den gehobenen Ausstattungslinien erfreulich günstig blieb. Der Kofferraum war mit ab 530 Litern sehr groß, der Komfort und das Fahrgefühl waren ebenfalls ausgezeichnet. Darüber hinaus sind die Abmessungen dem Toyota sehr ähnlich, allerdings streckt sich der 508 mit fast 4.80 Metern Länge fast schon in Richtung Oberklasse.

Fazit

Die japanische Toyota Avensis (T27) Limousine hat sich in ihrer nunmehr dritten Generation weiterentwickelt und ist gut gereift. Sie bietet eine hervorragende Grundausstattung sowie effiziente Benzin- und Dieselmotoren mit mehr Leistung als die Vorgängergeneration. Er ist das Auto der Wahl für jemanden, der etwas Praktisches für den täglichen Gebrauch sucht. Er übertrifft seine Konkurrenz in puncto Zuverlässigkeit und in der TEC-Ausstattungsvariante bietet der Avensis viele fortschrittliche Sicherheits- und Technikfunktionen, die seinerzeit eher nur in der Oberklasse zu finden waren.

Fahrzeugbewertungen zu Toyota Avensis

122 Bewertungen

4,6

Weiterführende Links im Überblick

Modelle

  • Toyota Avensis T25
  • Toyota Avensis Verso

Fahrzeugtyp