Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

VW Tiguan

volkswagen-tiguan-front
volkswagen-tiguan-side
volkswagen-tiguan-back

Stärken

  • Große Motorenpalette
  • Flexible Raumnutzung
  • Praktisch im Alltag

Schwächen

  • Unpraktische Slider im Cockpit (ab 2021)
  • Vergleichsweise teuer
  • Aufpreis für Assistenzsysteme

VW Tiguan: Ein Kompakt-SUV für alle Gelegenheiten

Der VW Tiguan ist ein kompakter SUV für die Stadt. Der Volkswagen-Konzern war einer der ersten deutschen Produzenten, der einen Kompakt-SUV zur Serienreife entwickelte. Ziel war es, die Vorteile eines SUV, eines Vans und einer Limousine zu vereinen. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,2


Familien

2,5

Senioren

2,4

Transport

2,0

Preis/Leistung

2,8

Stadtverkehr

3,9

Langstrecke

2,5

Fahrspaß

2,7

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 01/2022

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

110 - 320 PS

Leistung

1.5 - 9.9 l/100km

Verbrauch (komb.)

33 - 234 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

110 - 250 km/h

Höchstgeschwindigkeit

4.9 - 11.9s

von 0 auf 100 km/h

VW Tiguan technische Daten

Interessiert am VW Tiguan

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Platz für die ganze Familie
  • großzügiger Stauraum
  • komfortabler Ein- und Ausstieg
  • umfangreiche Sicherheitsausstattung

Daten

Motorisierung

Die erste Generation des VW Tiguan verfügt über Ottomotoren mit 1,4 oder 2,0 Liter. Erstere sind ab Werk mit Frontantrieb ausgestattet und leisten 90 kW (122 PS) bis 118 kW (160 PS). Die größeren Benziner kamen hingegen serienmäßig mit Allradantrieb zu den Händlern, für sie wird eine Leistung von 125 kW (170 PS) bis 155 kW (211 PS) angegeben. Das Sechsgang-Schaltgetriebe haben alle Benziner ebenso wie alle Diesel gemeinsam: Die Selbstzünder sind ausschließlich mit 2,0- Liter-Hubraum verfügbar. Modelle mit Leistungen von 81 kW (110 PS) bis 110 kW (150 PS) sind serienmäßig mit Frontantrieb ausgestattet, während solche von 125 kW (170 PS) bis 135 kW (184 PS) ab Werk mit 4MOTION vom Band liefen – letzteres Modell mit 184 PS, im Ganzen genannt VW Tiguan 2.0 TDI SCR BlueMotion Technology, ist als einziges aller Modelle mit zwei statt einem Turbolader gerüstet und war optional mit Siebengang-DSG erhältlich.

Der Tiguan II begnügt sich mit vier Benzin- und vier Dieselmotoren: Die Basismotorisierung bildet ein 1,4-Liter-TSI mit 92 kW (125 PS), der auch mit 110 kW (150 PS) und optional mit Allrad zu haben ist. Die größeren 2.0 TSIs sind dagegen ab Werk mit Allrad und Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet – die beiden Varianten leisten beachtliche 132 kW (180 PS) und 162 kW (220 PS). Beim Verbrauch muss man aber mit 7,0 bis 8,3 Litern Super rechnen. Mit 4,8 bis 6,4 Litern Diesel sind die Selbstzünder da deutlich sparsamer: Die 2.0 TDIs sind in folgenden Versionen erhältlich:

  • 85 kW (115 PS)
  • 110 kW (150 PS)
  • 140 kW (190 PS)
  • 176 kW (240 PS)

Als Antrieb für die 2017 erschienene Modellreihe, den Tiguan Allspace, stehen Otto- und Dieselmotoren ab 110 kW (150 PS) zur Verfügung. Das sportliche Facelift des VW Tiguan II, der Tiguan R, bringt mit seinem 2.0 TSI stolze 320 PS und 420 Newtonmeter auf die Straße. Die Anhängelast des VW Tiguan variiert je nach Modell und Variante zwischen 1,8 und 2,5 Tonnen.

Abmessungen

Der VW Tiguan II ist 4,5 Meter lang, 1,84 Meter breit und 1,66 Meter hoch. Der größere Tiguan Allspace ist hingegen 4,70 Meter lang und lässt sich gegen einen Aufpreis mit sieben Sitzplätzen ausstatten. Sein Kofferraumvolumen erweitert sich durch das Umklappen der Sitze von 760 Litern (230 Liter bei sieben Sitzen) auf 1.920 Liter.

Im Folgenden finden sich die wichtigsten technischen Daten. Diese beziehen sich beispielhaft auf den VW Tiguan Allspace 2.0 TDI:

Bauzeit Seit 2017
Länge, Breite, Höhe 4.701 mm / 1.839 mm / 1.674 mm
Radstand 2,79 m
Kofferraumvolumen normal: 670 l / geklappt: 1.920 l
Leergewicht 1.880 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.420 kg
Hubraum 1.968 ccm
Drehmoment 500 Nm
Höchstgeschwindigkeit 228 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 6,7 s
Tankvolumen 60 l
Verbrauch 7 l/100 km
CO2-Emissionen 222 g/km

Varianten

Für die erste Generation des Tiguan sind die drei Ausstattungsvarianten Trend & Fun, Sport & Style und Track & Field mit verschieden umfangreichen Serienausstattungen verfügbar. Die beiden erstgenannten wurden für den Straßeneinsatz konzipiert, die Variante Track & Field auch für einen Einsatz in leichtem Gelände. Letztere hebt sich optisch von den beiden anderen durch eine andere Ausführunge des Frontstoßfängers ab, sodass ein Böschungswinkel von 28 Grad statt nur 18 Grad wie bei den Varianten Trend & Fun und Sport & Style möglich ist. In der Version Track & Field verfügt der VW Tiguan außerdem über zusätzliche Assistenzsysteme wie eine Bergabfahrhilfe oder eine Gespannstabilisierung.

Preis

Der Preis für den Tiguan der ersten Generation begann 2007 bei 26.700 Euro für den 1,4-Liter-Ottomotor mit 150 PS. Gebraucht ist er heute bereits ab 5.000 Euro zu haben. Der VW Tiguan der zweiten Generation kostet seit dem Facelift im Herbst 2020 als Neuwagen (130-PS-Benziner mit Sechsgang-Schaltung) mindestens 29.855 Euro . Gebrauchtwagen dieser Generation beginnen bei etwa 15.000 Euro. Der neue Tiguan R kostet stolze 60.420 Euro aufwärts. Der 4,70 Meter lange Tiguan Allspace ist seit dem Facelift im November 2021 für mindestens 36.900 Euro erhältlich.

Design

Exterieur

Zu den SUV-Merkmalen zählen der erhöhte Einstieg und die damit verbundene höhere Sitzposition, die größere Bodenfreiheit, der optionale Unterfahrschutz sowie der nicht für alle Modelle angebotene, permanente Allradantrieb – die Einstiegsmodelle verfügen über Frontantrieb. Nach einem Facelift bekam der VW Tiguan II optisch eine neue Frontpartie mit geschwungenem statt geradem Kühlergrill, sodass das Auto nun ein bisschen mehr lächelt. Dazu kommen neue LED-Scheinwerfer und überarbeitete Stoßfänger. Am Heck hat sich nicht viel getan. Hinsichtlich der Farboptionen zeigt sich der VW Tiguan vielfältig. Der Tiguan Allspace ist mit Außenlackierungen in Uni, Metallic, mit Perl- und Perlmutteffekt erhältlich. Besonders hervorzuheben sind vor allem die folgenden Farben:

  • Atlantic Blue Metallic
  • Kings Red Metallic
  • Deep Black Perleffekt
  • Oryxweiß Perlmutteffekt

Letztere ist jedoch nichts für Sparfüchse, da Oryxweiß mit einem Aufpreis von über 1.000 Euro zu Buche schlägt.

Interieur

Das Facelift 2021 bescherte dem geräumigen Innenraum des VW Tiguan II in erster Linie einige neue technische Spielereien. So verfügt dieser nun über ein Multifunktionslenkrad mit Touchflächen. Mit diesem lässt sich ein volldigitales Kombiinstrument mit 10-Zoll-Diagonale bedienen. Der VW Tiguan ist seither mit einer eigenen SIM-Karte ausgestattet. Er ist permanent online und mit jedem Smartphone-Betriebssystem kompatibel. Auch die Bedienung der Klimaanlage erfolgt über Touchflächen. Die neuen „Slider“ machen zwar optisch mehr her, sind jedoch deutlich weniger komfortabel bedienen als die alten Drehregler.

volkswagen-tiguan-interieur volkswagen-tiguan-seats

Sicherheit

Der VW Tiguan der ersten Generation galt und gilt als sehr sicheres Auto. Während seines Produktionszeitraums erreichte er beim ADAC-Crashtest 87 Prozent für den Insassenschutz. Die Bewertung der Kindersicherheit lag bei 79 Prozent. Zu den aufpreispflichtigen Sicherheitsextras gehörten:

  • Aktiver Spurhalteassistent
  • Seitenairbags und Gurtstraffer für die Rücksitze
  • Xenonscheinwerfer mit Abbiegelicht und Kurvenfunktion

Beim Tiguan der zweiten Generation kommen neben den bei Neuwagen fast schon selbstverständlichen Hilfesystemen außerdem ein Totwinkelwarner, ein Spurhalteassistent und ein Abstandsradar hinzu. Der VW Tiguan Allspace erreichte ebenfalls gute bis sehr gute Bewertungen in puncto aktive und passive Sicherheit sowie bezüglich der Kindersicherheit. Die Bewertung des Fußgängerschutzes litt unter der aggressiven Gestaltung der Vorderkante der Motorhaube sowie der A-Säulen. Die ADAC-Bewertung fiel daher mit der Note 2,8 nur “befriedigend” aus.

Alternativen

Obwohl der VW Tiguan unter den SUVs als absoluter Bestseller gilt, bietet der Automarkt zahlreiche gute Alternativen. Aus dem eigenen Hause stellt der VW T-Roc die wohl größte Konkurrenz dar. In Deutschland verkaufte er sich 2021 sogar öfter als der Tiguan. Der knapp 4,50 Meter lange Hyundai Tucson glänzt mit einem grandiosen Preis-Leistungs-Verhältnis. Premium-Konkurrenz findet der VW Tiguan im sportlichen BMW X1. Dieser liegt preislich etwas über dem Tiguan und ist ab 33.100 Euro zu haben. Er ist ein paar Zentimeter kürzer und bietet etwas weniger Stauraum als der Volkswagen.

FAQ

Welcher VW Tiguan Motor ist der beste?
Der VW Tiguan R begeistert mit dem leistungsstärksten Motor der Modellreihe. Der EA888 evo4-TSI-Motor bringt 235kW (320 PS) auf die Straße. Bei 2.100 Umdrehungen stehen bereits 420 Newtonmeter zur Verfügung.
Ist der Tiguan ein gutes Auto?
Der VW Tiguan ist der weltweit meistverkaufte Volkswagen. Er besticht dabei in erster Linie durch seine Praktikabilität. Der Tiguan bietet sowohl seinen Passagieren als auch deren Gepäck jede Menge Platz und Stauraum. Außerdem überzeugt er durch ein breit gefächertes Motorenangebot von 110 bis 320 PS. Gegen den VW Tiguan sprechen vor allem sein hoher Verbrauch, CO2-Ausstoß und Preis.
Welche Modelle gibt es beim VW Tiguan?
Der VW Tiguan wurde bislang in vier Modellserien produziert. Die erste Generation präsentierten die Wolfsburger im Dezember 2006. Der VW Tiguan II erschien ganze zehn Jahre später. Im September 2019 folgte die jüngste in Deutschland verfügbare Modellserie, der Tiguan Allspace. Seither verpasste Volkswagen ihm zwei Facelifts. Der Ende 2020 präsentierte VW Tiguan X ist nur auf dem chinesischen Markt verfügbar. Zeitgleich erhielt der Tiguan II ein sportliches Facelift. Das Ergebnis: Der VW Tiguan R mit seinem 320-PS- und 420-Nm-starken 2.0 TSI.

Fahrzeugbewertungen zu Volkswagen Tiguan

222 Bewertungen

4,6

Weiterführende Links im Überblick

Modelle

Motorleistung

Ausstattung

Weitere Links

Autohändler