Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Opel Mokka

Stärken
  • Neues innovatives Markengesicht
  • Mit Elektro Motor und mehreren Verbrennern erhältlich
  • Aus mehreren Ausstattungslinien wählbar
Schwächen
  • Geringes Kofferraumvolumen
  • Wenig Platz für Gepäck und Passagiere (aufgrund kurzer Abmessungen)

Auto online kaufen, von AutoScout24 smyle prüfen, zulassen und nach Hause liefern lassen.

Angebote anzeigen

Opel Mokka: Klein, aber oho

Ein gelungener Neustart: Die zweite Generation des Opel Mokka erobert die Fahrzeugwelt und trumpft mit allerlei Argumenten auf. Ein neues Markengesicht, ein Elektromotor und drei Verbrennungsmotoren lassen die Fahrzeugwelt aufhorchen. Doch laut Opel-Chef Michael Lohscheller bietet das Modell noch mehr. Deutsch, nahbar, begeisternd: Mit diesen Attributen steht der Mokka für alles, was die Marke Opel heute und in Zukunft ausmachen soll. Weiterlesen

Online Sofortkauf mit AutoScout24 smyle

Kaufe direkt von AutoScout24, ganz ohne Händlerbesuch. Kein Feilschen, keine versteckten Kosten, keine Sorgen. Das Fahrzeug stellen wir dir zugelassen und fahrbereit vor die Haustür.

Schnelle Lieferung

14 Tage Widerrufsrecht

Geprüfte Qualität

12 Monate Garantie

12 Monate Pannenservice

1 Monat Kfz-Haftpflichtversicherungund Vollkasko

4 Angebote anzeigen

Technische Daten

101 - 140 PS

Leistung

3.8 - 6.6 l/100 km

Verbrauch (komb.)

99 - 153 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

150 - 202km/h

Höchstgeschwindigkeit

9 - 12.5s

von 0 auf 100 km/h

Opel Mokka technische Daten

Video - Opel Mokka Steckbrief

Alternative Modelle

Der Mokka B im Porträt

Der Mokka ist ein Kompakt-SUV aus dem Hause Opel, dessen erste Generation erstmals im Februar 2021 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Der Mokka B als zweite Generation feierte im Juni 2020 seine Weltpremiere und baut auf der Common Modular Plattform des PSA-Konzerns auf. Für die Rüsselsheimer waren die Ziele beim neuen Mokka klar definiert. Es sollte ein SUV erschaffen werden, das Spaß macht, effizient und in jeder Hinsicht innovativ ist. Und der kleine SUV hat es in sich. Bereits auf den ersten Blick wirkt der neue Opel Mokka erfrischend und modern.

Mit Abmessungen von 4,15 m in der Länge und 1,53 m in der Höhe macht das Mini-SUV seinem Namen alle Ehre. Im Vergleich zum Vorgänger ist das Auto damit in beiden Disziplinen um 13 cm geschrumpft. Durch satte 18-Zoll-Räder, kurze Karosserie-Überhänge und dunkel getönte Plexilglasstangen zieht das im Opel-Werk in Poissy nahe Paris gebaute Fahrzeug vom ersten Moment die Blicke auf sich. Und diesen Zweck möchte das Sports Utility Vehicle auch erfüllen. Der Opel Mokka steht als Neuwagen ab 19.990 Euro in der Basisversion zum Verkauf bereit. Das Elektromodell Mokka-e kostet zwar mindestens 34.110 Euro, würde damit abzüglich der derzeit erhältlichen Prämie insgesamt 24.540 Euro kosten. Zum Marktstart ist die Basisausstattung schon gar nicht mehr lieferbar. Doch alle übrigen Ausstattungsvarinaten stehen von Anfang an zur Verfügung. Für einen Opel Mokka gebraucht werden die Preise zwar um einiges günstiger sein. Doch wer einen neuen Opel Mokka Gebrauchtwagen erwerben möchte, muss sich noch einige Zeit gedulden.

Opel-Modelle im Wandel der Zeit

Der starke Wandel des Mokka steht übrigens im engen Zusammenhang mit grundlegenden Änderungen der Architektur der Fahrzeuge. Dank der Zusammenarbeit mit der neuen Konzernmutter PSA steht einer Verwendung von Verbrennungsmotoren sowie rein batterieelektrischer Antriebe nichts mehr im Wege. Doch hinter dem expressiven Design verbirgt sich zugleich ein kleines SUV, das im Vergleich zum Vorgänger weniger Platz für Gepäck und Passagiere bietet. Vorn macht sich zwar ein großzügiges Raumgefühl mit viel Kopffreiheit breit. Doch an Knien dürften sich die Passagiere im Fondbereich möglicherweise etwas eingeengt fühlen.

Die wichtigsten Konkurrenzmodelle

Ein Konkurrenzmodell des Opel Mokka ist der VW T-Cross. Der Preis für dieses SUV ist mit einem Minimum von über 18.800 Euro mit dem Preisniveau des Rüsselsheimers vergleichbar. Die Gesamtlänge von 4,11 m ähnelt ebenfalls den Abmessungen des Opel Mokka. Da sich die Rückbank jedoch serienmäßig verschieben lässt, kann das Kofferraumvolumen vom VW deutlich erweitert werden. Hier ist ein Maximum von 455 auf bis zu 1.281 l möglich. Mit einer Länge von 4,30 m übertrumpft der Peugeot 2008 den Opel Mokka. Dementsprechend hoch ist der Sitzkomfort im Innenraum. Der 2008 steht mittlerweile auch als Elektroversion zum Preis von rund 34.000 Euro zur Verfügung. Preislich unterscheiden sich die Autos dadurch kaum.

Eine große Auswahl an Motoren

Während der Innenraum und die Karosserie mit Mut zum Neuen überzeugen, baut Opel unter der Motorhaube auf Konzerntechnik. Zur Wahl steht ein Elektroantrieb, der schon aus dem Peugeot e-208 oder Opel Corsa-e bekannt ist. Alternativ sind ein Diesel mit 110 PS sowie zwei Benzinmotoren mit einem Hubraum von jeweils von 1,2 l mit 100 sowie 130 PS erhältlich. Der 136 PS bzw. 100 kW starke Elektromotor hat ein maximales Drehmoment von 260 Nm.

Diesel- und Benzinmotoren im Detail

Wer nicht elektrisch unterwegs sein möchte, profitiert bei der Auswahl an Benzin- und Dieselmotoren aus Aggregaten mit einem Leistungsvermögen von 74 kW bzw. 100 PS bis hin zu 96 kW bzw. 130 PS. Ein Beispiel ist der 130 PS starke Benzin Motor, der mit einem beherzten Fahrstil und einem sparsamen Verbrauch von weniger als 6 l auf 100 km überzeugt. Stärken des Fahrwerks des Opel Mokka sind die direkte Lenkung und das straff abgestimmte Fahrwerk. Die Federung und Dämpfung lassen hingegen etwas zu wünschen übrig. Beim Abrollverhalten hat der E-Mokka im direkten Vergleich die Nase vorn. Die Federung zeigt beim Elektroauto nur wenige Schwächen. Zudem belaufen sich Wankungen in den Kurven auf ein Minimum.

Welche Serienausstattung bietet der Opel Mokka?

Das Modell punktet mit einer Serienausstattung, die Autofahrer in weiteren Ausführungen deutlich erweitern können. Serienmäßig sind in das SUV unter anderem folgende Finessen integriert:

  • LED-Leuchten vorn und hinten
  • Rundum-Displays (Pure Panel)

Besonderheiten der Ausstattungslinie Ultimate

Die High-End-Linie Ultimate punktet mit tollen Extras wie 18-Zoll-Leichtmetallrädern in BiColor-Schwarz, einem von Chrom umrandeten Opel-Vizor oder eine Dach-Designlinie in Chrom. Das Angebot an Assistenzsystemen der Basisversion wird um Features wie einen automatischen Geschwindigkeitsassistenten, das adaptive blendfreie IntelliLux LED Matrix-Licht oder einen aktiven Spurhalteassistenten ergänzt. Weitere Extras wie ein zwölf Zoll großes volldigitales Fahrerinfodisplay, ein Infotainmentsystem mit 10-Zoll-Farb-Touchscreen, ein beheizbares Lederlenkrad oder eine Alcantara-Ausstattung mit schwarzen Sitzbezügen rundet diese Ausstattungsvariante ab.

Extras der Opel Mokka GS Line

Die GS Line ist eine gute Wahl von Sportwagen-Enthusiasten. Zum Preis von mindestens 25.670 Euro erhalten Autofahrer unter anderem folgende Features:

  • 18 Zoll-Leichtmetallräder in TriColor Schwarz
  • schwarzes Dach und schwarze Außenspiegel
  • Opel-Vizor-Rahmen in Hochglanzschwarz
  • schwarzer Dachhimmel und Aluminium-Sportpedale im Innenraum
  • Multimedia Radio Apple Carplay mit Siebenzoll-Farb-Touchscreen

Für wen ist die Opel Mokka Edition geeignet?

Eigentlich decken neue Modelle wie das Sports Utility Vehicle eine relativ große Zielgruppe ab. Wer die Vorzüge der Fahrzeuge genießen und auch bei schnellerer Geschwindigkeit über die Straßen dieser Welt cruisen möchte, wird an der Benzinerversion des Mokka gewiss Gefallen finden. Der elektrische Mokka-e ist eine gute Wahl für umweltbewusste Autofahrer, die einen Hauch von Fahrluxus zu schätzen wissen und sich am Opel im neuen Gewand erfreuen möchten. Allerdings sind das Elektro-SUV und der Benziner kein Platzwunder, so dass das Kfz eher nicht für Familien geeignet ist. Für familienorientierte Opel-Enthusiasten gibt es jedoch Konkurrenz aus eigener Reihe. Ein gutes Beispiel ist der Opel Crossland, der sogar etwas weniger Geld kostet und dank der verschiebbaren Rückbank oder dem größeren Gepäckabteil mehr Variabilität bietet.

Fazit: Der Mokka überzeugt

Der neue Mokka ist ein Blickfang, ohne Frage. Die optischen Qualitäten des Sports Utility Vehicles können sich wirklich sehen lassen. Das neue Design von Opel Mokka-e & Co. findet großen Anklang. Hinter dem Lenkrad gelingt es dem Rüsselsheimer, alte Stärken wie eine präzise Lenkung oder das gute Fahrwerk mit modernen Elementen zu verbinden. Das Geld in den Mokka-e oder Benziner ist deshalb auch gut investiert. Fahrer dürfen beim Mokka-e zwischen drei Fahrstufen wählen, bei denen die Fahrleistung zwischen 60, 80 und 100 kW variiert. Die integrierte 50 kWh-Batterie zielt darauf ab, bis zu 324 km elektrisch im WLTP-Zyklus zurückzulegen. Die erste Testfahrt offenbart jedoch, dass ein Maximum von 250 km/h wesentlich realistischer erscheint. Serienmäßig besitzen die E-Modelle eine CCS-Lademöglichkeit, über die an entsprechenden Säulen bis zu 100 kW aufgeladen werden können. Auf die Batterie bzw. auf eine Laufleistung von 160.000 km versprechen die Rüsselsheimer eine Garantie von acht Jahren.

Fahrzeugbewertungen zu Opel Mokka

46 Bewertungen

4,7