Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Ford Kuga bei AutoScout24 finden

Ford Kuga

Ford Kuga

Kompakt-SUV mit Komfortausstattung und 2020er Hybridoptionen

Ford baut im Jahr 2008 sein SUV-Programm aus und stellt mit dem Kuga einen Crossover in der Kompaktklasse vor. Der europäische Kuga entsteht in Saarlouis, ab 2013 dann in Spanien und gehört zu den Ford-Topsellern. Mit umfangreicher Serienausstattung eine Alternative zu Premiummodellen für SUV-Fahrer, die Offroad-Optik mit Komfort verbinden. Und denen Ford die 2020er Kuga im neuen Lifestyle-Look gleich mit drei Hybridoptionen liefert. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Der Kuga von Ford im Preis- und Konkurrenzvergleich

Rund 26.500 Euro verlangt Ford für einen Kuga Neuwagen in der Basisversion zum Start der SUV-Baureihe im Jahr 2008, während der knapp ein Jahr später antretende Allrad-Kuga für fast 30.000 Euro ins Programm kommt. In der 2013er Modellgeneration ist der Crossover mit Grundausstattung ab etwa 24.500 Euro zu haben. Die 2020er Kuga lässt Ford dann zu Neuwagenpreisen ab etwa 26.000 Euro antreten. Zu dieser Zeit sind Kuga Gebrauchtwagen der ersten Baujahre ab rund 6000 Euro auf dem Markt zu finden. Konkurrenz bekommt das Kölner Kompakt-SUV von Modellen wie Opel Grandland X , Peugeut 3008 , Nissan Qashqai , SEAT Ateca oder Volkswagen Tiguan .

Die Kuga von Ford der 1. Generation (2008 – 2012)

Leicht ausgestellte Radhäuser und der weit nach oben gezogene Unterfahrschutz vorne wie hinten geben dem Kuga der 2008 vorgestellten ersten Generation den robusten Auftritt eines Offroaders mit erhöhter Bodenfreiheit und hoher Sitzposition. Mit bis zu 1,71 m baut die 4,44 m lange und 1,84 m breite Karosserie des Ford-SUV dementsprechend hoch auf. In folgenden Varianten und Ausstattungslinien bringt Ford den Kuga bis zum Generationswechsel 2013 auf den Markt:

  • Benziner mit 200 PS und 2,0 l Diesel in drei Leistungsstufen von 136 bis 163 PS mit Umstellung der Motoren auf Euro 5 ab Anfang 2010.
  • Je nach Motorisierung Front- oder Allradantrieb, manuelle Sechsgangschaltung, Fünfstufenautomatik oder Powershift Doppelkupplungsgetriebe.
  • Kuga Trend: u.a. Sportsitze vorne, Klimaanlage, Mittellehne mit ausziehbarer Armauflage, elektrische Fensterheber, Ambientebeleuchtung, elektrisch einstellbare Außenspiegel mit Umfeldausleuchtung, zweiteilig öffnende Heckklappe und Nebelscheinwerfer.
  • Kuga Titanium: zusätzlich u.a. Zweizonen-Klimaautomatik, Tempomat, Leder-Stoff-Bezüge, Regen- und Lichtsensor, höhenverstellbarer Beifahrersitz, Fußmatten, Klapptische in den Rückenlehnen der Vordersitze, Wärmeschutzverglasung und 17 Zoll Alufelgen.
  • Kuga Individual: ab 2011 zusätzlich u.a. Edelstahl-Einstiegsleisten, XL-Dachkantenspoiler, breiter ausgestellte Radhäuser, Anbauteile in Wagenfarbe, Einparkhilfe vorne und hinten, Sportpedalerie, Veloursmatten und 18 Zoll Leichtmetallräder.

Die Kuga von Ford der 2. Baugeneration (2013 – 2019)

Die Verlagerung der Kuga-Produktion nach Spanien nutzt Ford, um die 2013 eingeführte zweite SUV-Generation im Innenraum aufzuwerten, indem die Karosserie um fast zehn Zentimeter auf gut 4,52 m gestreckt wird. Dazu gibt es neue Benziner der EcoBoost-Motorenfamilie sowie eine Aufwertung bei den Ausstattungslinien. In diesen Versionen steht der wieder mit Front- oder 4x4-Antrieb angebotene Kuga bei Ford bis 2019 im Programm:

  • Benziner und Diesel in den Leistungsstufen von 88 kW (120 PS) bis 178 kW (242 PS) und Umstellung der Benziner auf die Norm Euro 6d-TEMP ab Sommer 2018, Diesel ab Frühjahr 2019.
  • Kuga Trend: u.a. Berganfahrassistent, Traktionskontrolle mit Umkippschutz, Tempomat mit Begrenzer, Lederlenkrad, Klimaanlage, Sportsitze vorne und Audiosystem für CD/MP3.
  • Kuga Sync: zusätzlich u.a. Audiosystem Ford Sync mit Vernetzungstechnik und Sprachsteuerung, elektrisch anklappbare Außenspiegel, Einparkhilfe hinten, Teppichfußmatten und 17 Zoll Aluräder.
  • Kuga Titanium: zusätzlich u.a. Edelstahleinstiegsleisten, Fahrersitz mit einstellbarer Lordosenstütze, Stoff-Leder-Bezüge, Zweizonen-Klimaautomatik, Multifunktionsdisplay mit Digitalkompass, schwarzer Kühlergrill, Mittelarmlehne mit Getränkehaltern sowie Lichtassistent und Regensensor.
  • Kuga Individual: zusätzlich u.a. Premium-Audiosystem, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Einparkassistent, Stylingkit, Lederlenkrad mit Kontrastnähten, LED-Heckleuchten und LED-Tagfahrlicht sowie 18 Zoll Alufelgen.

Das bringt der 2020er Kuga von Ford an Neuerungen

Fließende Formen mit flacher angelegter Front- und Heckscheibe, schmale Leuchten und sportlich gestaltete Schürzen, für den 2020er Jahrgang gestaltet Ford den Auftritt des Kuga komplett um und etabliert die Modelle stärker als Lifestyle-SUV. Dazu gibt es dank der auf rund 4,61 m Länge und fast zwei Breite gewachsenen Karosserie deutlich mehr Platz im Innenraum sowie Spartechnik mit Zylinderabschaltung und Elektrifizierung für die Motoren. Diese Neuerungen sieht Ford für die ab 2019 produzierten Kuga u.a. vor:

  • Benziner und Diesel in den Leistungsstufen von 88 kW (120 PS) bis 140 kW (190 PS).
  • Alternative Antriebe als Mildhybrid, Plug-in-Hybrid oder Vollhybrid mit bis zu 166 kW (225 PS) Leistung und je nach Variante einer elektrischen Reichweite von gut 50 km.
  • Je nach Motorisierung manuelles Sechsganggetriebe oder Achtstufen-Automatik.
  • Auswahl von Fahrprogrammen.
  • Ausstattungslinien ST-Line, Titanium und Vignale u.a. mit Vernetzungstechnik FordPass Connect, zentralem Farbdisplay im Format von 12,3 Zoll, Head-up-Display und Ford Co-Pilot Assistenzpaket.

Für diese Zielgruppen legt Ford den Kuga auf

Optische Anleihen von rustikalen Offroadern oder Lifestyle-Chic bei der 2020/2021er Modellgeneration, mit dem Kuga kann sich Ford in der Klasse der Kompakt-SUV profilieren und eigene Akzente setzen. Das gelingt besonders gut, da die Kölner reichlich Ausstattung in ihre SUV packen und in der dritten Generation gleich drei Hybrid-Sparversionen liefern. Damit treten die Kuga gegen kompakte Limousinen und Kombis sowie gegen SUV der Premiummarken an. Wer einen Kuga als Neuwagen oder Gebrauchtwagen kaufen will, der sollte vor allem auf die Technikoptionen achten. Denn intelligent gesteuerten Allradantrieb und Automatikkomfort liefert Ford beim Kuga vornehmlich mit den stärkeren Motorisierungen.

Sie wollen Ihren Ford verkaufen ? Egal, ob besonders schnell oder zum Wunschpreis: Mit dem Direkt-Verkauf oder einem Marktplatz-Inserat stehen Ihnen bei AutoScout24 alle Möglichkeiten offen.

Fahrzeugbewertungen zu Ford Kuga

97 Bewertungen

4,7

Technische Daten Ford Kuga

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen