Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
Bugatti Veyron Front 1999

Bugatti Veyron

1 / 3
Bugatti Veyron Front 1999
Bugatti Veyron Side 1999
Bugatti Veyron Back 1999

Stärken

  • Enorme Performance
  • Futuristische Optik
  • Hohes Sicherheitsniveau
  • Viel Fahrspaß
  • Sehr wertstabil

Schwächen

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Hohe Unterhaltskosten
  • Sehr selten

Bugatti Veyron im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Bugatti Veyron, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Gebraucht ab:€ 1.350.000,-*
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat

Bugatti Veyron: moderner Sportwagen der Superlative

Der Bugatti Veyron wurde von 2005 bis 2015 im Rahmen einer deutsch-französischen Kooperation als Supersportwagen gebaut. Bekanntheit erlangte das Fahrzeug vor allem durch viele Geschwindigkeitsrekorde. Heute hat der Bugatti Veyron Kultstatus erreicht und gilt als besonders begehrtes Modell, z. B. unter Fahrzeugsammlern. Weiterlesen

Interessiert am Bugatti Veyron

Aktuelle Testberichte

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Erreichte viele Rekorde
  • Enorm schnell, trotz Straßenzulassung
  • Sehr sicheres Fahren
  • Fahrspaß auf hohem Niveau
  • Komfortabler Supersportwagen

Daten

Motorisierung

Bei einem Supersportwagen kommen Motoren mit viel Power zum Einsatz. Diese sorgen aber nicht nur für eine Menge Fahrspaß, sondern stellen auch besonders hohe Anforderungen an die Entwickler und die Konstruktion des Fahrzeugs. Dies gilt auch für den Bugatti Veyron. Der enorm große Motor benötigt viel Platz und eine gleichzeitig effektive Lüftung. Mit vier Turboladern und einer sehr hohen Leistung haben es die Entwickler von Bugatti allerdings geschafft, einen einzigartigen Supersportwagen zu schaffen.

Entsprechend beeindruckend lesen sich auch die Zahlen rund um den Bugatti Veyron. Schon der klassische Standard-Motor leistet 1.001 PS und bringt ein Drehmoment von 1.250 Nm in der Spitze. Von großer Bedeutung ist der serienmäßige Allradantrieb, auch das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe gehört zur Grundausstattung des Fahrzeugs. Innerhalb von nur 2,5 Sekunden erreicht der Bugatti Veyron bereits 100 km/h, 200 km/h stehen nach nur 7,3 Sekunden auf dem Tacho. Die Höchstgeschwindigkeit gibt der Autobauer mit 407 km/h an.

Sollte diese Leistung nicht ausreichen, gibt es mit dem Bugatti Veyron Super Sport eine noch leistungsstärkere Variante. Bis zu 1.200 PS und 1.500 Nm Drehmoment beschleunigen das Fahrzeug bis auf eine Geschwindigkeit von über 430 km/h. Dieses Modell bietet nicht nur eine besonders hohe Leistung, sondern stellte zudem mehrere Weltrekorde mit der Geschwindigkeit auf.

Abmessungen

Auch wenn der Innenraum eher klein ausfällt, handelt es sich beim Bugatti Veyron keinesfalls um ein kompaktes Fahrzeug. Dies liegt vor allem am großen Motor, der entsprechend viel Platz in der Karosserie benötigt. Der Supersportwagen glänzt mit 4,5 Metern Länge und zwei Metern Breite, das Leergewicht beträgt knapp 1,9 Tonnen. Der Bugatti Veyron ist allerdings als reines Spaßfahrzeug konstruiert und stellt das technische Können des Autobauers unter Beweis. Eine geringe Zuladung von 312 Kilogramm ist deshalb zu beachten und auf einen Kofferraum oder gar eine Anhängerkupplung müssen Fahrer verzichten.

Bauzeit 2005-2015
Länge, Breite, Höhe 4,5 m x 2,0 m x 1,2 m
Radstand 2,7 m
Kofferraumvolumen 38 l (inkl. Sitzreihe)
Leergewicht 1.888 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.200 kg
Hubraum 7.993 cm³
Drehmoment 1250-1500 Nm
Höchstgeschwindigkeit 407-431 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 2,5 s
Tankvolumen 100 l
Verbrauch 23,1-24,1 l
CO2-Emissionen 539-574 g/km

Varianten

Im Zeitraum der Produktion, also zwischen 2005 und 2015, erschien der Bugatti Veyron wiederholt in unterschiedlichen Ausführungen. Diese sollten unter anderem das Interesse am Fahrzeug hochhalten und für Abwechslung in der Produktionsserie sorgen. Bei den meisten Varianten handelt es sich um Sondermodelle in sehr geringen Stückzahlen. So gibt es mit dem Bugatti Veyron Pegaso eine Sonderedition mit einer Leistung von 1.200 PS, die für einen reichen Ukrainer angefertigt wurde. Zum Firmenjubiläum oder als Hommage an bekannte Persönlichkeiten folgten in den Jahren immer wieder einzigartige Modelle und Varianten dieses Fahrzeugs.

Häufiger anzutreffen ist der Bugatti Veyron Super Sport. Hierbei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des gängigen Supersportwagens, die mit noch mehr Funktionen und Leistung überzeugt. Dieses Modell erzielte auch die besagten Geschwindigkeitsrekorde. Bei Testfahrten wurde eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 431,1 km/h ermittelt, die bis heute im Guinness-Buch der Rekorde zu finden ist. Beim Bugatti Veyron Super Sport handelte es sich mit diesem Wert um das schnellste Serienfahrzeug der Welt. In den folgenden Jahren erschienenen regelmäßig neue Sondermodelle, beispielsweise die Variante Black Carbon.

Der Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse stellt die Sondervarianten des Fahrzeugs dar und überzeugt ebenfalls mit dem 1.200 PS starken Motor. Das Fahrzeug kombiniert diese Leistung mit dem offenen Dach der Variante Grand Sport, das als Cabrio angeboten wird. Hierbei handelt es sich um das schnellste Cabrio weltweit, auch wenn die Geschwindigkeit auf 410 km/h beschränkt ist.

Preis

Der Bugatti Veyron ist nicht nur in Bezug auf seine Leistung ein Fahrzeug der Superlative, Gleiches gilt für die Preise. Hier tragen auch die geringen Stückzahlen einen Teil dazu bei, denn der Autobauer produzierte nur etwa 300 Modelle im Laufe der Jahre. Mit einer Lieferzeit von über sechs Monaten (nach Bestellung) zeigte sich schnell, dass die Nachfrage nichtsdestotrotz enorm ausfiel. Der Stückpreis lag für Neuwagen bei 1,3 Millionen Euro.

Wer sich heute einen Bugatti Veyron sichern möchte, muss zu einem der begehrten Gebrauchtwagen greifen. Diese stehen allerdings nur selten zum Verkauf. Viele Fahrzeuge sind Teile privater Sammlungen und werden nur selten gefahren. Zudem sind die Modelle im Laufe der Jahre keinesfalls günstiger geworden, der Supersportwagen erweist sich somit als sehr wertstabil. Preise von bis zu 1,5 Millionen Euro sind alles andere als selten, wenn man einen gut gepflegten Bugatti erwerben will.

Design

Exterieur

Das Exterieur ist auch beim Veyron wieder Bugatti-typisch: Es fällt auffällig und extravagant aus. Das Fahrzeug ist sehr flach, wirkt aber durch die Breite und Länge recht massiv. Die gedruckte Form und eine dominant aussehende Front repräsentieren bereits auf den ersten Blick die enorme Leistung des Fahrzeugs. Spätestens beim Blick auf den ausfahrbaren Heckspoiler und die massive Auspuffanlage am hinteren Teil des Autos wird dieser Eindruck weiter verstärkt. Die Optik des Bugatti Veyrons wird jedoch maßgeblich durch die gewählte Variante bestimmt. So befinden sich Modelle in komplett roter Gestaltung oder mit schwarz-weißem Exterieur auf dem Markt. Der Wiedererkennungswert fällt damit deutlich höher aus.

Interieur

Das Interieur ist im Vergleich zum Äußeren eher schlicht: Wenige Tasten und Knöpfe machen die Bedienung erstaunlich einfach und auch die Tachoanzeigen und das Lenkrad wurden minimalistisch designt. Das Platzangebot ist überschaubar, zwei Personen finden in den Sportsitzen jedoch ohne Probleme Platz. Achtung: Etwas Gelenkigkeit ist gefragt, um in die tiefe Sitzposition zu gelangen. Mit Liebe zum Detail, beispielsweise mit der typischen Bugatti-Uhr in der Mittelkonsole oder einem besonderen Wählhebel für das Getriebe, bleibt der Hersteller auch beim Veyron seinem Design treu.

Bugatti Veyron Interieur 1999

Sicherheit

Eine Leistung von 1.200 PS muss sicher kontrolliert werden. Somit ist der Bugatti Veyron mit modernster Technik ausgestattet, um eine geschützte Fahrt zu gewährleisten. So kommen beispielsweise spezielle Keramikbremsen zum Einsatz, die im Notfall eine maximale Verzögerung garantieren. Innerhalb von nur 30 Metern steht das Fahrzeug bei einer Notbremsung aus 100 km/h – ein sehr beeindruckender Wert! Eingebaute Assistenten und eine verstärkte Karosserie sollen einen zusätzlichen Schutz bieten: Für den Fall einer Notbremsung verfügt der Veyron über einen ausfahrbaren Spoiler am Heck. Dieser soll den Supersportwagen sicher in der Spur halten.

Alternativen

In dieser Leistungs- und Preisklasse sind Alternativen naturgemäß eher selten. Eine gute Wahl stellt beispielsweise der Bugatti Chiron dar, der als Nachfolger des Supersportwagens ein ähnliches Konzept verfolgt und ebenfalls sehr viel Leistung zur Verfügung stellt. Dieser befindet sich in einer ähnlichen Preis- und Geschwindigkeitskategorie und ist somit für Enthusiasten eine gute Wahl.

FAQ

Wie viele Exemplare vom Bugatti Veyron wurden gebaut?
Obwohl die Produktion des Supersportwagens über einen Zeitraum von zehn Jahren erfolgte, gibt es nur wenige Exemplare: Insgesamt 300 Modelle wurden während dieser Zeit gebaut.
Wie teuer ist ein gebrauchter Bugatti Veyron heute?
Der Bugatti Veyron ist u. a. aufgrund der limitierten Stückzahl sehr wertstabil. Selbst gebrauchte Fahrzeuge sind mindestens so teuer wie eine damalige Neuausführung.

Weiterführende Links im Überblick

Weitere Links