Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Ferrari 348

ferrari-348-overview
ferrari-348-front
ferrari-348-side

Stärken

  • umfassende Serienausstattung
  • klassisches Ferrari-Design
  • viel Fahrspaß und Sportlichkeit

Schwächen

  • überschaubarer Fahrkomfort
  • hohe Unterhalts- und Anschaffungskosten
  • sehr hoher Verbrauch

Ferrari 348: Der Ferrari mit besserem Platzangebot und mehr Ausstattung

Der Ferrari 348 wurde von 1989 bis 1995 gebaut und ist das Nachfolgemodell des 328. Der italienische Autobauer verspricht den gewohnten Fahrspaß bei gleichzeitig mehr Komfort, mehr Platz und einer umfassenderen Ausstattung im Innenraum mit Zentralverriegelung, Leder oder ABS. Weiterlesen

Interessiert am Ferrari 348

Aktuelle Testberichte

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Der Ferrari 348 gefällt mit seinem typischen Design bis heute auf den ersten Blick.
  • Die sportlichen Motoren sorgen für besonders viel Fahrspaß und gute Fahrleistungen.
  • Der Innenraum bietet deutlich mehr Platz.
  • Die Serienausstattung beinhaltet nun deutlich mehr Features und Funktionen.
  • Das Fahrzeug gilt als wertstabil und ist somit eine langfristige Wertanlage für Kunden.

Daten

Motorisierung

Ein Ferrari definiert sich nicht nur durch sein spezielles, bekanntes Design, sondern vor allem durch die verwendeten Motorisierungen. Kunden erwarten nicht ohne Grund die maximale Leistung und viel Fahrspaß, wenn sie die enormen Summen für den italienischen Sportwagen ausgeben. Auch der Ferrari 348 kann die hohen Erwartungen mit seinen leistungsstarken Motorisierungen mit Leichtigkeit erfüllen und auf ganzer Linie überzeugen, wenn es um die Performance und die Leistung auf der Straße geht.

Im Laufe der Jahre war der Ferrari 348 in unterschiedlichen Varianten verfügbar, die sich auch mit Blick auf die verwendeten Motorisierungen unterschieden. Zunächst erschien der Ferrari 348 TB/TS auf dem Markt. Dieser brachte einen Achtzylinder-Benzinmotor mit bis zu 300 PS maximaler Leistung mit sich. Dank 304 Nm Drehmoment ging es aus dem Stand innerhalb von 6,3 Sekunden auf Tempo 100, bei 275 km/h endete der Vortrieb des Sportwagens.

Wem diese Leistung nicht ausreichte, der konnte ab 1993 zum Modell Ferrari 348 GTB/ GTS oder zum Ferrari 348 Spider greifen. Beide Modelle verfügten zwar über den gleichen 8-Zylinder-Mittelmotor, dieser brachte allerdings bis zu 320 PS und maximal 324 Nm Drehmoment auf die Straße. Feine Optimierungen an den richtigen Stellen machen es möglich. Unter optimalen Bedingungen sprintet der Ferrari 348 mit dieser Ausführung innerhalb von lediglich 5,6 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit des Sportwagens steigt unwesentlich auf bis zu 277 km/h. Der Tank bietet zwar mit 95 Litern viel Platz für Benzin, bei einem Verbrauch von leicht über 15 Litern pro 100 Kilometer ist die Reichweite allerdings dennoch beschränkt.

Bei der weiteren Ausstattung des Ferrari 348 zeigen sich im Übrigen keine Unterschiede. Das Fahrzeug ist immer mit einem Hinterradantrieb ausgerüstet, geschaltet wird ausschließlich manuell mit fünf Fahrstufen.

Abmessungen

Im Vergleich zu heutigen Sportwagen wirkt der Ferrari 348 schon beinahe klein, dabei ist das Fahrzeug im Vergleich zum Vorgänger zumindest in der Breite bereits deutlich gewachsen. Mit 4,23 Metern in der Länge und 1,9 Metern in der Breite ist der Ferrari 348 dennoch eher kompakt ausgefallen. Sportlich ist die Höhe, immerhin beträgt diese nur 1,17 Meter. Eine gewisse Beweglich- und Sportlichkeit sind für den Ein- oder Ausstieg beim Ferrari 348 also ganz klar von Vorteil. Der Radstand ist um elf Zentimeter auf 2,45 Meter gewachsen, dies sorgt vor allem für mehr Platz im Innenraum. Das Leergewicht beträgt knapp 1,5 Tonnen.

Im Innenraum stehen zwei Sportsitze für den Fahrer und den Beifahrer zur Verfügung. Der bereits erwähnte, verbesserte Platz ist eine der großen Stärken, generell ist der Sportwagen erstaunlich alltagstauglich. Natürlich gibt es keine Anhängerkupplung für den Ferrari 348, der Kofferraum kann aber immerhin bis zu 200 Liter Ladevolumen zur Verfügung stellen. Dies ermöglicht einen praktischen, effektiven Transport der grundlegenden Accessoires oder Einkäufe.

Bauzeit 1989 – 1995
Länge, Breite, Höhe 4,2 m x 1,9 m x 1,2 m
Radstand 2,5 m
Kofferraumvolumen 200 l
Leergewicht 1.370 – 1.494 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1.600 – 1.680 kg
Hubraum 3.405 cm³
Drehmoment 304 – 324 Nm
Höchstgeschwindigkeit 275 – 280 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 5,4 – 6,3 s
Tankvolumen 95 l
Verbrauch 11,8 – 13,0 l
CO2-Emissionen keine Angabe

Varianten

Im Laufe der Jahre stand der Ferrari 348 in drei verschiedenen Varianten zum Kauf bereit. Hierbei handelte es sich zunächst um die Ausführung als Berlinetta-, dann um den Ferrari 348 als Targa-Version und später noch als Spider.

Von Bedeutung ist auch die Ausstattung des Fahrzeugs. Jahrelang kritisierten die Kunden, auch in Anbetracht der enormen Preisen, die sehr einfache Ausstattung der Modelle des italienischen Autobauers. Der Hersteller nahm sich die Kritik zu Herzen und brachte den Ferrari 348 mit einer deutlich umfassenderen Serienausstattung auf den Markt. Eine Zentralverriegelung, Ledersitze, elektrische Fensterheber und ABS waren bei diesem Modell immer mit dabei und sorgten prinzipiell für einen guten Komfort auf allen Strecken. Allerdings beschwerten sich in den ersten Jahren viele Kunden über einen geringen Sitzkomfort und ein hohes Geräuschniveau im Innenraum. Mit mehreren Facelifts und Überarbeitungen sorgte Ferrari aber auch hier für Verbesserungen.

Preis

Der Ferrari 348 war und ist bis heute kein Fahrzeug für Kunden auf der Suche nach einem Schnäppchen. So mussten Interessenten für einen der nur insgesamt 1.100 Sportwagen des italienischen Autobauers etwa 190.000 D-Mark ausgeben, um mit diesem im Alltag fahren zu können.

Auch als Gebrauchtwagen müssen Interessenten für einen Ferrari 348 viel Geld ausgeben. Das Modell kostet im guten Zustand und mit einem geringen Kilometerstand oftmals über 60.000 Euro. Durch die konstante Wertentwicklung und die stabilen Preise lohnt sich der Kauf des Fahrzeugs unter Umständen als langfristige Investition.

Design

Exterieur

Der Ferrari 348 ist auf den ersten Blick als Sportwagen des beliebten Autobauers zu erkennen. Das Exterieur weist alle gängigen und bekannten Punkte der Designsprache auf. Auch das klassische, auffällige Rot ist natürlich immer wieder zu finden. Die Scheinwerfer an der Front klappen nach oben aus der Motorhaube auf, die bei diesem Fahrzeug als Kofferraumklappe fungiert. Der Motor befindet sich natürlich auch bei diesem italienischen Sportwagen hinten. Große Leichtmetallfelgen und Lufteinlässe an den Seiten sorgen für eine gute Belüftung des Motors und sicheres Fahren.

Interieur

Das Interieur bietet beim Ferrari 348 deutlich mehr Platz, die Vergrößerungen im Radstand und in der Breite machen sich ganz klar bemerkbar. Auch die bereits genannte gute Serienausstattung gehört zu den zentralen Vorteilen des Autos. Die Übersichtlichkeit lässt natürlich durch die geringe Höhe zu wünschen übrig und die Sitze könnten deutlich angenehmer gepolstert sein. Dies führt gerade bei längeren Fahrten zu Problemen und Einbußen beim Komfort. Besonders gefragt war der Ferrari 348 auch als Spider, also mit offenem Dach. Dieses konnte den Fahrspaß noch einmal deutlich erhöhen.

Sicherheit

Zusammenfassend lässt sich sagen: Der Ferrari 348 ist ein sicheres Fahrzeug, allerdings nicht unbedingt für Einsteiger geeignet. Zwar gehören ein ABS und eine Servolenkung natürlich zu den grundlegenden Features des Autos, weitere technische Hilfsmittel sind jedoch nicht verbaut. Dies ist ganz einfach dem Alter des Fahrzeugs geschuldet. Das ruhige Fahrverhalten und der niedrige Schwerpunkt sorgen mit einer gewissen Erfahrung jedoch für einen sehr hohen Fahrspaß und ein sicheres Kontrollieren des Ferrari 348 auch bei hohen Geschwindigkeiten.

Alternativen

Das einzigartige Aussehen und die schönen Farben bieten auch viele weitere Modelle des Herstellers Ferrari. Suchen Käufer eine gute Alternative zum Ferrari 348, dann lohnt sich der Griff zum Ferrari Testarossa. Dieses Fahrzeug bietet sehr gute Fahrleistungen und stellt mindestens 428 PS zur Verfügung. Auch die Höchstgeschwindigkeit von bis zu 290 km/h lässt bei vielen Käufern das Herz höher schlagen. Der Preis ist allerdings höher als beim Ferrari 348, Kunden sollten Kosten von mindestens 150.000 Euro einrechnen.

FAQ

Bis wann wurde der Ferrari 348 gebaut?
Die Produktion startete im Jahr 1989 und wurde auch relativ schnell wieder eingestellt. Im Jahr 1995 lief der letzte Ferrari 348 vom Produktionsband und wurde durch den Ferrari F355 abgelöst.
Wie viel kostet ein gebrauchter Ferrari 348?
Auf dem Gebrauchtwagenmarkt finden Kunden einige Ferrari 348. Die Preise sind sehr unterschiedlich und bewegen sich in einem Rahmen von 60.000 bis 100.000 Euro. Die teureren Fahrzeuge überzeugen die Kunden mit wenigen Kilometerlaufzahlen sowie einem sehr gepflegten Zustand.